Version 3.4.9.12936

veröffentlicht 2010-08-26


cardo3

cardoFrontend
  • Neu: Die Schnellansicht LTView (seit einiger Zeit als ASPX-Version vorhanden) wertet jetzt auch MapTips aus cardo aus.
    Die Ebenen für den MapTip werden aus der aktuellen Ebenenliste (aus der zugewiesenen "Meine Karte") ermittelt oder können als Parameter "MAPTIPLAYERS" übergeben werden. Erwartet wird dann der Name der Ebene(n) (z. B. "L1,L2") - mehrere durch Komma getrennt.
    Des Weiteren können auch Kachelkarten dargestellt werden. Dazu kann im Parameter "TILEMAP" die ID eines Views mit dem Attribut "Kachelkarte" übergeben werden.
    Hinweis: Der Aufruf erfolgt über http://IhrServer/net3/MapControl/LTViewStyle.aspx, eine Lizenz für LTView ist notwendig. (2010-08-02, rene)

  • Fix: Bei der Selektion von WMS-Diensten kam es - wenn die Unterebenen des WMS mit zur
    Selektion markiert waren - zu dem Fehler "Wert zu groß für einen Int32" . (2010-08-19, rene)

cardoFrontend.MyMaps

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Für die "Meine Karten" wurden bisher die ID des Ebenenbaums gespeichert in der diese Karte erstellt wurde.
    Diese Information wurde bisher nicht ausgewertet.Jetzt werden nur noch die "Meine Karten" aufgelistet die in dem Ebenenbaum der aktuell in cardo aktiv ist abgespeichert wurden.Neu ist eine Option um beim Speichern anzugeben ob zu der Karte die Ebenenbaum-ID mitgespeichert werden soll, oder nicht.
    Wird diese Option abgewählt, dann wird diese Karte auch in anderen Ebenenbäumen mit angezeigt. (2010-08-26, rene)
Ikx
  • Fix: Es wird nun nicht mehr die Feldbeschreibung zu Beginn des eigentlichen HTML-Blocks bei der Ausgabe von HTML-formatierten Texten ausgegeben. (2010-06-08, hagen)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Ikx.CswExport
  • Neu: Es gibt eine neue Einstellung beim CSW-Export: ' Dokumente gegen INSPIRE-Spezifikation validieren '.
    Ist sie aktivert, werden die zu exportierenden Dokumente auf Konformität zu INSPIRE überprüft
    (strengere Regeln im Vergleich zur ISO).
    Alle gefundenen Fehler werden entsprechend ausgegeben.
    Diese Prüfung dient nur informativen Zwecken, der Export erfolgt auch für Dokumente für die die Prüfung Fehler/Warnungen meldet. (2010-08-17, stefan)

  • Fix: Wenn der Export als Service wegen fehlenden Rechten/Einstellungen nicht durchgeführt werden kann,
    kommt jetzt ein entsprechender Hinweis. (2010-08-17, stefan)

  • Fix: In einer speziellen Konfiguration kam es bisher zu dem Fehler "Die Daten konnten nicht konvertiert werden: Object has moved to here".
    Dazu mussten die zu exportierenden Dokumente mit c2c zu einem cardo Server exportiert worden sein. Auf diesem musste zudem eine cardoMap3 Instanz installiert sein, die mit konfiguriert war. (2010-08-13, rene)

Ikx.CswSearch
  • Change: Bei der Recherche werden nun einige zusätzliche ISO-Felder mit ausgegeben:

    • Publizierdatum (Reiter Beschreibung)
    • Position, Webseite und Geschäftszeiten in den Kontaktinformationen
    • Schlagwörter werden nach den beiden Typen 'Schlagwort zum Thema' bzw. 'Schlagwort zur Örtlichkeit'
      ausgewertet
    • der Zweck (Feld Purpose der ISO) wird im Reiter Beschreibung mit ausgegeben
    • Rechtliche Beschränkungen werden nach den Typen 'Zugriffsbeschränkung' und 'Nutzungsbeschränkung'
      unterschieden ausgegeben (2010-08-02, stefan)
      Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
  • Fix: Erstellungs- und Änderungsdatum werden nun als Node Date oder DateTime im abgerufenen ISO akzeptiert. (2010-07-30, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Nach Umstellung der Suche auf parallele Abarbeitung konnte es passieren, dass
    Fehlermeldungen nicht korrekt ausgegeben wurden. Das ist nun behoben. (2010-06-21, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Ikx.Editor
  • Neu: Es können nun -- zwar derzeit nur eine begrenzte Anzahl -- kleine Symbole (Icons) in den Text eingefügt werden, um z. B. auf ein zugehöriges Dokument hinzuweisen. (2010-08-25, hagen)

