Version 3.4.8.12210

veröffentlicht 2010-06-03


cardo3

cardoFrontend
  • Change: Im Selektionsfenster wurden die Styles für die WMS-Selektionen angepasst und die
    Darstellung farblich verbessert. (2010-05-03, rene)

  • Change: Selektionsfenster: In den Informationen zur Geometrie (blaues i) wurde bisher in der Statistik der Umfang von Flächen mit "Länge" bezeichnet. Das konnte, speziell bei langgestreckten Polygonen, zur Verwirrung führen. (2010-04-22, thomas)

  • Change: Beim Uploadmodul für Geodaten schlug das Laden der Ebene mit der Meldung "Die Datei LoadLayer.iws ist nicht vorhanden" fehl, wenn im Benutzernamen des Aufrufers Umlaute oder Sonderzeichen enthalten waren. (2010-04-08, rene)

  • Change: Das Marker-Symbol zur Kennzeichnung einer Koordinate auf der Karte ist nun zweifarbig mit gutem Kontrast, damit
    es sich von jedem Hintergrund gut abhebt. (2010-03-30, rene)

  • Fix: Die Einträge in der Legende (cardo-Menü auf der linken Seite) wurde nicht sofort aktualisiert, wenn sich angezeigte Ebenen änderten und die Legende bereits aufgeklappt war. (2010-06-02, nico)

  • Fix: Im GisViewer wird die errechnete Länge der aktuellen Freihandgeometrie jetzt auf die jeweils gegebene Anzahl von Nachkommastellen gerundet (nicht mehr abgeschnitten). (2010-05-22, stefan)

Ikx.ClassEditor
  • Fix: Bisher war es immer möglich den Datentyp einer Eigenschaft zu verändern und sie sogar auf eine (andere) Subklasse zeigen zu lassen. Das führte in der Regel dazu, dass eingegebene Daten dieser Eigenschaft "verschwanden", da die Informationen je nach Typ an verschiedenen Stellen in der Ikx-Datenbank abgelegt werden.
    Das wird jetzt mittels Datenbank-Trigger verhindert. Der Datentyp bzw. der Zeiger auf die Unterklasse einer Eigenschaft kann jetzt nicht mehr verändert werden, sobald zumindestens einem Objekt eine Eigenschaft erfasst wurde. Es ist eine neue Eigenschaft anzulegen oder alle Datensätze dieser Eigenschaft sind vor der Änderung zu entfernen.
    Im Moment gibt es keine Möglichkeit, Daten einer Eigenschaft in eine andere zu überführen, da dazu in Abhängigkeit vom Datenbanksystem spezifische Konvertierungen durchzuführen sind.
    Diese Änderung betrifft nicht nur den Metadaten-Klasseneditor, sondern alle vom Ikx abgeleiteten Anwendungen (bspw. Puzzle und Ikx-KK). (2010-05-10, thomas)
Ikx.CswExport
  • Neu: Wenn Dokumente zu Ebenen exportiert werden, die via C2C zu einem anderen cardo kopiert wurden, wird jetzt auf dem entfernten cardo ermittelt, ob die Ebene dort als öffentlicher Dienst zugänglich ist (WMS und/oder WFS). In diesem Fall
    kann (über eine neue Eigenschaft) das entsprechende Dienste-Dokument so erstellt werden, dass die URL des entfernten cardo Servers publiziert wird.
    (2010-05-25, rene)

  • Fix: Schreibfehler im Eintrag climatologyMeteorologyAtmosphere von MD_TopicCategoryCode
    verhinderte den Export zum CSW, wenn diese Kategorie ausgewählt war. (2010-04-14, stefan)

Ikx.Editor
  • Neu: Einige Änderungen im Editor wurden vorgenommen:

    • Alle Elemente, die pro Klasse mehrfach vorkommen dürfen, können jetzt sortiert werden.
      Für einfache Elemente sind dafür die Schalter "Nach oben" und "Nach unten" direkt neben dem Eingabeelement eingefügt.
      Für komplexe Elemente (links im Baum zu finden) gibt es einen entsprechenden Eintrag im Kontextmenü des Datensatzes.
      Die Sortierung wird bei der Ausgabe des internen XML als Attribut "sortHint" ausgegeben, die Einträge werden vorsortiert ausgegeben.
    • Komplexe Unterelemente mit mehrfachem Auftreten werden jetzt in einem Unterordner gruppiert angezeigt (Der Ordnertitel ergibt sich dabei aus dem Titel des Datenfeldes).
    • In der Ansicht der Nachschlagetabelle werden nur noch die Klassen aufgeführt, an denen der aktuelle Benutzer das Rechte "Lesen" hat (bisher wurden die Klasse mit einem Stop-Symbol angezeigt). Sortierung der Datenfelder (2010-04-15, rene)
  • Change: Im Ikx-Editor werden die Nachschlagewerte einer Klasse jetzt über einen eigenen Verwaltungsdialog erstellt, gelöscht und bearbeitet. Dies wurde notwendig, da die übliche Vorgehensweise der Auswahl über den Strukturbaum bei sehr vielen Nachschlagewerten (> 5000) die Bedienung des Editors nicht mehr möglich machte. Die einzelnen Nachschlagewerte werden jetzt nicht mehr im Strukturbaum angezeigt, sondern in einer Liste im Verwaltungsdialog. Kontextmenüeintrag für den Verwaltungsdialog Verwaltungsdialog für Nachschlageklassen (2010-04-30, hagen)

