Version 3.8.0

veröffentlicht 2014-09-12


cardo3

cardoFrontend
  • Neu: Es gibt seit einigen Jahren die Möglichkeit, eine bestehende Selektionsmenge zu erweitern oder einzuschränken. Dazu ist beim Selektieren über die Karte gleichzeitig die STRG bzw. die Umschalt-Taste zu drücken.
    Die so erstellte Selektionsmenge unterlag aber einigen Restriktionen, die jetzt aufgehoben wurden. Folgende Aktionen sind nun möglich:

    • Exportieren dieser Selektionsmenge über den Datenexport
    • Verwendung dieser Selektionsmenge als Filter auf die Ebene
    • Zoom auf diese Selektionsmenge
    • Ablegen dieser Menge in die Zwischenablage (2014-08-23, rene)
  • Neu: Die Anpassung der Darstellung für eigene Ebenen ist jetzt möglich.Bisher war dieses Feature nur für administrativ bereitgestellte Ebenen vorhanden.
    Die Option steht jetzt für jede Art von "Eigener Ebene" zur Verfügung. Die Einstellungen werden wie gewohnt gespeichert und können jederzeit wieder verwendet werden.
    (Voraussetzung dafür ist, dass der Ersteller der Ebene immer den gleichen Namen verwendet).
    Für Rasterdaten kann jetzt auch die (neue) Option für das Einstellen der Pixel-Operationen angegeben werden. (2014-08-05, rene)

  • Neu: Der cardo MapTip (nicht cardo.Map) hat eine neue Eigenschaft "MapTipParentHtmlTemplate".
    Hierbei kann ein Teil des HTML Templates an einem Ordner im Ebenenbaum definiert werden.
    Im Template der Ebene kann dieser Inhalt dann mit %PARENTTPL%" (case-sensitiv) eingefügt werden. (2014-07-10, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Der Viewer LTViewStyle.aspx wertet das Argument IkxStoreId aus. Wird dieses übergeben, dann wird im MapTip eine Option zur Erstellung von Puzzle-Dokumenten eingebunden. (2014-06-16, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Beim Speichern der Selektionsergebnisse als MDB- oder CSV-Datei wurde Maximalzahl der Datensätze von 5000 auf 10000 erhöht. (2014-09-08, rene)

  • Change: Der "alte" WMS-Client (im Ebenenbaum von cardo) fordert die Dienste jetzt immer in Version 1.1.0 ab. Zudem werden auch hier die SRS-Angaben, welche nicht dem Standard entsprechend mit Komma getrennt aufgelistet werden (vorgesehen ist ein Leerzeichen), ausgewertet. (2014-04-08, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Workaround für den Internet Explorer 11 für das Kopieren des Kartenbildes, damit dieses wieder funktioniert. (2014-06-16, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Ikx
  • Neu: Für die Ikx und Puzzle Daten in einem Store kann jetzt eineHistorisierungerfolgen.Dabei werden alle Änderungen an den Daten (nicht an der Ikx-Struktur) in entsprechenden HIST-Tabellen hinterlegt. Enthalten sind dabei der Zustand nach der Aktion (beim Löschen der Stand davor), die Art der Aktion (Anfügen, Ändern, Löschen), ein Zeitstempel und der ausführende Benutzer.Die Historisierung kann gleich beim Erstellen des Stores über den WebService in der CreateIkxStore Methode aktiviert werden. Oder sie erfolgt nachträglich auf der Info-Seite des Stores über den dafür ergänzten Link.Werkzeuge zur Auswertung der geloggten Daten oder zum Zurückspielen eines alten Standes sind derzeit noch nicht vorhanden. (2014-07-25, thomas)

  • Neu: Mit Hilfe der XML-Klassenbeschreibungen können jetzt auch Berechtigungen importiert und exportiert werden. Dabei wird im Zielsystem der Benutzer anhand des Namens zugeordnet.
    Ist der Benutzer nicht vorhanden, wird der Eintrag ignoriert. Beim Import gibt es die Möglichkeit, die Berechtigungen mit denen aus der Definition zu ersetzen oder zu ergänzen.Beim Export der Klassenstruktur kann übergeben werden, welche Benutzertypen (Nur cardo-Gruppen, nur Systemaccounts usw.) exportiert werden sollen.
    Die ExportClassXX Methoden im Dienst ikxservice2.asmx wurden dazu erweitert. Die neuen Methoden (ExportClassXXDefintion) ersetzen dabei die alten, diese sollten nicht mehr verwendet werden. (2014-06-25, rene)

