Version 3.4.7

veröffentlicht 2010-03-19


cardo3

cardoFrontend
  • Change: Ist die Größe des GIS-Viewers auf 100% Höhe und Breite eingestellt, dann wird fortan das GIS-Viewer-Fenster mit dem Status maximiert
    gestartet, so dass es sich automatisch an Veränderungen der Desktopgröße anpasst. (2010-02-12, nico)

  • Change: Die Ebenensymbole im Auskunftssystem wurden um die Typen WMS und WFS erweitert (diese Icons werden im Ebenenbaum im Auskunftssystem jeder Ebene vorangestellt). (2010-02-07, rene)

  • Fix: Scalehints und Sublayer funktionierten nicht korrekt, wenn eine betroffene Ebene mehrfach im Baum vorkommt. (2010-02-18, nico)

  • Fix: Browserproblem umgangen, was dazu führte, dass der Ebenenbaum nach dem Aufklappen u.U. leer angezeigt wurde, wenn zuvor im zugeklappten Zustand Änderungen im Baum (z. B. neue Ebene)
    stattgefunden haben. (2010-02-15, nico)

cardoFrontend.Selection
  • Fix: Waren in einer Linkumsetzung der Selektionstabelle Backslashs enthalten (etwa für Verweise auf UNC-Freigaben),
    wurden diese nicht korrekt herausgeschrieben. Das Problem ist nun behoben. (2010-02-10, nico)

  • Fix: Die Funktion zum (Wieder-)Hervorheben der Selektionsmenge in der Karte (Glühbirne in der Selektionstabelle) funktionierte nicht korrekt, wenn die Selektion über mehrere Ebenen erfolgt war. (2010-01-27, nico)

  • Fix: Wurde eine Linkumsetzung für eine Spalte in der Selektionstabelle definiert und gleichzeitig ein konstanter
    Text als Ausgabeformatierung eingestellt, dann wurde der Link nicht korrekt erstellt (falsche Adresse). (1020-02-02, nico)

Ikx
  • Neu: Auf Wunsch kann ein Cache für die Metadatendokumente des administrativen Baums aktiviert werden. Die abgerufenen Metadaten werden dann im Dateisystem (Temp-Order von cardo) im Unterordner IkxAdmTreeCache gespeichert. Das System überwacht Änderungen an den Daten bzw. der Datenstruktur selbständig.
    Die Systemeigenschaft IKX_CACHE_DURATION_SECONDS wird automatische angelegt. Wert 0 oder leer deaktiviert den Cache (Standard), -1 legt kein Ablaufdatum fest und eine positive Zahl ist das maximale Alter der Datei in Sekunden. Die Eigenschaft wird mit dem Standardwert -1 angelegt (kein Ablaufdatum). (2010-01-20, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Alle Geometriedaten in den Ikx Modulen (Metadaten, Puzzle, OOD) werden jetzt mit einer gemeinsamen Projektion (EPSG) gespeichert.
    Der Editor bringt beim ersten mal Speichern einen Hinweis und legt den Systemparameter IKX_GEOMETRY_EPSG_CODE an. Bitte tragen Sie nach Erhalt dieser Hinweismeldung in den cardo3-Systemeigenschaften die gewünschte EPSG-Nummer ein. (nur den Zahlenwert, z. B. 31469 für Gaus-Krüger-5) (2010-01-03, rene)
Ikx.Analysis
  • Fix: Bei der Ermittlung der fehlenden Plichtfelder in den Metadaten eines Adminbaumknotens
    (ManagementCenter/Metadaten verwalten/Analyse) wurden bei einer komplexen Metadaten-Klassenstruktur
    in welcher Klassen Entitäten vom selben Typ der Parentklasse enthalten falsche Daten ermittelt. Die
    Anzeige der fehlenden Plichtfelder ist nun auch in diesem Fall korrekt. (2010-03-09, stefan)
Ikx.CswExport
  • Neu: Der CSW-Export wurde komplett überarbeitet. Folgende nennenswerte Erweiterungen sind jetzt verfügbar:
    • die URLs der CSW-Zieldienste werden jetzt aus den Systemeinstellungen verwendet
    • die Ansicht zum Export stellt jetzt den kompletten Ebenenbaum dar
    • Alle Dokumente werden auf Wunsch gegen die kompletten ISO-XSDs validiert
    • ist das Dokument per c2c auf einem anderen Server bereitgestellt, wird der entfernte Dienst gefragt ob es ein cardo.Map ist und ob die Ebene dort publiziert ist, ist dies der Fall wird ein Link zum Aufruf als ApplicationUrl in das ISO Dokument mit eingebettet Dialog zum Bearbeiten von Nachschlagewerten (2010-01-27, rene)
Ikx.CswSearch
  • Neu: Die Suchtreffer bei der Metadatensuche werden so sortiert, dass die im Title des Dokumentes enthaltenen Begriffe noch oben sortiert werden.Des Weiteren erfolgt die Suche in anderen Katalogen jetzt asynchron (gleichzeitig) (2010-02-02, rene)
Ikx.Editor
  • Neu: Die Arbeit mit dem Ikx-Editor ist dank verschiedener Aspekte jetzt wesentlich fließender.