  • Change: Im Ikx-Editor können Felder des Datentypes CLOB das Spezialisierungsattribute "enthält HTML-Formatierungen" besitzen. Für diese Felder wird ein einfacher HTML-Editor angezeigt. (2010-03-30, hagen)

Ikx.IkxBasedKK
  • Fix: Fehler beim Aktualisieren der Kleinkataster-Objektliste behoben. (2010-05-17, hagen)
Ikx.TransformationAndViewer
  • Fix: Für Datenfelder mit dem speziellen Typ FileLink (Verweis auf eine Datei im System) wurde ein
    falscher Link aus Puzzle generiert. (2010-04-23, stefan)
MgM
  • Neu: Für Benutzer und Gruppen können jetzt Richtlinien (policies) definiert werden. Richtlinien schränken den Zugriff auf das System weiter ein.
    Folgende Richtlinien können definiert werden (Auszug):

    • Anmeldung für einen bestimmten Zeitraum definieren,
    • Anmeldung von bestimmten IP-Adressen zulassen bzw. verweigern,
    • bestimmte Anmeldeverfahren erzwingen (z. B. nur via Windows Anmeldung, keine Anmeldung an cardo). Es ist angedacht bei Bedarf weitere Richtlinien bzw. Eigenschaften zu definieren.Diese Richtlinien gelten auch für Dienste.Bei der Auswertung gilt die Regel: ist für einen Benutzer oder eine seiner Gruppen eine Richtlinie definiert,
      die den Zugang verweigert, wird die Auswertung der resstlichen Richtlinien übersprungen und das Verbot erzwungen.Sie finden die Richtlinien im Kontextmenü nach Klick auf einen Benutzereintrag. Richtlinien für Benutzer (2010-05-30, rene)
  • Neu: An allen Stellen, an denen eine Berechtigungszuweisung für Benutzer/Gruppen möglich ist, steht jetzt auch die Favoritenauswahl zur Verfügung (diese war bisher nur in der Ebenenverwaltung vorhanden).Außerdem gibt es in den Nutzerauswahldialogen der Berechtigungszuweisung eine Schaltfläche zum Aktualisieren der angezeigten Nutzer und Gruppen. Damit ist das Problem behoben, dass nur beim erstmaligen Aufrufen der umgebenden Seite ein Laden dieser Liste stattfand und aufgrund des serverseitigen Cachings auch nach einem Neuladen der Seite keine Aktualisierung möglich war. (2010-05-10, hagen)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Für die Beschreibung der CSW-Dienste ist ein neues Attribut "SoapVersion" verfügbar.
    Wichtiger Hinweis: für die auf Deegree basierenden Dienste müssen Sie dieses Attribut auf Soap 1.1 stellen.
    Es kann sonst zu Fehlern beim Abrufen von Dokumenten kommen.
    I.d.R. sollten Sie bei einer Fehlermeldung des Dienstes " Unknown namespace URI for root element: http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/ " die "Soap 1.1" einstellen.
    Wenn Sie GeoMis als Referenz für externe Daten verwenden, dann nehmen Sie bitte folgende Einstellungen vor

    • "Kein Soap" für http://www.landesvermessung.sachsen.de/geomis/soapServices/CSWStartup
    • "Soap 1.1" für http://www.landesvermessung.sachsen.de/geomis/soapServices/services/CSWDiscovery (2010-05-12, rene)
  • Change: Im Dialog zur Erstellung von Benutzern und Gruppen wurde die Eingabe von Objektnamen mit Umlauten verhindert. (2010-04-08, rene)

  • Fix: Bei den Exportoberflächen der Module c2c und CSW-Export (Metadaten) konnte es zu einem Skriptfehler beim Wiederherstellen der Baumansicht kommen,
    wenn die gespeicherten Einstellungen expandierte Konten enthielten, deren Elternknoten selber nicht geöffnet waren. (2010-03-31, rene)

MgM.AdminTree
  • Neu: Im Admin-Baum wurde eine Suchfunktion integriert, die es erlaubt in Titeln sowie nach Layernamen und Ids zu suchen.
    (2010-06-02, nico)

  • Neu: Die Datenvorschau für Ebenen im administrativen Baum wurde um einen neuen Eintrag erweitert. Dabei kommt ein Silverlight-Control zum Einsatz. Angezeigt wird ein Kartenauszug der Ebene sowie die dazugehörenden Sachdaten.
    Dieses Feature ist experimentell und stellt vorerst einen Test für den Umgang mit Silverlight in cardo dar.
    Hinweis: Wenn Sie dieses Feature nutzen wollen, müssen Sie evtl. im Internet-Informationsdienste Manager den Mime-Type application/x-silverlight-app für die Erweiterung .xap registrieren.
    Eine Anleitung finden Sie z. B. [hier] Datenvorschau (2010-05-30, rene)