  • Neu: Im Kontextmenü der Klassenstruktur im Ikx-Struktur-Editor ist ein neuer Eintrag "Definition als XML in Zwischenablage" vorhanden. Damit kann die XML-Beschreibung der Klasse exportiert werden. Das XML dann kann im Modul In/Out&Schema verwendet werden. (2014-06-21, rene)

  • Change: Beim Auslesen von Geometrien wird jetzt immer der im cardo fürs Ikx hinterlegte EPSG-Code zugewiesen.
    Bisher hatten alle Geometrien beim Auslesen auf einem Oracle Store keine EPSG. (2014-05-05, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Ikx.ClassEditor
  • Fix: Wurde für eine Entität eine Extension ausgewählt, dann wurde an dieser Stelle der Cache
    nicht sauber zurückgesetzt, so dass der IkxEditor auch nach dem Neuladen noch keine Informationen
    zur neuen Extension hatte. Das führte zu einem Skriptfehler. (2014-03-29, stefan)
Ikx.CswExport
  • Neu: cardo unterstützt jetzt auch für den Metadatenexport GeoNetwork Version 2.10.x,
    welcher einen neuen Authentifizierungsmechanismus erfordert. (2014-07-17, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Ikx.CswSearch
  • Change: Bei der CSW-Suche wird die Server-Einstellung "Kein SOAP" verwenden nun auch ausgewertet. Bisher wurden diese Einstellungen nur für den CSW-Export beachtet. (2014-04-08, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Ikx.Editor
  • Fix: Wurde im Editor ein Karteireiter einer komplexen Unterklasse, in welchem wiederum
    mehrere Instanzen angezeigt wurden, geschlossen und erneut geöffnet, dann
    kam es zu einem Skriptfehler. (2014-04-28, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Ikx.Metadata
  • Fix: Bei der angepassten Anzeige der CLOB-Felder für DD wurden mehrzeilige Texte nicht
    angezeigt, wenn sie nicht mit einem 'Return' abgeschlossen waren. (2014-04-10, stefan)
Ikx.TransformationAndViewer
  • Neu: Bisher gab es die Möglichkeit, beim Export der Daten einer Kategorie per Checkbox anzugeben,
    dass alle Nachschlagewerte mit exportiert werden sollen.Dabei wurden aber wirklich alle
    Nachschlagewerte aller Nachschlageklassen exportiert, was sehr lange dauern konnte.
    Jetzt gibt es eine weitere Auswahlmöglichkeit, alle Nachschlagewerte nur der Nachschlagetabellen
    zu Exportieren, welche in dem zu exportierenden Datensatz verwendet werden. Dabei werden also nicht
    mehr die Nachschlagewerte aus anderen Kategorien berücksichtigt.
    Zudem kann über eine weitere Auswahlliste explizit angegeben werden, welche Nachschlagetabellen
    zusätzlich vollständig exportiert werden sollen. (2014-07-25, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Im Ikx-Export ( In/Out&Schema ) gab es manchmal das Problem, dass nicht alle Reiter verfügbar waren,
    da bei langen Reitern die Scrollbuttons zum Scrollen der Tabs nicht eingeblendet wurden.
    Jetzt wird die aktuell ausgewählte Kategorie in einer neuen Statusleiste über den Tabpanels
    angezeigt, was das Problem behebt. (2014-07-25, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

MgM
  • Neu: In der Toolbox im Managementcenter ist eine kleine Anwendung für die Schema-Validierung von XML-Dokumenten enthalten.
    Damit können z. B. Antworten von WMS-Diensten geprüft werden. (2014-08-26, rene)

  • Neu: In der Toolbox im Managementcenter ist ein kleines Werkzeug für die Transformation von Koordinaten enthalten.
    Dabei kann ein Text mit beliebig vielen Zeilen eingefügt werden, das System versucht dann die Koordinaten zu erkennen.
    Der Text wird in Originalformatierung wieder ausgegeben. (2014-08-26, rene)