    • Zum einen wird jetzt dafür gesorgt, dass der Editor, wenn er bereits geöffnet ist, wiederverwendet und lediglich mit den neuen Daten gefüllt wird. Dies trifft überall dort zu, wo der Editor an einem festen Platz auf der Seite eingebunden ist. Auch bei der Arbeit mit Metadaten im Auskunftssystem kann diese Änderung genutzt werden, wobei hier darauf geachtet werden muss, dass der Dialog, der hier den Editor beinhaltet, nicht geschlossen werden darf, um ein komplettes Neuladen des Editors zu verhindern.
    • Zum zweiten konnte die Speicherbelastung, die im Laufe der Verwendung des Editors unweigerlich auftritt, stark verringert werden, was insbesondere im Internet Explorer nach längerer Benutzung dennoch ein fließendes Arbeiten ermöglicht.
    • Zum dritten besteht nun die Möglichkeit die Datenfelder neben der bereits bekannten Gruppierung zusätzlich in Registerkarten aufzuteilen.Dazu muss im Klasseneditor bei der Klasse die Eigenschaft "Tab-Name" ausgefüllt werden, um das betreffende Feld in einem Tab mit diesem Namen unterzubringen. Alle Felder mit dem gleichen Tab-Namen werden dabei in die gleiche Tab-Karte eingeordnet. Durch Angabe der Eigenschaft "Tab-Sortierfeld" wird die Reihenfolge der vorhandenen Tab-Karten bestimmt. (2010-02-25, hagen)
  • Change: Die Bearbeitung von Nachschlagewerten geschieht jetzt in einem modalen Dialog. Diesen erreicht man entweder durch Klick auf den entsprechenden Knoten im Metadaten-Struktur-Baum oder durch Klick auf die Stiftschaltfläche () eines Nachschlagefeldes. Insofern noch kein Nachschlagewert im Feld ausgewählt war, wird in der zweiten Variante ein neuer Nachschlagewert angelegt und nach einer Bearbeitung im Dialog und Klick auf Speichern dieser Wert im Nachschlagefeld ausgewählt.Der Dialog für die Bearbeitung eines Nachschlagewertes ist zur einfacheren Handhabung wie der eigentliche Metadaten-Editor aufgebaut: Dialog zum Bearbeiten von Nachschlagewerten (2010-03-12, hagen)

  • Fix: Ansprechen der cardo-Client-API im Vererbungs-QuickTip korrigiert, sodass die Funktion "im Ebenenbaum hervorheben" jetzt richtig funktioniert. (2010-02-08, hagen)

  • Fix: Das Löschen von Nachschlagewerten funktionierte seit dem letzten Update nicht mehr, der entsprechende Kontextmenüeintrag
    wurde nicht angezeigt. Ist behoben. (2010-01-22, stefan)

MgM.AdminTree
  • Neu: Im Kontextmenü des administrative Baum finden Sie für Ebenen einen neuen Eintrag "Ebenendefinition als xml". Damit wird das XML der vollständigen Ebenenbeschreibung in der Zwischenablage abgelegt.
    Damit entfällt das doch etwas umständliche Aufrufen des Webservices.
    Hilfreich ist dies z. B. um dem Support die Defintion zukommen zu lassen oder wenn Sie die Ebene "schnell" in eine anderes cardo kopieren wollen. (2010-02-28, rene)