  • Change: In der Datenvorschau im Admin-Baum werden in der Anzeige nun immer die originalen Spalten angezeigt. Die für die Anzeige im Selektionsfenster getroffenen Einstellungen werden hier nun
    bewusst ignoriert, da unterstellt wird, dass im Kontext administrativer Einstellungen die korrekten Spaltennamen von Interesse sind. (2010-06-02, rene)

  • Change: Das Eigenschaftsfeld "theInitExtent" unterstützt nun die Eingabe eines EPSG-Codes, wobei dieser nicht mehr wie bisher dazu führt, dass der gesamte Feldwert verloren geht, sobald man das Formularfenster öffnet. Dazu gibt es im Formularfenster ein neues Feld zur Eingabe eines EPSG-Codes. Der Wert dieses Feldes wird Semikolon-getrennt an die Koordinaten angehängt, wird aber nur dann berücksichtigt, wenn tatsächlich Koordinaten angegeben wurden. (2010-04-16, hagen)

  • Fix: Das Kontextmenü im administrativen Baum öffnete sich nicht, wenn *kein Text* in der Windows-Zwischenablage war. (2010-03-30, rene)

Modules.C2C
  • Change: Für das Datenbankziel PostgreSQL wird der Parameter "theSrid" jetzt auf "Auto" gestellt, damit sollten Fehler der Art "...different srid... " beim Zugriff auf die Quelle gelöst sein. (2010-05-28, rene)

  • Change: Beim Übertragen von Daten mit NULL Geometrie wird der Datensatz beim Import jetzt übersprungen. (2010-03-31, rene)

  • Fix: Beim Exportziel MySQL mit "richtigen" Geometrien konnte der Fehler "Missing Argument UserName" auftreten, da die Verbindungszeichenfolge nicht korrekt interpretiert wurde. (2010-05-03, rene)

Modules.GEdit
  • Change: Im Geometriebearbeitungswerkzeug "ToPG" wird jetzt im Falle, dass mehrere Freihandgeometrien
    in der Karte eingezeichnet sind, die zuletzt gezeichnete Geometrie verwendet. Dies ist vor allem für Nutzer von cardos eine
    Arbeitserleichterung, wo das Freihandwerkzeug bestehende Geometrien nicht automatisch löscht, wenn ein neues Objekt begonnen wird. (2010-06-02, nico)
Modules.HQPrint.Net
  • Fix: Bei Vorlagen im neuen Format kam u.U. eine unberechtigte Warnung des Image-Plug-ins, dass die
    Datei nicht zu finden ist. (2010-03-31, stefan)
Modules.HQPrint.Net.Designer
  • Neu: Das Text-Plug-in unterstützt nun Platzhalter für die Ausgabe des aktuellen Datums und der aktuellen Zeit. Diese
    werden in der Form %CURRENT_DATE% in den laufenden Text geschrieben und dann beim Generieren des
    PDFs entsprechend ersetzt. Eine Liste aller bisher unterstützten Platzhalter finden Sie in der Hilfe zum Textfeld-Plug-in . (2010-06-01, stefan)

  • Neu: Es gibt ein neues Plug-in für eine Übersichtskarte. Dieses kann z. B. als verkleinerte Karte
    neben der Hauptkarte eingebunden werden. Es stellt den Extent der Hauptkarte als rotes Rechteck
    (oder als roten Punkt, je nach Maßstab) dar. Für die Übersichtskarte können im Designer geeignete
    Ebenen und ein fester Extent festgelegt werden. Eine Beschreibung des Übersichtskarten-Plugins finden Sie in der Hilfe. (2010-05-27, stefan)

  • Neu: Freihandgrafiken und cardo-Selektionen werden jetzt immer als extra PDF-Ebene im PDF-Dokument erzeugt und können
    im PDF-Viewer an- und abgeschaltet werden. Die Beschriftung der Größen einer Geometrie (so
    wie im GIS-Viewer als Tooltip angezeigt) werden zusätzlich als abschaltbarer PDF-Layer in das Dokument eingefügt.
    Am Karten-Plug-in des Templates kann vom Administrator jeweils voreingestellt werden, ob Freihandgrafiken und Selektionen grundsätzlich
    im Ausdruck dargestellt werden sollen. (2010-05-03, stefan)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Neu: Der Designer integriert sich jetzt als cardo3-Applikation. Über die Verwaltung der Applikation
    im Management Center können nun Startberechtigungen für den Druckvorlagen-Designer vergeben
    werden. Dazu muss der Designer einmalig neu als Applikation registriert werden (Management Center/Status und Einstellungen/Anwendungen,
    beachten Sie, dass Sie nach der Registrierung erst einmal nur Verwaltungsrechte bekommen haben und sich selbst und den gewünschten Anwendern das Recht
    zum Starten der Anwendung noch eintragen müssen unter 'Zugriffsrollen') (2010-05-03, stefan)

  • Neu: Man kann in einer Druckvorlage im Designer nun mehrere Seiten anlegen. Beim Druck wird dann entsprechend ein mehrseitiges
    PDF generiert. Im konkreten Fall hatte LBEG die Anforderung eine überlange Legende auf der zweiten Seite fortzuführen (siehe auch
    bei den neuen Features des Legende-Plugins). (2010-04-29, stefan)