  • Neu: Kleiner Helfer " GSS ": In den Einstellungen des Themas gibt es eine Neuerung - das betrifft die __ im Knoten source , in der die Abfrage beschrieben wird, mit der die Datensätze aus der Datenbank zu ermitteln sind. Dort können jetzt auch die Platzhalter 'userName', 'groupNamesAsOneString' und 'groupNamesForIn' eingebaut werden - analog der Verwendung in IWAN-Datenquellen. Damit ist also eine benutzerbezogene Filterung der Sucheinträge möglich.
    Die XSD wurde entsprechend angepasst. Zur Befüllung der Platzhalter gibt es hier Hinweise. (2014-08-05, thomas)

MgM.AdminTree.LayerProperties
  • Neu: Im Kontextmenü des AdminTrees gibt es die neue Option Info Kopieren , um die internen Ids des Eintrags in die Zwischenablage zu kopieren (z. B. die AdminTreeId, die SourceId, ...). Des Weiteren wird nun auch die UniqueID der Ebene im Tooltip angezeigt und auch mit kopiert. (2014-09-03, rene)

  • Fix: Der Auswahldialog für Symbole aus Symbolpaletten funktionierte u.U. im IE11 nicht mehr. Die Symbolen wurde nicht aufgelistet.
    Die Auswahl ist jetzt wieder möglich. (2014-07-10, thomas)

Modules.Button
  • Fix: Es wurde nur das erste Element eines OnCondition Block ausgewertet. (2014-05-06, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Modules.CommunityFeatures
  • Neu: Benutzer-Accounts können nun auch administrativ angelegt/geändert/gelöscht werden (bisher konnte sich ein Benutzer nur selber registrieren).Dazu wurden die Sicherheitsthemen der Anwendung erweitert.Es stehen vorerst "nur" API-Funktionen zur Verwendung in anderen Anwendungen zur Verfügung, keine eigene Oberfläche. Die über einen Web-Dienst erreichbaren Methoden erfordern die Anmeldung als SuperUser(SU). (2014-05-22, robin)

  • Fix: Umlaute im Anmeldenamen wurden nicht korrekt kodiert und gespeichert. (2014-06-17, robin)

Modules.Gazetteer
  • Neu: Gazetteer wurde um einen WebService erweitert. Dadurch ist der Abruf von Positionierungen zusätzlich zum schon vorhandenen Handler möglich.
    Der Dienst ist über cardoUrl/net3/public/Services/GazetteerService.asmx bzw. auch über cardoMapUrl/Services/GazetteerService.asmx erreichbar. Er erfordert keine Anmeldung. (2014-04-03, thomas)
Modules.GEdit
  • Fix: Im GeoEditor gab es Probleme mit bestimmten Spaltennamen (bspw. "import"). Das führte dazu, dass Datensätze nicht geändert und gespeichert werden konnten. (2014-04-03, thomas)
Modules.GExport
  • Change: Das Spalten-Trennzeichen im CSV-Export in der Version ExportV4 ist nun ein Semikolon (bisher war das Trennzeichen ein Tabulator). (2014-04-18, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Diverse kleine Fehlerbehebungen im ExportV4. Z. B. wurden bei der TIFF-Option nur die Daten der letzten Ebene in das Bild gezeichnet. (2014-09-02, rene)

Modules.gKK.Silverlight
  • Neu: Im Datums-Picker ist nun ein Button "Heute" vorhanden, der das heutige Datum selektiert. (2014-06-03, robin)

  • Neu: Für Zahlen- und Datumsfelder steht der Filter-Operator "BETWEEN ... AND ..." zur Verfügung. (2014-05-09, robin)

  • Fix: Als zur Ableitung bereitgestellte Ebenen (Warehouse-Ebenen) vom Typ "ODBC-Datenbank-Punkte" werden nun im Silverlight KK berücksichtigt. (2014-06-04, robin)

  • Fix: Bei RW/HW-Geometrien werden die Spalten nun immer in dieser Reihenfolge angezeigt. Vorher war die Reihenfolge RW/HW unbestimmt. (2014-05-09, robin)