  • Neu: Für Ebenen im administrativen Baum können jetzt externe Metadatendokument von CSW-Diensten zugewiesen werden.
    Dabei gibt es 2 Modi

    • Das Dokument bei Anzeigen immer vom Dienst abholen (wobei das Dok. für 1 Stunde gecacht wird)
    • Das Dokument nur auf Anforderung vom Administrator aktualisieren Sie können dies für jede Ebene und jeden Ordner einstellen.
      z. Z. wird bei der Metadatenanzeige in cardo das Dokument neben den eigenene Metadaten angezeigt.
      Hinweis: Eine Suche über die externen Dokumente ist z. Z. nicht implementiert.Sie müssen zuerst einen CSW-Dienst in den cardo3 Einstellungen definieren und den Nutzungskontext "Referenz auf externe Metadaten" einstellen.
      Dann müssen Sie die eindeutige ID des Metadatensatz auf dem fremden Server ermitteln (z. B. durch eine Metadatenrecherche in cardo). (2010-02-07, rene)
  • Neu: Bericht für EbenenbaumFür den Administrativen Baum kann ein Bericht in Form einer HTML-Ansicht generiert werden. Dazu kann der Schalter
    "Bericht erstellen" für den gesamtem Administrativen Baum verwendet werden.
    Alternativ dazu gibt es im Kontextmenü zu jedem Knoten die Möglichkeit Bericht ab hier... .In dem Bericht sind Rechte, Ebenentypen und einige andere Informationen enthalten.
    (2010-01-29, rene,thomas)

  • Change: Beim Speichern von "Views" (Diensten) kam eine unverständliche Datenbankfehlermeldung ( ...CHECK constraint CHK_LYV_1 ... ) , wenn kein Typ ausgewählt wurde. Hier erfolgt jetzt ein klarer Hinweis. (2010-03-05, rene)

  • Change: Beschaffen von Zusatzinformationen.Das Tool zur Anzeige der "Zusatzinfos" für den Ebenenbaum und die Views wurde überarbeitet.
    Dabei kann jetzt auch der Kontext über die Eingabe von Gruppennamen ermittelt werden. Auch die Performance
    bei der Anzeige der Zusatzinfos im Admin-Baum wurde verbessert.
    (2010-01-29, rene)

  • Fix: Bei den Methoden "Zusatzinfos" wurden im Fall einer Windows-Authentifzierung die Gruppen des ausführenden statt des eingegebenen Benutzers verwendet. (2010-01-25, rene)

MgM.AdminTree.LayerProperties
  • Neu: An den Knoten von Views (Ebenenbaum, WMS, WFS etc) können jetzt diverse Einstellungen getroffen werden. Hinweis: Einige davon haben nur Auswirkungen in cardo.Map3, einige sind für zukünftige Zwecke reserviert.Von Interesse ist z. Z. die Option "restriktiv mergen"
    (2010-01-01, rene)
Modules.C2C
  • Change: Im Firefox kam es bei "Verbinden" zu einem Remoteserver im C2C immer zu der Fehlermeldung "... mit der ID 0 konnte nicht gefunden werden".Bei der Angabe der ID zu einer entfernten Datenbank wird jetzt ein Drop-Downfeld mit den verfügbaren Einträgen angezeigt. (2010-02-09, rene)

  • Change: Beim Import von Daten in eine Tabelle mit dem Modus "Leeren, wenn vorhanden" und wenn die Tabelle bereits vorhanden ist, werden
    jetzt die Spalten aus der Quelle ignoriert, die in der Zieltabelle nicht vorhanden sind. (2010-01-25, rene)

  • Fix: Bei Datenbankziel MySQL mit Binär-Geometrieformat traten Fehler auf, wenn die Länge der Geometrie 65KByte überschritt (MySQL schneidet die Daten beim Import ohne Fehler ab.)
    Die Spalten werden jetzt mit dem Typ LONGBLOB angelegt. (2010-01-24, rene)

  • Fix: einige Fehler bei Datenbankquellen::