  • Neu: Das Papierformat und die Ausrichtung der Seite einer Druckvorlage können nun eingeschränkt werden,
    der Anwender bekommt dann nur noch ein oder eine Untermenge an Papierformaten bzw. eine feste Ausrichtung
    zur Auswahl. (Eigenschaften an der Seite: feste Ausrichtung, kleinstes Format, größtes Format) (2010-04-27, stefan)

  • Neu: Es gibt ein neues Plug-in, um ein Bild aus dem cardo-eigenen Benutzerverzeichnis in eine Karte
    einzubinden. Wenn dieses Plug-in vom Administrator in eine Vorlage eingebaut wird, bekommt der
    Anwender im Druckdialog dann ein Auswahlfeld angeboten, um ein Bild aus seinem cardo-HomeVerzeichnis
    auszuwählen. (2010-04-27, stefan)

  • Neu: Über das Kontextmenü eines Containers kann man den Container jetzt mit einem Klick an alle
    vier Seiten des Eltern-Containers andocken (das musste bisher umständlich für alle vier Seiten
    einzeln gemacht werden). (2010-04-27, stefan)

  • Neu: Das Kartenrahmen-Plug-in bietet jetzt ein abschaltbares Koordinatenraster. Sie können zum einen
    als Administrator dieses Raster in der Vorlage fest anschalten oder dem Anwender das Zuschalten
    ermöglichen, indem Sie die entsprechende Plug-in-Eigenschaft für den Druckdialog freischalten.
    Als Besonderheit wird das Koordinatenraster als separate PDF-Ebene erzeugt und kann im PDF-Dokument
    an-/abgeschaltet werden. (2010-04-27, stefan)

  • Neu: Der Vorlagenersteller kann nun Container sichtbar schalten / verstecken. Dies könnte sinnvoll sein,
    wenn in einer Vorlage bereits Änderungen im Entwicklungsstand vorhanden sind, welche aber vor
    dem Anwender noch verborgen werden sollen.
    (Interessanter wird die Funktion erst, wenn diese Eigenschaft auch für den Druckdialog freigeschaltet
    werden kann, dann kann der Anwender selbst bestimmen, welchen Inhalt er für seine Vorlage an-/abschalten will.
    Dies ist allerdings noch nicht implementiert und wird in einer späteren Version folgen.) (2010-04-27, stefan)

  • Neu: Am Container kann festgelegt werden, was mit dem frei gewordenen Platz geschehen soll, wenn
    der Container unsichtbar geschalten ist. Entweder wird der Platz freigelassen oder freigegeben,
    so dass er von anliegenden dynmaisch wachsenden Containern verwendet werden kann. (2010-04-27, stefan)

  • Neu: Das Legenden-Plug-in wurde überarbeitet, mit folgenden Verbesserungen:

    • Die Legende kann auf mehrere Container verteilt werden, im konkreten Fall hatte LBEG
      die Anforderung, auf einer zweiten Seite die Legende fortzuführen, welche nicht in
      den Bereich der ersten Karte passt.
    • Die Legende kann mehrspaltig dargestellt werden. Dazu gibt es einen neuen Parameter des
      Legendenplugins, über welchen man die Spaltenbreite einstellen kann.
    • Alle Legendenausschriften werden jetzt an Wortgrenzen umgebrochen. Sollte der Platz
      nicht ausreichen, da es längere Wörter gibt als die Spaltenbreite definiert ist, werden
      die Wörter hart umgebrochen, um ein Zeichnen über die Containergrenze hinaus zu verhindern.
    • Das Legenden-Plug-in unterstützt jetzt die dynamisch Anpassung an den Inhalt. Man kann
      nun für den Container, der das Legendenplug-in aufnimmt, die 'Höhe nach Inhalt' anschalten.
    • Bei Legenden mit Nummerierung in Symbol und Karte (spezieller Typ einstellbar an der cardo-Ebene)
      ist nun die Nummerierung sowohl in den Symbolen als auch in der Karte als ein PDF-Layer abschaltbar. Eine Beschreibung des Legenden-Plug-ins finden Sie hier . (2010-04-27, stefan)
  • Neu: Größen des Containers wie Margin, Padding, Höhe etc. werden jetzt immer in der Eingabeeinheit
    gespeichert. Standardeinheit ist nun Millimeter statt Punkten. Durch dieses Vorgehen werden auch
    Rundungsfehler vermieden. (2010-04-27, stefan)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Die beiden Standardvorlagen 'Skalierbare Standardvorlage mit Legende' und 'Karte als Vollbild', welche noch im alten 'programmierten' Format
    vorlagen, wurden durch Vorlagen im aktuellen XML-Format abgelöst. In cardo-Installationen, in welchen noch keine
    Vorlagen definiert sind, werden diese Standardvorlagen automatisch eingespielt. Ansonsten muss der Administrator explizit
    einmalig die cardo-Standardvorlagen importieren (wenn er diese nutzen will). Dazu stellt der Designer im Menü 'Tools' den
    Menüpunkt 'Standardvorlagen wiederherstellen' bereit. Die Vorlagen werden automatisch an die richtige Stelle
    im System eingespielt. Hier ist insofern Vorsicht geboten, da eventuell schon angepasste Standardvorlagen überschrieben
    werden. Eine vorherige Sicherung aller Vorlagen wird daher angeraten. (2010-06-01, stefan)