Modules.GUpload
  • Neu: Es werden jetzt auch GeoTiffs ohne WorldFiles sowie Bilder mit Rotationsangaben in der Georeferenz unterstützt.Dazu ist die Komponente GDAL im cardo-Prog-Ordner zu hinterlegen.
    Hinweise zur Einrichtung finden Sie hier . (2014-07-29, rene, thomas)

  • Change: Bei der Konvertierung von DXF-Dateien werden alle Elemente im PaperSpace und solche mit Elevation(XYZ) ignoriert. (2014-07-01, rene, thomas)

  • Fix: In KML-Dateien werden jetzt auch Elemente unterstützt, die im LineStyle keine 'width'-Angabe haben. (2014-04-08, thomas)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Modules.HQPrint.Net
  • Neu: HQPrint.net beachtet nun auch die Vergabe von XML-Legenden an Ordnern des Administrativen
    Baums. Dabei gilt (wie bisher auch in HQPrint): Ist eine XML-Legende an einem Ordner
    definiert und ist mindestens eine Unterebene des Ordners angeschaltet, taucht die Legende
    des Ordners im Druckdialog in der Liste der verfügbaren Legenden mit auf und wird
    im Druck mit ausgegeben (wenn nicht explizit im Druckdialog abgeschaltet). (2014-05-09, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: XML-Legenden werden jetzt in allen Legenden-Plugins der HQPrint.Net-Vorlagen
    beachtet. Der spezielle Parameter, um XML-Legenden in der Vorlage explizit
    freizuschalten, ist wieder entfallen. (2014-05-09, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Bei benutzerdefinierten XML-Legenden an Ordnern wurden fälschlicherweise nur solche Legenden
    angezeigt, wo unter dem Ordner einige Ebenen angeschaltet waren aber nicht die, wo alle
    Unterebenen angeschaltet waren. (2014-09-12, stefan)

  • Fix: Benutzerspezifische Beschriftungen wurden im Druckdialog nicht mit in der
    Liste der Legendeneinträge aufgeführt und konnten somit für die Legende im Ausdruck auch nicht
    deaktiviert, gruppiert oder umbenannt werden. (2014-09-12, stefan)

  • Fix: In der TextBoxWithLayerData kam eine Warnung, wenn man den Platzhalter MapScale verwendete. (2014-07-25, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Modules.HQPrint.Net.Designer
  • Neu: An der Vorlage gibt es jetzt die zwei neue Eingabefelder Beschreibung und Vorschaubild.
    Über das Eingabefeld Vorschaubild kann eine (von Hand zu erstellende) Vorschaugrafik zur Vorlage
    gespeichert werden. Diese wird dann im Druckdialog angezeigt und soll einen visuellen Eindruck
    der Vorlage ermöglichen. Zusätzlich kann im Feld Beschreibung ein Text eingetragen werden,
    welcher im Druckdialog angezeigt wird. (2014-09-11, stefan)
Modules.HQPrint.Net.Tools
  • Change: Stapeldruck: Ausgabemaßstab und Zielformat schließen sich jetzt nicht mehr aus. Sind
    beide Werte gesetzt, wird das entsprechende Format im angegebenen Maßstab erzeugt. In
    diesem Modus kann das darzustellende Objekt allerdings zu klein/groß für die Karte sein.
    Es obliegt dem Benutzer, die richtigen Werte einzustellen. (2014-09-03, stefan)
Modules.Orf
  • Neu: Im Dialog zum Verorten von Dokumenten muss für die Punkt-Selektion nicht mehr zwingend ein Suchradius angegeben werden.
    Jede Ebene hat ihren eigenen Standard-Suchradius. Dieser kann über den OrfService in der Methode RegisterOrfLayerStore belegt werden.
    Das Feld zur Eingabe eines (jetzt alternativen) Radius ist immer noch vorhanden. Mit diesem kann der Standardwert der Ebene individuell überschrieben werden. (2014-07-23, thomas)
Modules.PdfPrint
  • Neu: Bei der Angabe der Lizenztexte an der Ebene können jetzt die cardo-Systemvariablen eingesetzt werden.
    Als neue Systemvariablen wurden CURRENT_DATE und CURRENT_TIME eingeführt für die Ausgabe vom aktuellen Datum und der aktuellen Uhrzeit.
    Dieses Feature wird sowohl in den Ausdrucken von HQPrint als auch HQPrint.net ausgewertet. (2014-06-04, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Wenn wegen des Accountings keine Vorlagen für den aktuellen Benutzer zur Verfügung stehen,
    wird jetzt eine Meldung ausgegeben. (2014-05-15, stefan)