    • Wenn SQL Server Tabellen mit Text Spalten der Länge MaxVarchar in PostgreSQL als Ziel konvertiert werden (oder die Länge > 32000 Zeichen ist), konnte die Tabelle nicht erstellt werden, da versucht wurde eine Spalte mit der Defintion VARCHAR(-1) anzulegen.
    • Bei dem Datenbankziel MySQL wurden BLOB Spalten mit dem Typ BINARY angelegt, dieser Type ist nur 1Byte lang, so dass die Geometrien nicht korrekt importiert wurden. (2010-01-15, rene)
Modules.cardoLx
  • Neu: Verbesserungen/Fehlerbehebungen im cardo.Lx:
    • Das Zeichenwerkzeug wurde um eine Messfunktion erweitert. Außerdem kann nun zwischen Linien und Flächen gewählt werden.
    • Das Löschen von gezeichneten Freihandgeometrien und Aufheben von Selektionsmarkierungen ist nun mit Hilfe eines Werkzeuges (Radiergummi) möglich.
    • Die Gliederung der Oberfläche im Bereich des Ebenenbaumes wurde überarbeitet, speziell damit damit die Grundkarten besser zur Geltung kommen.
    • Einstellungen zur GisViewer Position beim Start werden nun auch im LX ausgewertet.
    • Optimierung der Geschwindigkeit beim Start von cardo.LX
    • Das Abgreifen von Start und Ziel im Routing-Modul funktioniert nun immer (bisher musste das "i"-Werkzeug aktiv sein) (2010-03-15, nico)
Modules.FileBrowser
  • Fix: Bei Verwendung des Feature Schattenkopien konnte es passieren,
    dass die Dateien beim Kopieren das Attribut Schreibschutz erhielten, dadurch schlugen Aktualisierungen der Datei zu einem späteren Zeitpunkt fehl. (2010-02-10, nico)
Modules.GExport
  • Neu: Es ist ein neuer Exportserver verfügbar. Folgende neue Features sind dabei enthalten:

    • Export als Rasterbild (Format TIFF, Auflösung bis 10.000 Pixeln)
    • Export von Designlayer-Text-Ebenen (als DXF)
    • Über .Net Komponenten können weitere Exportformate implementiert werden Der neue Exportserver wird z. Z. nur von dem Modul "Exportmanager" verwendet.Für die Stadt Dresden wurde ein Export-Erweiterung erstellt, die Geodaten in das Format DXF konvertiert. Das Besondere dabei ist,
      dass der Export mit zahlreichen Paramteren konfiguriert werden kann, z. B. Definiton der Stiffarben und Blöcke in der DXF-Ausgabe.
      Die Zuordung kann dabei attributbasiert erfolgen (wenn Spalte Typ den Wert "Wehr" enthält, dann verwende den Block x...) (2010-03-01, rene)
  • Fix: Der Download einer großen Datei (über 200 MB) funktionierte u.U. nicht (keine Reaktion beim Klick auf den Downloadbutton).
    Intern führte die große Datei zu einer OutOfMemoryException. Der Fehler ist behoben. (2010-02-05, stefan)

Modules.gKK
  • Neu: Bei Textfeldern für große Texte wird nun die Möglichkeit der Bearbeitung in einem vergrößerten Fenster besser
    deutlich gemacht, indem neben dem Textfeld noch eine Schaltfläche ("...") angeboten wird. Bisher war die Funktion
    nur per Doppelklick aufzurufen, was sicherlich vielen Nutzern nicht bekannt ist. (2010-03-15, nico)

  • Fix: In den Spaltenbeschreibungen zu einem Kleinkataster konnten bisher keine Kleiner- oder Größerzeichen verwendet werden. Deren Benutzung führte beim nächsten Öffnen des AdminDialogs zu Ladeproblemen in der Seite. Betroffen waren auch die Werte von Nachschlagelisten.
    Dieses Problem ist jetzt behoben. (2010-03-01, thomas)