  • Change: True/False-Parameter an den Plug-ins werden nun deutsch angezeigt. (2010-05-27, stefan)

  • Change: Der Maßstab am Karten-Plug-in kann nicht mehr explizit als benutzereditierbar eingestellt werden,
    da er als Sondereigenschaft im Druckdialog immer vorhanden ist. (2010-04-29, stefan)

  • Change: Die Liste der verfügbaren Plug-ins ist jetzt nach Namen sortiert, der .net-Klassenname
    wird nicht mehr angezeigt (war nur für Entwickler interessant). (2010-04-27, stefan)

  • Change: Vor dem Löschen eines Elementes aus dem Dokument bekommt man jetzt eine Sicherheitsabfrage. (2010-04-27, stefan)

  • Change: Fehlende Referenzen zwischen kartenabhängigen Plug-ins (Kartenrahmen, Legende, Maßstabsleiste)
    zu einer Karte führen jetzt nicht mehr zu einem Fehler (die Vorlage konnte dann nicht mehr
    geladen werden). Die Karte kann nun trotzdem erzeugt werden, in der Karte werden entsprechende
    Hinweise ausgegeben. (2010-04-27, stefan)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Der Kartenrahmen wird nun nicht mehr außerhalb des Containers gezeichnet, dem das Plug-in
    zugewiesen ist, sondern innerhalb (im Bereich des Padding). Bei Zuweisung des Kartenrahmenplugins
    wird dem Container automatisch ein passendes Padding voreingestellt. Für bestehende Vorlagen
    muss u.U. das Padding von Hand angepasst werden (10 mm). (2010-04-27, stefan)

  • Change: Wenn es einen Ladefehler bei einer Vorlage gibt, wird dieser nun zusätzlich als Tooltip
    angezeigt. Damit entfällt das lästige Scrollen, um das Problem zu identifizieren. (2010-04-27, stefan)

  • Fix: Die max. Bildhöhe beim Plug-in 'Bild Upload' wird jetzt korrekt ausgewertet. (2010-04-29, stefan)

  • Fix: Die Eigenschaften der Plug-ins lassen sich jetzt nur noch, wenn sinnvoll bzw. technisch möglich,
    für den Druckdialog freischalten (vorher konnte jede Eigenschaft freigeschaltet werden, was u.U.
    zu Fehler führen konnte). (2010-04-27, stefan)

Modules.LabelEditor
  • Change: Funktionen zur serverseitigen Überprüfung der Benutzerrechte hinzugefügt. (2010-04-06, uwe)
Modules.MapTip
  • Fix: Beim Ausführen des Maptips konnte in kleinen Maßstäben eine Fehlermeldung bezüglich der Abfragegeometrie auftreten. (2010-06-02, nico)
Modules.Puzzle
  • Neu: Im Kontextmenü zu einem Ordner ist ein neuer Menüpunkt vorhanden, um den Ordner mit allen seinen Unterelementen (Dokumente und Unterordner) zu löschen. (2010-04-26, rene)

  • Change: Es besteht jetzt die Möglichkeit, Ordner im Baum und auch Dokumente zu verschieben. Die Dokumente werden dazu aus der mittleren Liste auf den neuen Ordner gezogen.
    Dabei ist zu beachten, dass Bearbeitungsrechte für Ordner und Dokumente bestehen und das nicht über Kategorien hinweg verschoben werden kann! (2010-04-14, thomas)

  • Change: Das Layout der Standard-HTML Ausgabe wurde grundlegend überarbeitet und bietet nun eine optisch ansprechende Darstellung. (2010-03-26, rene)

SymbolEditor
  • Fix: Im alten Symboleditor, der in den Grundeinstellungen noch vorhanden ist, gab es Probleme mit der Vorschau und dem Vorschausymbol.
    Die Vorschaukarte wird jetzt wieder angezeigt und das Vorschausymbol stellt auch immer das aktuelle Symbol dar. (2010-04-21, thomas)

  • Fix: Das Kopieren von fehlerhaften oder unvollständigen Symboleigenschaften auf ein anderes Symbol ist nun ohne Probleme möglich. Fehlerhafte Symboleigenschaften werden dabei mit kopiert! (2010-04-16, hagen)

System
  • Neu: Bei der Erstellung von URLs aus dem System heraus wird der aktuelle Hostname etc. verwendet (z. B. bei WMS-Diensten). Dort stehen im GetCapabilities-Antwortdokument die Urls für die weiteren Abfragen.
    Wenn der Aufrufer das System mit http://domain.de/ aufruft, wird dieser Domänenname in der Ausgabe verwendet.
    Probleme gibt es hier, wenn Reverse-Proxies ins Spiel kommen. In diesem Fall steht die vom Proxy umgeleitete URL in den Diensten und diese sind damit nicht aufrufbar.
    cardo wertet jetzt die Header von Proxy-Servern aus, und verwendete diese für die URL-Erstellung. Dabei handelt es sich um einen Quasi-Standard, den
    die meisten Proxy-Server einhalten. (siehe z. B. wikipedia.org/wiki/X-Forwarded-For ).
    >
    Folgende Header werden ausgewertet:

    • X-Forwarded-Host (ursprünglicher Host (DNS) Name der Anfrage)
    • X-Forwarded-For (Ursprungs-Ip des Aufrufers, wird im Logging verwendet)
    • X-Forwarded-Proto (Protokoll, z. B. HTTP oder HTTPS) (2010-05-20, rene)
  • Neu: Für die Dienste-Views sind einige neue Eigenschaften für den Zugriffsschutz vorhanden.