Modules.Puzzle

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Neu: Puzzle.Touch wurde überarbeitet.Hintergrund ist die Optimierung für Windows-Tablets (die auch die bevorzugte Umgebung darstellen).
    Aufgrund zahlreicher Probleme mit diversen Browsern haben wir eine kleine Desktop-Anwendung erstellt,
    welche einen integrierten Browser auf Basis von Chromium mitbringt.
    Die Desktopanwendung stellt im Wesentlichen einige Funktionen für die HTML-Umgebung zur Verfügung,
    um diverse Probleme der Browser zu umgehen.
    Der Einsatz dieser Anwendung ist optional, Puzzle.Touch ist nach wie vor eine reine Webanwendung.Folgende Möglichkeiten bringt DWV (Desktop-WebView) mit sich:
    • eigenen Zugriff auf das im Gerät integrierte GPS (Google-Chrome unterstützt in Desktopsystemen (Windows8) *kein* GPS)
    • eigene Implementierung des Local-Store - damit wird der verfügbare Speicherplatz nur durch die Festplattenkapazität beschränkt
    • eigene Kamera-Implementierung (der eingebettete Browser unterstützt leider die HTML-Camera-Api nicht)
    • definierte Browserversion durch eingebetteten Chromium (der IE, egal in welcher Version, ist im Zusammenhang mit dem Sencha-Touch Framework leider unbrauchbar) Potentiell ist mit diesem Verfahren auch der Zugriff auf lokal gespeichertes Kartenmaterial realisierbar, bzw. auch die Nutzung weiterer lokaler Ressourcen und Anwendungen.Ein stets aktuelles Setup kann von http://www.cardogis.com/downloads/DWVSetup.exe heruntergeladen werden. (2014-09-01, idu)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Neu: Wesentliche Erweiterungen für das System "Puzzle"Neue BenutzeroberflächenEs gibt eine neue Version des Editors und der Dokumentliste. Die Komponenten sind vollständig neu geschrieben.
    Aufrufbar ist der neue Editor über /net3/puzzle/main2.aspx. Als Framework kommt ExtJs in Version 4 zum Einsatz.Die Anzeige der Dokumente erfolgt in einer kombinierten Baum / Grid Ansicht. Dabei können auch weitere Spalteninhalte in der Dokumentliste angezeigt werden (siehe neues Feld-Attribut ShowInEditor ).
    Die Sortierung der Liste ist dabei nach allen Attributen möglich.Der neue Editor wertet die Attribute für die Ausgestaltung etwas anders aus. Dabei werden z. B. bessere Möglichkeiten der Gruppierung der Datenfelder geboten.
    Hinweis: Es werden z. Z. noch nicht alle Erweiterungen von Puzzle von den neuen Oberflächenkomponenten unterstützt. In den nächsten Versionen werden diese nachgerüstet.Datenmanagement-RelationsBeziehungen zwischen Dokumente verschiedener Kategorien können mit "Relations" definiert werden.
    Dabei kann eine neuer Klassentype definiert werden, der die Beziehungen zwischen den Dokumenten beschreibt (z. B.: Radweg hat 1...n Netzknoten).
    Die Zuordnung der Relationen erfolgt in der Oberfläche des neuen Editors.Für interne Implementierungen stehen dabei der Puzzle-Philosophie folgend neue Interfaces zur Verfügung, z. B. um auf das Ändern von Relationen zu reagieren. Ebenso wurde das XML für Suchabfragen um die Recherche nach Beziehungen erweitert. cardo.Puzzle V2 (2014-09-01, idu)