  • Change: Das Einfügen von Texten, die aus einer MS-Office-Anwendung in die Zwischenablage kopiert wurden, wurde überarbeitet. So wird u.a. der Text nun an der aktuellen Eingabeposition eingefügt. (2010-08-25, hagen)

  • Fix: Beim Hinzufügen eines mehrfach vorkommenden Datenfeldes im Ikx-Editor wird dieses nun immer direkt unter dem Datenfeld angefügt, an dem auf den Hinzufügen-Knopf geklickt wurde.
    Damit wurde auch die fehlerhafte Sortierung behoben, die bei einem solchen Vorgehen bisher auftrat. (2010-08-26, hagen)

  • Fix: Bei mehrfachem schnellen Wechsel des Metadatensatzes (z. B. im Ebenenbaum) konnte es zu einer Warnmeldung kommen, die besagte, dass "modelRoot.0" undefinert sei. Die Ursache des Problems wurde beseitigt. (2010-08-26, hagen)

  • Fix: Es kam zu einem Oracle-OutOfMemory-Fehler beim Speichern eines
    neuen Nachschlagewertes. Als Lösung wird die entsprechende Methode nun so aufgerufen,
    dass untegeordnete Nachschlageklassen nicht mehr mit aufgelöst werden. (2010-06-10, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

MgM
  • Fix: Beim Datenimport-Tool gab es u.U. bei DGM-Dateien das Problem, dass einige Datensätze nicht importiert wurden. Die angezeigte Anzahl der importierten Datensätze war richtig, entsprach aber nicht der Anzahl der Datensätze, die tatsächlich in der Quell-Datei enthalten waren.
    Jetzt werden alle Zeilen einer DGM-Datei importiert. (2010-07-08, thomas)
MgM.AdminTree
  • Neu: Bei den Lizenztexten für den Druck ist nun neben der bisherigen "normalen" Eingabe eines Lizenztextes auch eine komplexe
    Schreibweise möglich (JSON-Format), mit der das Verhalten zusätzlich beeinflusst werden kann. Unterstützt wird derzeit die
    Angabe mehrerer Lizenztexte gepaart mit einer Eingrenzung auf einen bestimmten Bereich.

    "json":[{
    "text":"Lizenztext linke Seite von Dresden",
    "extent":{"xmin":5401534, "ymin":5651099, "xmax":5414407, "ymax":5671898}
    
    },{
    "text":"Lizenztext rechte Seite von Dresden",
    "extent":{"xmin":5414407, "ymin":5651099, "xmax":5426579, "ymax":5672029}
    },{
    "text":"Lizenztext ohne Eingrenzung auf einen Bereich"
    }]
    

    (2010-08-26, nico)

  • Fix: Beim Laden/Entladen von Ebenen kam es zu dem Fehler "Division durch 0" wenn eine Lizenz für cardo.Lbs (LoadBalancing) installiert ist und der Server über 16 oder mehr CPUs verfügt. (2010-08-20, rene)

  • Fix: Bei den Eigenschaften von View-Knoten (Ebenenbäume bearbeiten -> im Kontextmenü eines Baumelements zu erreichen) kam es zu einem kritischen Fehler, wenn die Eigenschaft an mind. zwei rein virtuellen Knoten belegt wurde. Der Baum konnte daraufhin nicht mehr geladen werden.
    Zudem war ist nicht möglich eine Eigenschaft an einem rein virtuellen Knoten zu löschen. (2010-08-19, rene)