    • SSL erzwingen
    • Erlaubte Ip-Adressen
    • Verbotene Ip-Adressen
    • Zulässige Referrer
    • Gültig ab (Datum)
    • Gültig bis (Datum) (Beachten Sie, dass im cardo.map3 die Bereitstellung von Grundkarten und des Themenbaumes über Dienste-Views läuft.
      Sollten Sie für einen im cardo.map3 verwendeten View Einschränkungen festlegen, sollten Sie dies so tun, dass Ihre
      cardo.map3 Website und Portale die das MapControl einbinden noch Zugriff haben.) (2010-05-16, rene)
  • Neu: Für Analysezwecke können die aktuell offenen Datenbankverbindungen für die COM+ Anwendung IDU.cardo3.System
    über einen Aufruf von admin/ci.asp angeschaut werden.
    (Hinweis: Für die im IIS via .Net geöffneten Verbindungen steht /net3/c3/admin/ci.aspx zur Verfügung.)
    Es wird eine leere Seite ausgegeben. Aus Sicherheitsgründen muss ein Parameter übergeben werden. Erfragen Sie bitte diesen Parameter bei der cardo Hotline. (2010-04-29, rene)

System.Services.Ogc.Wms
  • Change: Zwei Änderungen bei der Abgabe von Diensten:

    • Die WMS- (und auch WFS-) Dienste, die als Paket definiert sind, prüfen bei GetCapabilities-Request jetzt den Ebenenstatus und versuchen bei bedarf die im Packet enthaltenen Ebenen zu laden (wenn diese aktuell nicht verfügbar sind).
    • Eine andere Änderung betrifft die GetFeatureInfo Requests (Sachdatenabruf).
      Bisher wird als Content-Type (wie im HTTP-Standard definiert) das Charset mit ausgegeben (Bsp.: "text/html;charset=utf8").
      Damit hat ArcGIS insofern ein Problem, dass die HTML-Ausgabe als XML-Dokument angezeigt wird. (2010-05-03, rene)
  • Change: Beim Abrufen von WMS-Diensten über die NodeId wird im Title und Abstract jetzt die Beschreibung des Knotens angezeigt (bisher war der Knoten mit "Knoten" bezeichnet).
    Beim WMS-Ebenen als Quelle innerhalb dieses Dienstes werden nur noch die EPSG-Codes ausgegeben, die die Datenquelle anbietet. (2010-04-15, rene)

  • Change: Beim Anbieten von WMS-Diensten, in denen eine WMS- oder WFS-Quelle enthalten war, trat eine Object-Null-Ausnahme auf, wenn die Unterebenen keine Boundingbox hatten. (2010-04-12, rene)

System.Services.Tile
  • Change: Im HTTP-Header für Kartenanforderungen vom Tile-Server wird jetzt als Zusatzinformation der Header X-cardo-Ctms mit Informationen zum Request für Analysezwecke mitgeschrieben.
    Die Content-Types für die Bilder waren in einigen Fällen fehlerhaft (was aber unkritisch ist).
    Die Kartenanforderungen an das MapControl verfügen ebenfalls über einen Zusatzheader für Informationszwecke. (2010-04-16, rene)

cardo.Map

  • Neu: Eine Gruppierung/Zusammenfassung von Grundkarten in einer Schaltfläche ist nun möglich. Die Schaltfläche erhält dann eine Drop-Down-Funktion, mit der die tatsächlich aktive Karte gewählt werden kann.
    Die Einstellung erfolgt in den Eigenschaften der zugrundeliegenden Grundkarten-Views. (Wenn Sie dieses Feature nutzen, ist evtl. noch eine gestalterische Anpassung der Schaltfläche nötig. Sprechen Sie uns ggf. an.)
    (2010-06-02, nico)

  • Neu: Die Eigenschaft CM3_SHOW_MAP_USAGE_ON_START wird nun korrekt ausgewertet. Damit kann festgelegt werden, ob die Bedienhilfe beim Starten des cardo.map standardmäßig angezeigt werden soll oder nicht. (2010-06-02, nico)

  • Neu: Verbesserungen im Ausdruck:

    • Die Legende wird mit angeboten und kann wahlweise mit gedruckt werden. Die Ausgabe erfolgt auf einem 2. Blatt (ggf. noch weitere).
    • Es ist nun möglich, Lizenztexte pro Thema einzugeben, die dann auf der gedruckten Seite mit erscheinen. (2010-04-27, nico)
  • Neu: Neuer cardo.map3 Parameter "CM3_INDEX_SEARCH_HINT_TEXT" in den Systemeinstellungen, mit dem ein Hilfetext
    angegeben werden kann, der bei der Volltextsuche angezeigt wird. (2010-04-27, nico)