  • Neu: Die Events des Interface IPuzzleCategoryNodeChangeHandler wurden um "BeforeRelocateNode" und "AfterRelocateNode" erweitert. Damit kann auf Änderungen der Struktur eingegangen werden, z. B. wenn ein Dokument in einen anderen Ordner verschoben wird.
    Zusätzlich werden die Ereignisse "AfterCopyNode", "BeforeInsertNodeForCopyOperation" und "AfterInsertNodeForCopyOpertion" ausgelöst, womit auf Kopiervorgänge reagiert werden kann. (2014-07-25, rene)

  • Neu: cardo.Kommunal wurde um die Kategorie "Natur und Umwelt" erweitert. Die initiale Klassenstruktur steht zum Download auf www.cardogis.com bereit. (2014-05-13, thomas)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Neue Interfaces für Puzzle Kategorien:

    • IPuzzleCategoryDataChangeHandler2: stellt eine verbesserte Schnittstelle für das Reagieren auf Speicher-Aktionen zur Verfügung. Der Zugriff auf die Dokumentdaten wurde hier deutlich vereinfacht. Neue Anwendungen sollten dieses Interface anstatt IPuzzleCategoryDataChangeHandler verwenden.
    • IPuzzleSpecialPdfOutputHandler: Dadurch können bei der PDF-Erstellung weitere Optionen genutzt werden. z. B. können Seitenzahlen in die Fußzeile geschrieben werden oder Dokumentanhänge in das PDF eingebettet werden. (2014-03-31, rene)
Other
  • Neu: IDU.GeoLib.Geometry hat eine neue Methode zur Bestimmung der Hülle einer Geometrie (StBoundary). (2014-04-25, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Der Zugriff auf die statische Methode AllEpsgCode in IDU.GeoLib.Geometry ist nun deutlich schneller. (2014-04-18, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

System
  • Neu: In den Systemeinstellungen kann der Standard-Mailserver angegeben werden. Bisher war diese Einstellung nur in der web.config möglich.Sind die Einstellungen in den Systemeinstellungen festgelegt, dann werden die aus der web.config ignoriert.Neu ist auch die Eigenschaft "enableSSL". Diese ist für einige Mailserver für den Zugriff erforderlich.
    In der web.config kann die Option durch die Angabe von "Mail_enableSSL" (true/false) aktiviert werden. (2014-09-11, rene)

  • Neu: In den Eigenschaften der globalen Proxy-Einstellung kann jetzt "BypassLocal" und "BypassList" angeben werden.
    Die Proxy-Einstellung wird jetzt von allen .Net-Komponenten verwendet (z. B. CSW-Suche, externe Metadaten) (2014-03-12, rene)

  • Change: Beim Erstellen der Script-Dateien zum Laden der Ebenen wird jetzt für "richtige" DesignLayer eine Include-Anweisung zum Laden der Basis-Ebene mit eingefügt.
    Dadurch werden Fehler durch eine "falsche" Ladereihenfolge der Ebenen umgangen. (2014-09-08, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Das SAETA Grid für Sachsen wurde auf die aktuelle, genauere Version 2013 angepasst und mit dem BETA zusammengeführt als xeta.gsb (wie bisher) hinterlegt. Beachten Sie: Sollten Sie eine lokale Kopie von GeoTools nutzen, kopieren Sie bitte die aktuelle Datei von Ihrem cardo Server in den Ordner, in dem die ausführbare Datei steht.Wir haben ausführliche Performancemessungen durchgeführt. Die Verwendung des neuen Grids ist nur geringfügig langsamer (1,7%), dieser Effekt sollte nicht spürbar sein. (2014-09-08, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Die IDU Komponenten sind mit einem neuen Codesign-Zertifikat ausgestattet. Dies ist ein auf unsere Firma ausgestelltes Zertifikat. Es ermöglicht die Ausführung von aus dem Internet heruntergeladenen Exe Dateien, ohne Probleme mit dem Smartscreen Monitor von Microsoft zu bekommen.Der Updater kann sich aus diesem Grund nicht automatisch aktualisieren. Sie erhalten die Fehlermeldung "Die Bereitstellungsidentität stimmt nicht mit dem Abonnement überein".
    Deinstallieren Sie bitte zuerst die alte Version auf Ihrem cardo Server. Installieren Sie anschließend die neue Version von http://www.cardogis.com/iduupdateserviceV2/iduupdate/IduUpdate.application (bzw. http://www.cardogis.com/iduupdateserviceV2/iduupdate/).
    Beachten Sie, dass dabei die Einstellungen des Updaters neu vorgenommen werden müssen. (2014-07-25, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Einige Dritt-Komponenten wurden in aktualisierter Version eingebunden:

    • Aktualisierung der Npgsql auf Version 2.1.3 vom 09.04.2014
    • Aktualisierung der System.Data.SQLite auf Version 1.0.93.0 (3.8.5.0) vom 11.08.2014 (2014-06-20, rene)
  • Fix: Intern wurde die Variable PATH_PRINT noch nicht bei der Auflösung der Systemvariablen beachtet. (2014-03-19, stefan)

System.Services.Ogc
  • Fix: Im ManagementCenter unter 'Dienste verwalten' wurde die Seite 'Geodaten Dienste'
    wegen fehlender IksStoreID nicht mehr geöffnet. (2014-03-28, stefan)
System.Services.Ogc.Wfs
  • Fix: Beim Abrufen eines Dienstes über die NodeID wurde nur die letzte Ebene in dem GetCapabilities-Dokument ausgegeben. (2014-08-26, rene)
System.Services.Ogc.Wms
  • Change: WMS-Dienste geben einen Fehlertext im Bild aus, wenn nicht alle Ebenen enthalten sind. Der Fehlertext wird dabei ohne Details ausgegeben.
    Zudem kann den Diensten in der GetMap Anforderung der Parameter "ExceptionOn" übergeben werden, um Fehler zu generieren.
    Folgende Werte sind möglich:

    • Failed: wenn bei alle Ebenen Fehler auftraten
    • SomeErrors: schon sobald bei einer Ebene ein Fehler auftrat (2014-09-08, rene)
  • Change: WMS-Dienste antworten mit Version 1.3.0, wenn im GetCapabilities keine Version angegeben wurde (bisher mit Version 1.1.0). (2014-08-26, rene)

  • Fix: In den GetCapabilities für WMS-Version 1.3. wurden die ScaleHint Angaben aus Version 1.1. statt der von dieser Version vorgesehenen ScaleDenominator Angaben generiert. (2014-08-26, rene)

  • Fix: Bei der Operation GetFeatureInfo wurde der EPSG-Code der Geometrie nicht an den Kartenserver durchgereicht. U.U. wurden damit keine Treffer geliefert. (2014-07-25, rene)

  • Fix: Im Capabilities-Dokument werden nun standardgemäß die an Ordnern ausgegebenen EPSG-Codes auf die EPSG-Codes der untergeordneten Ebenen ausgedünnt.
    (Dies ist i.d.R. nur von Belang, wenn externe Dienste kaskadiert werden, die weniger Bezugssysteme anbieten, als in cardo für die WMS-Abgabe konfiguriert sind.) (2014-04-01, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

System.Services.Soap
  • Neu: Es gibt einen neuen Dienst "DataExchangeServices.asmx" (in cardo und cardo.Map) für die Bereitstellung von Tabellendaten. Damit wird c2c, welches "nur" Geodaten transportiert, um eine Funktion für die Bereitstellung beliebiger Tabellendaten erweitert.Die Datenbereitstellung erfolgt in eine bekannte Datenbank und kann mit Berechtigungen pro Datenbank gesteuert werden. Dazu muss die Verwaltungsanwendung "DataExchange" registriert werden. Folgende Features sind enthalten:

    • Anlegen und Ändern von Zieltabellen
    • Einfügen neuer Daten
    • Aktualisierung vorhandener Datensätze
    • Löschen vorhandener Datensätze
    • Postprozess, Anlegen und Aktualisieren von Ebenen
    • Unterstützung aller üblichen Datentypen sowie Binärdaten und Geometriedaten Die Struktur ist über das Schema DataExchange.xsd beschrieben. (2014-09-02, rene)
  • Neu: Dienste, welche die neuen Datareader verwenden, serialisieren die Geometrie jetzt als WKT.
    (2014-04-13, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Es wurde eine neue Methode ImportStructureFromFile für den Dienst Treemanagementservice implementiert. Damit können mehrere Ebenen und AdminTree-Ordner mit einem Mal importiert werden. (2014-04-13, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Die Ordnerstruktur des öffentlichen Speicherorts für XSD-Schemata von cardo wurde geändert. Alle Schemata finden Sie (wie bisher) unter http://webs.idu.de/xsdschemas/ . Die bisher vorhandenen Unterordner mit der Versionsnummer sind entfallen.Sollten Sie die Schemata zur Validierung verwendet haben, müssen Sie die Pfade entsprechend anpassen. (2014-09-02, rene)
System.Services.Tile
  • Neu: Für das Generieren der Kachelkarten wird der Mapconnector mit den IXRH-Methoden verwendet. (2014-04-18, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