Modules.HQPrint.Net.Designer
  • Neu: Für HQPrint.net steht nun der Druckvorlagen-Designer als neues Modul zur Verfügung. Mit dem Designer können
    Vorlagen jetzt über eine graphische Oberfläche erstellt werden. Das Ergebnis wird direkt
    als Vorschau angezeigt. Der Designer unterstützt viele der mit HQPrint.net neu eingeführten
    Möglichkeiten wie z. B. die Skalierbarkeit einer Vorlage auf verschiedene Papierformate. Druckvorlagen-Designer mit geladener Standardvorlage (2010-03-19, stefan)
Modules.LabelEditor
  • Neu: Automatische Beschriftungen können in eine bearbeitbare Beschriftungsebene umgewandelt werden.
    Der Aufruf zum Konvertieren erfolgt über das Kontextmenü des Eintrags der autom. Beschriftung im Ebenenbaum. Kontextmenü einer autom. BeschriftungsebeneNach der Konvertierung gibt es einen neuen Eintrag im Ebenenbaum unterhalb des Layers von dem die Beschriftung abgeleitet wurde.
    Die Beschriftungselemente dieser neuen Ebene sind einzeln bearbeitbar. Es kann die Position und der Winkel der Beschriftung, deren Ausrichtung und Texthöhe verändert werden.
    Weiterhin können neue Elemente hinzugefügt oder einzelne Elemente entfernt werden. Bearbeitung eines BeschriftungselementsÜber einen Verwaltungsdialog können die Eigenschaften der Beschriftungsebene verändert werden.
    Es können auch weitere Benutzer, die diese Ebene ebenfalls bearbeiten können, hinzugefügt bzw.
    entfernt sowie die gesamte Ebene gelöscht werden. Verwaltung einer Beschriftungsebene (2010-03-19, uwe)
Modules.Labeling
  • Change: Zu einer Ebene erstellte Beschriftungen werden nicht mehr unter "Eigene Ebenen" in den Baum eingefügt, sondern als Unterelement
    der beschrifteten Ebene und werden auch mit dieser gemeinsam an/abgeschaltet. (2010-02-18, nico)

  • Change: Der Eintrag "Beschriftung erstellen" wird nun an einigen Stellen im Kontextmenü ausgeblendet, wo diese Funktion nicht
    zur Verfügung steht (z. B.: WMS-Dienste, Beschriftungsebenen) (2010-02-18, nico)

Modules.Puzzle
  • Neu: Das Anwendungsfenster von Puzzle wird jetzt beim Start der Anwendung maximiert um die Übersicht zu
    erhöhen, die Ebenenleiste links wird minimiert. Sie können den Infobereich mit dem Ebenenbaum wieder
    herstellen über den entsprechenden Button in der Toolbar (rechts neben Button 'Start'). (2010-03-19, rene)
SymbolEditor
  • Fix: Problem behoben, das dazu führte, dass bei der Funktion "Einträge abrufen" ein leerer Eintrag in die Liste der Einträge übernommen wurde, welcher die korrekte Verwendung des NULL-Werte-Symbols verhinderte. (2010-03-17, hagen)
System

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Der temporäre Ordner für cardo3 wurde etwas umstrukturiert. Direkt in diesem Ordner werden keine Dateien mehr angelegt, sondern alles in Unterordnern organisiert.
    Alle Dateien die früher direkt im Ordner zu finden waren stehen jetzt im Unterordner misc .
    Weitere Ordner sind:

    • misc - flüchtige Dateien ohne weitere Zuordnung (1)
    • SessionTempFolder - flüchtige Dateien die einer Sitzung zugeordnet werden, diese Order sollten beim Sitzungsende durch das System gelöscht werden. (1)
    • PdfPrint - temporäre Dateien für die PDF Ausgabe (nicht .Net Print) (1)
    • Ikx* - der Inhalt dieser Ordner dient dem Caching von Metadatenrelevanten Informationen und wird vom System selber verwaltet (2)
    • IkxCswExportLogs - hier werden Logdateien während des CSW-Exports abgelegt.
    • TileCache - Zwischengespeicherte Bilder für den cardo Tileserver (2) Alle Ordner werden durch das System selbständig erstellt. Die mit (1) gekennzeichneten Ordner sollten regelmäßig geleert werden, die mit (2) gekennzeichneten Ordner sollte nur bei Bedarf geleert werden.
      Z. B. wenn Änderungen außerhalb des Systems an Metadaten vorgenommen wurden, bzw. beim Tileserver wenn die Neuerstellung der Karten erzwungen werden soll.
      Die Inhalte der mit (2) gekennzeichneten Ordner haben Auswirkungen auf die Systemleistung. (2010-01-21, rene)
  • Change: Mit dem neuen Systemparameter MY_CARDOMAP3_URL kann ein cardo3 erkennen, dass es auch als Backend für eine cardo.Map3 Installation fungiert.
    Die Eigenschaft wird beim ersten Aufruf eines cardo.Map auf dieser Instanz automatisch angelegt und mit dem Wert der Aufrufadresse des cardo.Map belegt. Wird die Eigenschaft später manuell geändert, wird der vom Betreuer vergebene Wert nicht mehr geändert.Diese Eigenschaft wird vom aktuellen CSW-Exportmodul mit ausgewertet um die Urls für Themen zu generieren, die via cardo.Map erreichbar sind. (2010-01-19, rene)