  • Neu: Neuer cardo.map3 Parameter "CM3_ADVERT" in den Systemeinstellungen, mit dem ein Bereich für Werbung
    aktiviert werden kann, die unterhalb des Themenbaumes angezeigt wird. (2010-04-01, nico)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Zur Verbesserung der Leistung des Tileservers wurde ein optimierter Handler eingeführt, der Kacheln ohne Bezug
    zur Sitzung ausliefert. cardo.map3 verwendet nach dem Update diesen Handler. Damit dieser tatsächlich benutzt
    werden kann, ist noch eine Ergänzung in der Datei "web.config" nötig.
    Die Datei befindet sich im Ordner "cardoSystem\cardoMap3". Öffnen Sie diese mit einem Texteditor, suchen Sie nach
    dem Text "ogc.ashx" und fügen Sie unter dem gefundenen Eintrag die folgende Zeile hinzu:
    (2010-04-29, nico)

  • Change: Beim Aufruf der Detail-Seite aus dem MapTip heraus wird jetzt der Datentyp der ID-Spalte ausgewertet. Konkret trat im Zusammenhang mit einer SQL Server-Ebene das Problem auf,
    dass die SQL Server-interne Typkonvertierung sich etwas merkwürdig verhält, was zum einen die Dauer der Abfrage deutlich erhöhte, zum anderen zu Fehlern führte.
    Hier war eine ID-Spalte vom Typ text vorhanden, die Werte waren "zahlenähnlich". (2010-04-23, rene)

  • Fix: Bei der Suche im Volltextindex kam es zu einem Fehler, wenn ein Treffer im Text Kommas enthielt. (2010-05-28, nico)

  • Fix: Die Nutzung des MapControls per JavaScript-Include konnte von bestimmten Servern aus Skriptfehler verursachen.
    (Problematisch waren interne Unterschiede in der Art des Verpackens von JavaScript-Code und die relative Angabe von Ressourcen.) (2010-04-29, nico)

  • Fix: Bei Nutzung der Open Street Map Karte als Grundkarte kamen in der Messfunktion sehr große Abweichungen zustande, die
    auf die sehr allgemeine Projektion zurückzuführen sind. Aufgrund dessen werden fortan alle Koordinaten vor der
    Flächenberechnung in das Standardbezugssystem des cardo-Projektes transformiert. (2010-04-27, nico)

  • Fix: Unterknoten eines Ordners mit dem Flag "Direkte Unterelemente nur exklusiv aktivierbar"
    wurden nicht abgeschaltet, wenn an einem übergeordneten Knoten der Sichtbarkeitshaken
    entfernt wurde. (2010-04-01, nico)


Iwan6

  • Neu: Für Ebenen vom Typ SDO Anno mit Rechts / Hochwert ist jetzt auch eine räumliche Selektion möglich. (2010-05-27, rene)

  • Neu: Für Ebenen vom Typ ODBC xx (Point, Linie ...) wird jetzt auch das Benutzer-Schema in Abfragen unterstützt (Auswertung der Platzhalter userName,groupNamesForIn und groupNamesAsOneString im SQL Statement der Ebenendefinition). (2010-04-27, rene)

  • Neu: Bei Abfragen in SQL Server 2008 , die einen JOIN verwenden, wurde beobachtet, dass der Abfrage "Optimierer" die Objektmethode STAsBinary in das Innere der Abfrage verlagert. Dadurch leidet die Performance spürbar.
    Bei Verwendung einer Funktion wird die Abfrage deutlich schneller ausgeführt.
    Iwan prüft jetzt, ob der Parameter AsBinaryFunction bei der Defintion angegeben wurde (wobei None oder der Funktionsname erwartet wird). Wird dieser Parameter nicht übergeben, versucht Iwan den Funktionsnamen durch Abfrage der Datenbank nach einer Funktion mit dem Namen IduGeomToWkb zu ermitteln.
    Die Funktion muss folgenden Aufbau besitzen:
    CREATE FUNCTION [dbo].[IduGeomToWkb](@geom Geometry)
    RETURNS varbinary( MAX)
    AS
    BEGIN
    return @geom.STAsBinary();
    END
    GO

    GRANT EXECUTE ON [dbo].[IduGeomToWkb] TO [public]
    GO
    Hinweis: Im Tracefile wird beim Laden der Ebene eine Meldung ausgegeben, ob die Funktion verwendet wird oder nicht. (2010-04-07, rene)

  • Neu: Für Ebenen vom Typ Oracle Text wird jetzt auch das Benutzer-Schema in Abfragen unterstützt (Auswertung der Platzhalter userName,groupNamesForIn und groupNamesAsOneString im SQL Statement der Ebenendefinition). (2010-04-06, rene)