MgM.AdminTree.LayerProperties
  • Neu: Die Einstellung theDrawOrderHint steht jetzt auch für Ebenen vom Typ Oracle SDO-Geometrien und MS SQLServer 2008-Geometrien zur Verfügung (bisher nur bei PostgreSQL-Ebenen).
    Zudem wurde die Beschreibung um Beispiele ergänzt. (2010-07-08, thomas)
Modules.C2C
  • Change: Beim c2c Tabellentransfer werden jetzt Spalten, die iwan als Typ "Unknown" kennzeichnet, nicht mehr mit übertragen. In der Regel handelt es sich dabei um datenbankinterne Objekttypen oder um BLOB Daten. (2010-12-07, rene)

  • Fix: Beim Export mit der Quelle Oracle und dem Ziel MySQL konnte u.U. (siehe Änderungen zu iwan in dieser Version) die Tabellendefinition falsch sein, so dass der Datenimport abbrach. (2010-12-07, rene)

Modules.FileBrowser
  • Neu: Im FileBrowser sind jetzt die Knöpfe, die bisher nur deaktivert vorhanden waren, mit Aktionen hinterlegt. Das bedeutet, dass jetzt neue Ordner angelegt und Dateien hochgeladen werden können. Ebenso ist es möglich vorhandenen Ordner und Dateien zu löschen - dazu gibt es in der Inhaltsübersicht zum gewählten Ordner auf der Rechten Seite der Tabelle einen entsprechenden Button.
    Natürlich sind für die Aktionen die entsprechenden Rechte des aktuellen Benutzers am übergeordneten Ordner Voraussetzung! (2010-07-27, thomas)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Modules.GEdit
  • Neu: Im Modus "Stützpunkte bearbeiten" für Redlines kann mit die Shift-Taste in Verbindung mit dem Mausklick verwendet werden, um den getroffenen Stüztpunkt zu löschen. (2010-08-26, nico)

  • Neu: Das Fangen auf Stützpunkte von Geometrien einer beliebigen Ebene während der Digitalisierung (Freihandwerkzeug) ist jetzt integraler Bestandteil von cardo3.
    Dazu gibt es ein extra Fenster für zusätliche Bearbeitungswerkzeuge, das sich über das Kontextmenü im GIS-Viewer (Befehl: zusätzl. Werkzeuge (Snapping) ) öffnen lässt, sobald das Freihandwerkzeug aktivert wurde. zusätzliche Bearbeitungswerkzeuge - SnappingDie Schaltflächen am oberen Rand haben folgende Funktionen (von links nach rechts):