System.Services.Ogc.Wfs
  • Change: Bei der Abgabe von WFS-Diensten werden jetzt auch reine XML-Requests korrekt verstanden
    (bei WFS gibt es 3 Möglichkeiten der Parameterübermittlung, Get, Post mit Kvp und Post mit XML).
    Letzteres war nicht korrekt implementiert, so dass GetCapabilities nicht die korrekte Antwort generierte. (2010-03-09, rene)
System.UserManagement
  • Neu: In der Oberfläche zur Erstellung von Ebenenbäumen/Diensten gibt es nun noch Eigenschaftenseiten sowohl für den
    View als Ganzes, als auch für jeden Ordner eines Views. Je nach Verwendung des jeweiligen Views kommen bestimmte
    Eigenschaften zum tragen. Im Moment wertet hauptsächlich das cardo.map3 diese Einstellungen aus. In der Hilfe einer
    jeden Eigenschaft wird auf deren Verwendungsmöglichkeit und Wertebereich hingewiesen.
    (2010-03-17, nico)

  • Neu: Zu einem Nutzer können nun über das Symbolzusätzliche - meist anmeldungsspezifische - Informationen angezeigt werden - wie z. B. vollständiger Nutzername und Gruppenzugehörigkeiten (auch für NTLM).
    Wichtiger Hinweis: Informationen im Register NTLM-Authentifizierung können nur dann abgerufen werden, wenn auf dem Server des cardo-Systems die dafür benötigte Betriebssystem-Funktion verfügbar ist - erfordert Windows 2003 Server oder höher! (2010-03-15, hagen)

  • Change: Die Erstellung eines neuen Eintrages (Nutzer/Gruppe/cardo-Gruppe) wurde überarbeitet, so dass viele später änderbare Einstellungen nun bereits bei der Erstellung des neuen Eintrages angegeben werden können - Passwort (bei Nutzern), Beschreibung und Gruppenmitgliedschaften. Eintrags-Name und -Typ Passwort und Beschreibung Gruppenmitgliedschaften (2010-03-12, hagen)


cardo.Map

  • Neu: In den Diensteeinstellungen im Management-Center gibt es nun eine Eigenschaftenseite für Dienste.
    Man erreicht den Dialog über das Kontextmenü in der Auflistung der Dienste.
    Er enthält verschiedene Parameter, die u.a. auch für cardo.map3 Grundkarten gelten.Im Hilfebereich unterhalb des Eingabebereiches finden Sie eine Kurzbeschreibung und sehen auch, für welche
    Nutzungsfälle eine Einstellung wirksam wird und welche Werte erwartet werden. (2010-03-20, nico)

  • Neu: In den Diensteeinstellungen im Management-Center gibt es nun eine Eigenschaftenseite an jedem Ordner in einem
    View (Ebenenbaum). Man erreicht den Dialog über das Kontextmenü eines jeden Knotens im Baum. Hier werden Einstellungen
    getroffen, die speziell für Ordner im Themenbaum eine Bedeutung haben.
    Dazu zählen:

    • Das ein Ordner nicht im gesamten auf einmal angeschaltet werden kann.
    • Das ein Knoten als "Thema" aufgefasst wird und von den Nutzern nicht weiter aufgeklappt werden kann, selbst
      wenn sich darunter noch weitere Ebenen befinden. Bisher wurde das durch voranstellen des Zeichens "#" vor den
      Ordnernamen erreicht. (Diese Schreibweise ist nach wie vor gültig.)
    • Das die Kinder des Ordners nur exklusiv angeschaltet werden dürfen.
      Wichtiger Hinweis:Bisher wurden alle Ordner auf der ersten Stufe automatisch
      als "nicht im gesamten anschaltbar" aufgefasst. Da dieser Zustand nun für jeden Ordner nach Bedarf
      mit der o.g. Eigenschaft festgelegt werden kann, wird diese nun nicht mehr so gehandhabt. Um das bisherige
      Verhalten wieder zu erlangen, müssten Sie alle Ordner auf der ersten Stufe explizit mit der Eigenschaft
      "Direktes Einschalten dieses Ordners durch den Nutzer nicht zulassen" versehen. (2010-03-20, nico)
  • Neu: Maptip:

    • Eingabefeld für den Anzeigetext des Maptips erlaubt nun das Öffnen eines größeren Eingabefensters,
      welches auch Zeilenumbrüche erlaubt und so bei größeren Konstrukten die Übersicht besser gewahrt werden kann.
    • Es ist nun möglich einen eigenen Linktexte zur Detailseite vorzugeben, der anstelle des standardmäßigen Textes
      "(weitere Informationen)" verwendet wird.
    • Das Öffnen der Detail-URL in einem separaten Browserfenster funktioniert nun auch für Grundkartenebenen.
    • Hilfetexte (unterhalb des Eingabebereiches) für Verbindungszeichenfolgen und "Berechnung der Selektionsgeometrie"
      so erweitert, dass jeweils passende Beispiele zum herauskopieren enthalten sind. (2010-03-20, nico)
  • Neu: Für die Entwicklung von Anwendungen im cardo.map3 gibt es nun API Funktionen, die das nachträgliche Hinzufügen von sitzungsbezogenen
    Themen erlauben. (2010-03-20, nico)


Iwan6

  • Neu: Erweiterung der Iwan-Cursor um die Möglichkeit DesignLayer - Texte als Recordset abzurufen.
    Verwendung findet dies beispielsweise in der cardoApi-Methode CreateDataCursor. Dort kann der Zeichenvorgang in ein Recordset umgeleitet werden und die Attribute die beim Zeichnen verwendet würden können damit abgerufen werden. (2010-02-08, rene)

  • Change: Anpassungen bzgl. WFS-Diensten Version 1.1

    • die GML3.1 Datentypen Surface, MultiSurface und PolygonPatch wurden bisher nicht ausgewertet
    • es wurden zu vielen Spalten ermittelt (andere Typen in der XSD die bei DescribeFeature definiert waren, wurden dem gewählten Layer zugeordnet)
    • Literalvergleiche die immer Wahr ergeben, werden nicht mehr als Filter an WFS-Dienste übergeben (z. B. bei der Sachdatenanzeige wird immer where 1 = 1 angegeben) Zum Testen wurden die Dienste unter http://demo.deegree.org/deegree-wfs/services?REQUEST=GetCapabilities&version=1.1.0&service=WFS verwendet. (2010-02-25, rene)
  • Change: Versuchte Optimierung der Positionierung bei Texten die mit "Halo" dargestellt werden. Die Übereinstimmung mit normalen Texten
    ist dabei aber auf Grund der unterschiedlichen Implementierungen nicht zu 100% möglich. (2010-02-05, rene)

  • Change: Bei der Konvertierung einer Geometrie über das Binär-Format konnte es zu einer unbehandelten Ausnahme kommen, wenn die erforderliche Bytelänge nicht gegeben war.
    Dieser Datenfehler wird jetzt korrekt behandelt und im TraceFile ausgegeben.Für ODBC Blob-Ebenen wird der Zeichenvorgang dabei als fehlerhaft gekennzeichnet (als Administrator sehen Sie eine rote Fehlerausschrift im Kartenbild) (2010-01-24, rene)

  • Fix: Bei der Beschriftungen via DesingLayer mit Textdefinition HALO (Umrandung) wurde die Größe der Umrandung nicht korrekt mitskaliert. Meist war der Effekt dann der, dass die Umrandung zu stark dargestellt wurde. (2010-03-15, rene)

  • Fix: Bei Texten die mit "Halo" und Umbruchzeichen dargestellt wurden, wurden "komische" Sonderzeichen mit ausgegeben. (2010-02-05, rene)

  • Fix: Beim Laden von WFS-Ebenen wurden keine Layer gefunden, wenn bei DescribeFeatureType nur ein Element mit enthaltenem komplexen Typ angegeben war (ein XPath Ausdruck war falsch formatiert).
    Des weiteren kam u.U. eine Fehlermeldung "No Objects found", wenn der Dienst Namespaces verwendete. (2010-02-02, rene)


Zuletzt geändert: 07.12.2018 11:10:16 (erstmals erstellt 19.03.2010)