  • Neu: Für WMS-Ebenen ist ein neuer Parameter verfügbar. WmsAdditionalAnyWhereArg erwartet ein URL-Fragment, welches an jeden Aufruf ungesehen an den Server mit übergeben wird. In der URL sollte kein Argument-Trennzeichen am Anfang stehen (kein & oder ?, wird vom Mapserver entfernt). Die Daten sollten URL-Encoded sein.
    Hinweis: dieser Parameter wird nur in Ausnahmefällen verwendet, aktuell für die WMS-Dienste der LGN (Niedersachsen), da dort ein "komisches" Anmeldeverfahren verwendet wird. (2010-03-29, ReN)

  • Neu: Das Skript-Objekt Graphics hat eine neue Methode DrawPoint zum Zeichnen von Punkten. Diese ist etwas performanter als die Verwendung der Methode "DrawGeom". (2010-03-29, ReN)

  • Change: Für WMS-Server, die für die Maßstabsbeschränkung (MinScale bzw. MaxScale) "riesige" Werte zurückliefern, werden jetzt die Maßstäbe als nicht definiert behandelt.
    Es könnte sonst zu Fehlern bei der Auswertung der Ebenenbeschreibung kommen. (Konkret wird für MinScale<0 undefiniert angenommen; MaxScale ist undefiniert, wenn der Wert >= FLT_MAX oder <0; FLT_MAX ist definiert als 3.402823466e+38F).
    Der WMS-Dienst, bei dem das Problem auftrat, gab als Obergrenze den Wert für Max-Double aus (1.7976931348623158e+308). (2010-05-07, rene)

  • Change: Beim Zugriff auf Grids im Esri Floating-Format werden jetzt beim Auslesen der Hdr-Datei Koordinatenangaben mit Komma als Dezimaltrennzeichen korrekt ausgelesen (erwartet wird ein Dezimalpunkt).
    Bisher gingen die Nachkommastellen bei Angabe mit Dezimalkomma verloren. (2010-04-29, rene)

  • Change: Interner Umbau der die Speicherverwaltung während Zeichenvorgängen betrifft. Zeichenoperationen sind dadurch um ca. 4% schneller geworden (was allerdings nur messbar ist). (2010-04-21, rene)

  • Change: Bei ODBC Datenbanken waren die Spaltennamen auf 32 Zeichen begrenzt. Es konnte dadurch zu Fehlern bei Abfragen führen, wenn die Spaltennamen in der Datenquelle
    länger waren (diese wurden intern bei der Rückgabe abgeschnitten).
    Die Spaltennamen dürfen jetzt 254 Zeichen lang sein. (2010-04-14, rene)

  • Change: Der Zugriff auf WMS-Ebenen über Proxy-Server wurde etwas geändert.
    Es funktioniert nun auch die Anmeldung an Proxy-Server mit NTLM oder Negotiate als Anmeldeverfahren. (2010-04-06, rene)

  • Change: Bei Zeichenanforderungen von DesignLayern (im Druckmodus) wird jetzt die BoundingBox für die Abfrage der darzustellenden Objekte
    so vergrößert, wie bei "normalen" Beschriftungsebenen. (Die Vergrößerung für die Abfrage wird über Parameter für jeden Geometrietyp festgelegt, bisher wurde hier der Typ der Basisgeometrie verwendet).
    Dadurch werden abgeschnittene Texte bei Ausdrucken, die aus mehreren Kacheln bestehen, unwahrscheinlich. (2010-03-30, ReN)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Die Einheit der Umrandungsstärke eines Textes (Halo) wurde in Prozent geändert.Auf Grund einiger Probleme bei der Skalierung von Halo-Texten in verschiedenen Kontexten haben wir uns entschlossen die Einheit von vormals Texteinheit (Pixel, mm...) in eine prozentuale Angabe zu ändern.
    Dabei gilt: Sie geben an wieviel Prozent der jeweils aktuellen (!) Textgröße die Umrandung stark sein soll. (2010-03-29, ReN)

  • Fix: Unter sehr seltenen Umständen konnte es vorkommen, dass die Selektion einer benutzerbezogen geladenen Ebenen nicht in der Karte hervorgehoben wurde. (2010-04-26, rene)

  • Fix: Bei der Selektion von SDE Rasterebenen konnte es zu einem Deadlock innerhalb der SDE-Api kommen, Iwan "hing" in diesem Fall für den aufrufenden Thread. (2010-04-24, rene)

  • Fix: Beim Zugriff auf SDE Vektorebenen wurde seit dem letzten Update ein Table-Lock (ein SDE Feature) gesetzt, um Änderungen an den Tabellen während des Zugriffes zu unterbinden.
    Dabei wurde der Lock sofort wieder aufgehoben, wenn einen Selektion stattfand. Grund dafür war, dass mehrfaches Aufrufen von Lock durch den 1. Aufruf eines Unlock bereits wieder aufgehoben wird.
    Iwan verwaltet daher jetzt die Locks intern in einer eigenen Liste. (2010-04-19, rene)

  • Fix: Beim Zeichnen von True-Type-Markern mit DesignLayern über das Iwan Script-Objekt "Graphics" wurden die Punkte in X-Richtung leicht verschoben dargestellt. Die Ausgabe ist jetzt korrekt zentriert. (2010-03-29, ReN)


Zuletzt geändert: 21.09.2018 18:36:26 (erstmals erstellt 03.06.2010)