    • Aus- bzw. Einschalten des Fangmodus für die aktuelle Digitalisierarbeit
    • Einstellen des Fangradius . Ziehen Sie dazu einen Kreis mit der Maus auf der Karte durch Anklicken des Mittelpunktes, Gedrückthalten der linken Maustaste, Bewegen des Mauszeigers bis zum gewünschten Radius und Loslassen der Maustaste auf. Innerhalb eines solchen Kreises (gespeichert in Karteneinheiten (Metern), nicht in Bildpixeln) wird um den Klickpunkt bei Digitalisieren nach den nächstgelegenen Stützpunkt zum Draufsnappen gesucht.
    • Definition des Fangpuffers . Ziehen Sie mit der Maus einen Rechteckbereich über der Karte auf (wie beim Fangradius mit Anklicken einer Ecke, Gedrückthalten der Maustaste, Aufziehen des Rechtecks zur gegenüberliegenden Ecke und Loslassen der Maustaste). Von allen Objekten der ausgewählten Ebene(n) innerhalb dieses Bereichs (das sind die aktuellen Selektionsebenen) werden die Stützpunkte ermittelt und der "Punktfang"-Funktion zur Verfügung gestellt.
      Achtung: Der Datenpuffer ist auf 100.000 Punkte begrenzt. Ändern Sie ggf. die Größe des Fangbereichs, um zu gewährleisten, dass sich alle Punkte im Bereich auch im Punktfang-Puffer befinden.
    • Aus- bzw. Einschalten der Anzeige des Fangbereichs auf der Karte. Standardmäßig wird der Fangbereich als Rechteck in der Karte dargestellt. Über diesen Schalter kann die Darstellung des Fangbereichs abgeschaltet und bei Bedarf wieder zugeschaltet werden. Das Zu- bzw. Abschalten des Rechtecks ist rein visuell und hat keinen Einfluss auf die Funktionalität. Unterhalb der Schalterleiste befindet sich das Meldungsfenster. In diesem werden verschiedene Informationen ausgegeben.Im Moment ist nur das Snapping auf Stützpunkte implementiert - nicht das Fangen auf Linien. (2010-08-24, uwe)
  • Neu: Zu den bisher vorhandenen bearbeitbaren Ebenen ist der Ebenentyp MS SQLServer 2008-Geometrien hinzu gekommen. Damit können Geometriespalten, die ab MS SqlServer 2008 zur Verfügung stehen, auch mit dem GeoEditor (in der einfachen Variante im Selektionsfenster und in der komplexeren Variante als extra Anwendung) bearbeitet werden.
    Spalten mit der Eigenschaft Identity sind nicht bearbeitbar. Diese werden automatisch mit der Eigenschaft "readOnly" versehen.
    Damit Geometrien im SQL-Server bearbeitet werden können, ist es zwingend notwendig die Angabe theSrid bei den Ebeneneigenschaften mit der richtigen!!! Srid der bisher in der Tabelle gespeicherten Geometrien zu belegen (ermittelt werden kann sie beispielsweise mit "select top 1 geomSpalte.STSrid from tablle").
    Die Implementierung ist zur Zeit als Beta-Version zu verstehen, da die möglichen Konstellationen bei den verschiedenen Kunden sehr vielfältig sind. Sollten bei der Nutzung des neuen Features Probleme auftreten, sind wir wie immer für Hinweise sehr dankbar. (2010-07-21, thomas)

  • Fix: Wenn der Typ einer bearbeitbaren PostgreSQL-Ebene nachträglich geändert wurde (bspw. weil die Daten nach MSSqlServer übertragen wurden), trat der Fehler " Der Connectionstring ist null " auf. Grund war, dass der Ebenentyp beim Anlegen der Editiereinstellungen gespeichert, später aber nicht mehr aktualisiert wurde.
    Die Aktualisierung wird jetzt beim Aufrufen der Editiereinstellungen in der Managementkonsole automatisch durchgeführt. (2010-08-09, rene)

Modules.GExport
  • Neu: Der Paketexport in der Export-Version V4 hat als neues Feature die Möglichkeit, nicht nur den aktuellen Kartenausschnitt als GeoFilter anzuwenden, sondern auch eine beliebige Geometrie. Diese ist dazu als Freihand-Geometrie im cardo bereitzustellen. Nur alle in dieser Fläche enthaltenen Daten werden dann exportiert. (2010-07-13, thomas)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Zum Geodatenexport-Ergebnis gehört jetzt auch das Metadatendokument ISO19115. Dieses
    wird automatisch mit erstellt (mit den Rechten des SYSTEM_ANONYMOUS_USER) und
    befindet sich mit in der Zipdatei. (2010-06-21, stefan)

  • Fix: Beim Geodatenexport wurden eventuelle Fehler beim Download der Ergebnisdatei verschluckt,
    diese werden nun korrekt ausgegeben. (2010-06-15, stefan)

  • Fix: Wenn eine Ebene eine Beschriftungsebene als Unterebene hat, dann funktionierte der
    GeoDatenExport nicht mehr. Es wurde kein entsprechenden Job angelegt, die Liste
    der zu startenden Jobs blieb leer. (2010-06-15, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Modules.gKK
  • Fix: Beim Starten der Einzeldatensatz-Bearbeitung auf eine leere Kleinkataster-Tabelle kam bisher ein SQL-Fehler mit leerem Offset.
    Der aktuelle Seitenindex wird jetzt auch bei leeren Tabellen korrekt berechnet. (2010-06-21, thomas)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Modules.GUpload
  • Neu: Beim Datenupload ("Eigene Daten") können schon längere Zeit DXF- und DWG-Daten als "Eigene Ebene" ins cardo geladen werden. Dabei fiel auf, dass die Texte oft zu klein dargestellt werden.
    Das liegt unserer Einschätzung nach daran, dass die Texthöhe, die im DXF steht, anders gemeint ist, als sie der iwan MapServer interpretiert. Deshalb haben wir in unseren DXF zu Shape-Konverter schon vor einiger Zeit eine Option TextSizeFactor eingebaut, mit dem die Texthöhe aus dem DXF bei der Umsetzung zum Shape multipliziert wird.
    Dieser Faktor steht jetzt auch im cardo zur Verfügung. Er kann vom cardo-Admin in der settings.project.inc.asp (ProjektOrdner\IISvirtualDir\Settings) gesetzt werden:
    var CARDO$DXF\_CVT\_TEXT\_SIZE\_FACTOR=1.5;
    
    Ist kein Faktor hinterlegt, wird er (aus Kompatibilitätsgründen) intern wie bisher auf 1.0 gesetzt. Empfohlen ist eine Einstellung von 1.5 bis 1.7. (2010-08-10, thomas)
Modules.HQPrint.Net
  • Neu: Der Dateiauswahldialog für das cardo-Benutzerverzeichnis unterstützt nun auch Upload und Löschen von Dateien.
    Damit vereinfacht sich für das Plug-in 'Bild (Benutzerauswahl)' auch die Auswahl eines Bildes im Druckdialog. (2010-08-24, thomas)

  • Neu: Wenn eine Hilfeseite vorhanden ist, gibt es jetzt ein Infoicon zu jedem Plug-in, welches
    zur entsprechenden Seite verlinkt. (2010-08-24, stefan)

  • Neu: Es gibt ein neues Plug-in ' Textfeld mit Ebenendatenzugriff ' in welchem man im Fließtext Platzhalter
    für Sachdaten aller Objekte im sichtbaren Druckkartenbereich einer festgelegten Ebene einfügen kann.
    Pro betroffenem Objekt wird dann eine Zeile im definierten Format ausgegeben. Mit diesem Plug-in
    kann man z. B. die Informationen des kleinen Helfers 'Wo bin ich?' in den Druck bringen, indem man
    z. B. die Gemeindenamen des betroffenen Gebietes auflistet. Weitere Informationen und Beispiele finden
    Sie in der Hilfe zum Plug-in .
    Das Plug-in erfordert eine separate Lizenz. zusätzliche Bearbeitungswerkzeuge - Snapping (2010-08-20, stefan)

  • Neu: Bisher war an den Legendentyp 'Legende mit Nummerierung in Karte' der Modus gebunden, dass nur
    die Symbole der in der Karte sichtbaren Objekte in der Legende
    ausgegeben werden. Dieser
    Modus ist allerdings für alle Legenden interessant, um bei geringem Platz für das Legendenplugin
    die Symbole sinnvoll zu reduzieren. Im Druckdialog kann man nun auf dem Reiter 'Legende' zusätzlich
    pro Ebene festlegen, ob die vollständige oder auf sichtbare Elemente reduzierte Legende
    ausgegeben werden soll. Als weitere nützliche Ergänzung wird jetzt auch der (vom Administrator)
    eingestellte Legendentyp ausgegeben und über entsprechende Buttons können die Einstellungen
    für die Sichtbarkeit nun in einem Rutsch für alle Ebenen an-/ausgeschaltet werden. (2010-07-15, stefan)

  • Change: Die Vorlagen werden jetzt nach Namen sortiert im Baum der Vorlagenverwaltung ausgegeben. (2010-08-26, stefan)

  • Change: Die Liste der Vorlagen im Druckdialog wird jetzt nach dem Titel sortiert. (2010-08-19, stefan)

  • Change: Programmierte Vorlagen im alten Format werden im Druckdialog nicht mehr angezeigt. (2010-08-19, stefan)

  • Fix: Im Eingabefeld für Höhe und Breite des Containers wurde der geänderte Wert bereits übernommen
    wenn man versucht hat, die Einheit umzustellen. Das konnte zu inkonsistenten Werten führen
    (z. B. alter Wert 80%, neuer Wert 300 Pixel aber die Einheit wurde noch nicht eingestellt,
    so dass der Wert 300% übernommen wurde) (2010-08-24, stefan)

  • Fix: Wenn an einem Container der oben an seinem Parent angedockt ist, ein Y von 0 gesetzt wurde, wurde
    dieser Wert nicht korrekt übernommen. (2010-08-05, stefan)

  • Fix: Im Plug-in 'Bild Upload' wurde die Höhe nicht korrekt berechnet, wenn der Container sich
    an die Bildhöhe anpassen sollte ('Höhe nach Inhalt') und das Bild schmaler als der verfügbare
    Platz war. (2010-08-05, stefan)

  • Fix: Die Engine zur Berechnung der Positionen und Abhängigkeiten der Container wurde verbessert,
    so dass bekannte Konstellationen, welche zu einem inkonsistenten Datenmodell führten, erkannt
    und rückgängig gemacht werden können. Ein solcher Fall ist eine Größenanpassung an einem Container,
    welche an einem abhängigen Container dann wegen Platzmangel zu einer negativen Höhe führen würde. Jetzt
    wird die zu dieser Inkonsistenz führende letzte Operation rückgängig gemacht und der Anwender
    informiert. Ein weiterer Fall ist der Versuch, einem Container eine Höhe oder Breite zu geben,
    welche geringer als die minimal nötige Höhe/Breite ist welche sich aus der Summe der definierten
    Margin/Padding und Frame ergibt (für diese muss der Container mindestens Platz bieten). (2010-07-21, stefan)

  • Fix: Wurde an einem Container mit einer festen Höhe 0 die Eigenschaft 'Höhe nach Inhalt' vergeben, dann
    wurde die Eigenschaftenanzeige nicht korrekt aktualisiert (Höhe 0 wurde nicht zurückgesetzt). (2010-07-19, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: U.U. wurde die Vorschau nicht korrekt aktualisiert, wenn man einen Container an sein
    Vaterelement angedockt hat. Auch die Berechnung der Höhe eines Containers, welche sich nach
    seinen Untercontainern richtet, wurde u.U. nicht korrekt durchgeführt. (2010-07-16, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Das Wiederherstellen der Standardvorlagen schlug fehl, wenn die Vorlagendateien noch vorhanden
    waren, diese werden jetzt korrekt überschrieben. (2010-07-16, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Die Ungenauigkeit bei der Zusammensetzung der Teilbilder aus denen die Karte bei großen Papierformaten
    zusammengesetzt wird, konnte in einer bestimmten Konstellation auftreten und wurde korrigiert. (2010-07-13, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Liegt ein Element einer Vorlage ausserhalb des Druckbereichs (weil das Element absolut
    positioniert ist und das Papierformat zu klein gewählt wurde) gibt es jetzt nur noch eine
    entsprechende Warnung und der Druck wird fortgesetzt. (2010-07-13, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Bei der Darstellung von Punkten als Freihandgrafiken in der Karte konnte es u.U. zu
    einer Koordinatenungenauigkeit kommen, so dass der Punkt nicht exakt auf der definierten
    Stelle lag. (2010-06-30, stefan)

  • Fix: Befand sich das Legendenplugin in der Dokumentenstruktur der Vorlage vor der Karte, wurde
    bei Verwendung einer Legende mit Indexierung die Beschriftung unter der Karte gerendert, so
    dass sie nicht sichtbar war. Das ist nun behoben, die Beschriftung wird erst nachdem die Karte
    gerendert wurde, auf diese gerendert, unabhängig von der Reihenfolge von Karte und Legende
    im Baum. (2010-06-23, stefan)

  • Fix: Wurde im Designer ein Container über den Parameter 'Sichtbarkeit/Ausblenden' unsichtbar
    geschaltet, konnte es zu einem schwerwiegenden Fehler kommen. Das Problem wurde behoben,
    die Parameter zur Sichtbarkeit wurden erst mal wieder abgeschaltet. (2010-06-06, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Modules.PdfPrint
  • Neu: Da die Sicherheitseinstellungen der Browser oftmals den automatischen Download
    der generierten PDF-Dokumente verhindern, wird nun nach Abschluss der PDF-Erzeugung
    eine Möglichkeit geboten, nocheinmal explizit das PDF herunterzuladen , was durch die Browser
    i.d.R. zugelassen wird.
    Dies hat den Nebeneffekt, dass der dafür nötige Infobereich nun manuell geschlossen werden muss,
    erlaubt es aber auch, im Gegensatz zu früher, die Statusmeldungen in Ruhe zu lesen. (2010-07-16, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Modules.Puzzle
  • Fix: Die HTML-Formatierungen von HTML-formatierten Texten wurden im generischen Betrachtungsmodus teilweise nicht korrekt angezeigt. Besonders betroffen waren die Fett- und Kursivschreibung. (2010-08-10, thomas)
Other
  • Neu: In " geotools.exe " (Zusatztool) ist eine neue Option für den Befehl " ConvertTo " verfügbar mit der WFS-Dienste als Quelle angegeben werden könnnen. Damit ist z. B. eine regelmäßige (via Batch) Konvertierung von WFS in z. B. eine Datenbank möglich. (2010-08-02, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Nur für Anwender des ExportManagers : Die Applikation wurde zu einer vollwertigen cardo3-Applikation
    umgebaut. Sie muss daher neu registriert werden. Dabei muss die Applikationskonfiguration neu gesetzt
    werden (alle Berechtigungen und Parameter vorher aufschreiben). Die alte Applikation muss deregistriert
    werden. (2010-06-24, stefan)

  • Fix: Es wurden diverse Probleme bei der Verwendung des Datei-Upload-Feldes (FileUploadField) behoben, wenn dieses als eigenständiges Formularelement eingebunden werden sollte. (2010-06-08, hagen)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

System
  • Neu: Es steht eine interne Methode bereit, die ein SQL-Statement so modifiziert, wie dies in iwan für das Auflösen der Benutzer/Gruppennamen Anwendung findet (Einsetzen des aktuellen Benutzernamens durch verwenden der Platzhalter userName usw.). (2010-06-20, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Bei der Anmeldung in asp-Seiten (cardo Auskunftssystem) unter Verwendung der intergierten Windowsanmeldung wurden beim 1. Aufruf pro Benutzer zu vielen Abfragen an den Domänenkontroller für die Ermittlung der Gruppen durchgeführt.
    Bei komplexen Domänenstrukturen konnte der Systemstart dadurch deutlich verzögert werden.
    Zudem kann eine neue Variable CARDO3_DONT_RESOLVELOCAL_GROUPS_RECURSIV in der Projektdatei settings.project.inc.asp verwendet werden, um das rekursive Abfragen von Gruppen eines lokalen Servers zu deaktivieren. (Gruppen-Gruppen Beziehungen).

    var CARDO3\_DONT\_RESOLVELOCAL\_GROUPS\_RECURSIV=true;
    

    (2010-07-02, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

System.Services.Ogc.Wms
  • Change: Bei der Operation GetFeatureInfo auf einen von cardo angeboteten WMS-Dienst wurde bisher ein Kreis um den Klickpunkt mit 3 Pixeln gebildet.
    Dieser Wert wurde jetzt auf 5 Pixel erhöht. (2010-06-22, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
System.Services.Soap
  • Neu: Ein neuer Dienst für das Abrufen von Informationen über installierte Anwendungen steht unter /public/services/ApplicationServices.asmx zur Verfügung. (2010-07-09, rene)
System.Services.Tile
  • Neu: Der Abruf von Kacheln des Tilemapservice erlaubt nun in der URL statt der Angabe "quadKey", die standardmäßig
    zur Adressierung einer Kachel verwendet wird, die alternativen Parameter "tileX", "tileY" und "zoomLevel". Das
    erleichtert die Nutzung dieses Dienstes mit fremden APIs wie OpenLayers oder GoogleMaps. (2010-08-24, nico)

cardo.Map

  • Neu: Möglichkeit beim Starten von cardo.map3 per URL kundenspezifische Fenster zu öffnen.
    Dazu steht der Parameter L-CUST-... (Layout-Custom + Kennung des Fensters) zur Verfügung.
    Als Wert kann "DOCKED", "FLOATING" oder "HIDDEN" angegeben werden, womit die Art der
    Anzeige geteuert wird.
    Die Kennungen müssen zuvor bekanntgegeben worden sein. Hauptsächlicher Anwendungsfall
    dürfte das Starten von Anwendungen sein.
    Beispiel: http://www.server.de/?L-CUST-kwInfo=DOCKED (2010-08-25, nico)

Iwan6

  • Neu: Bei dem Abrufen von Datencursorn kann jetzt festgelegt werden, ob ein Benutzerfilter ausgewertet werden soll oder nicht.
    Das Standardverhalten ist, dass der Benutzerfilter mit verwendet wird. Die genanntet Methode steht über die cardo API in Form eines .Net Dataset (bereits seit einiger Zeit) zur Verfügung. (2010-07-25, rene)

  • Neu: Die Einstellung theDrawOrderHint steht jetzt auch für Ebenen vom Typ Oracle SDO-Geometrien und MS SQLServer 2008-Geometrien Verfügung (bisher nur bei PostgreSQL-Ebenen).
    Damit kann ein SQL-Fragement hinterlegt werden, welches als ORDER BY bei Zeichenvorgängen der Ebene abgesetzt wird.
    Dieses hat dann Einfluss auf die Zeichenreihenfolge der Datensätze durch iwan, womit Überdeckungen verhindert werden können. (2010-07-08, rene)

  • Neu: Für Klassifikationen vom Typ Bereich ("von - bis") werden jetzt NULL-Werte sepparat behandelt.
    Bisher wurde NULL-Wert in numerisch 0 konvertiert. (2010-06-20, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Kleine Änderungen für WFS-Layer im Zusammenhang mit der Auswertung von Namespaces. (2010-08-06, rene)

  • Change: Bei Zeichenvorgängen für WMS-Dienste wird die Ebenenliste durch iwan um die Ebenen ausgedünnt, die nicht im Maßstabsbereich liegen.
    Der Vergleichsmaßstab wird jetzt so berechnet, dass die tatsächlich angeforderte Bildgröße für den WMS-Anforderung als Grundlage berücksichtigt wird. (2010-07-21, rene)

  • Change: Zwei Änderungen bzgl. der Spaltenbeschreibungen für Oracle-Datenquellen:

    • Der Spaltentyp für berechnete Spalten (Ausdruck im Statement, z. B.: (WINKEL-90) as WINKEL_NEU ) vom Basistyp NUMERIC wurden als Ganzzahl Typ ausgegeben (wird jetzt immer als Double definiert)
    • Für CLOB-Spalten wurde die Spaltenlänge mit 4000 Zeichen definiert Diese Informationen sind iwan intern nicht relevant, können aber bei der Abgabe als Dataset (z. B. für c2c) eine Rolle spielen. (2010-07-12, rene)
  • Fix: Bei der Darstellung von WFS-Ebenen mit einer Klassifikation (ilf) kam es zur u.U. zu Falschbehandlung der Werte/Symbolzuordnung, wenn der Datentyp der Spalte in der WFS-Quelle kein Text war. (2010-08-06, rene)

  • Fix: In dem letzten Update 3.4.8 (seit Mai 2010) ist ein Fehler enthalten, der dafür sorgte, dass für Designlayerbeschriftungen mit der Kombination "INTERIORPOINT" und "INDIRECTION" der Winkel für die Texte immer mit 0 ermittelt wurde. (2010-07-28, rene)

  • Fix: Bei WMS 1.3 Diensten wurde der MaxScaleDenominator nicht ausgelesen, wenn auch MinScale... definiert war.
    Zudem wurde die Pixelgröße nicht korrekt umgesetzt, dadurch konnten sich leichte Abweichungen zum angezeigten Maßstab ergeben. (2010-07-21, rene)

  • Fix: Texte vom Typ Oracle Anno wurden seit einiger Zeit nicht mehr angezeigt, wenn die Karte in einer anderen Projektion als der Projektprojektion angefordert wurde. (2010-06-22, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten


Zuletzt geändert: 21.09.2018 18:36:26 (erstmals erstellt 26.08.2010)