cardo.Map

  • Neu: Automatische Umleitung auf die mobile Version von cardo.Map, wenn als Subdomainname "m" angegeben wird, z. B. .gis-lkgr.de (Vorraussetzung ist natürlich, dass eine
    solche Subdomain beim jeweiligen DNS-Provider und ggf. auch auf dem cardo.Map-Server im IIS entsprechend eingerichtet ist.) (2014-06-12, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Auf Basis der cardo.Map4-Technologie wurde ein neues MapControl implementiert. (2014-05-10, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Beim Aufruf von Detail-URLs im MapTip werden an die konfigurierte URL noch die Parameter
    CARDOMAP_TH_TITLE, CARDOMAP_TH_ID, CARDOMAP_L_ID und ggf. CARDOMAP_TH_ALIAS angehangen, um
    den Themennamen, Themen-ID, Ebenen-Name und, wenn vorhanden, den Themen-Alias in der Detailseite verwenden zu können. (2014-04-24, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Einstellung für den Ebenenbaum, dass dieser neu geladen wird, wenn eine Anmeldung mit dem Modul
    Community-Features erfolgt. Dies sollte verwendet werden, wenn dem Nutzer durch sein Log-in weitere
    Themen zur Verfügung gestellt werden sollen. (2014-04-05, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Einstellmöglichkeit für individuelle Fensterposition und Größe für die "themenspezifische Zusatzseite" eines Themas (2014-04-01, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: CardoMap4-Portal startete mit Scriptfehler, wenn die CommunityFeatures nicht vorhanden waren. (2014-06-18, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Die Aufrufe von cardo.Touch wurden nicht protokolliert, da der Modulname zu lang war (lt. Felddefinition in der Datenbank). (2014-04-10, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten


Iwan6

  • Neu: Iwan ist jetzt in der Lage, die Beschreibung jeder geladenen Ebene im XML-Format gemäß dem Layer-Schema herauszugeben. In MapConnector2 stehen die entsprechenden Methoden zur Verfügung.
    Dieses Features ist die Grundlage für die Bereitstellung einiger Methoden für Benutzer-Ebenen (UserLayer), z. B. der Export eigener Ebenen und die Anpassung der Symbolik. (2014-08-20, rene)

  • Neu: Für Rasterebenen kann der neue Parameter "PixelOps" angegeben werden. Dabei kann die Darstellung nach Bedarf angepasst werden.
    Unterstützt werden z. Z. folgende Parameter (auch in Kombination):

    • Invert-invertierte Darstellung
    • Xor,Or,And-Hintergrund mit dem aktuellen Bild über angegebene Verknüpfung darstellen
    • ColorMatrix-erlaubt die Angabe einer 25 Feld Matrix. Vordefinierte Angaben sind GrayScale, BlackWhite und Sepia. Andere Angaben können durch Definition der Matrix-Werte getroffen werden. Die Reihenfolge der Rastereinstellungen ist dabei folgende:
    • theTransparancyColor
    • thePALColor
    • pixelOps (diese in der Reihenfolge Invert, Xor, Or, And, ColorMatrix)
    • theAlphaValue (2014-08-12, rene)
  • Neu: Für WFS-Ebenen kann jetzt "theFilter" beim Laden der Ebene angegeben werden. Die Eingabe erfolgt als ISQL-Ausdruck.
    Wenn ein Filter definiert ist, sollte genau eine Ebene aus der WFS-Quelle ausgewählt werden (wfsLayers).
    Der Filter wird in allen Aufrufen mit übergegeben (Selektion, Zeichenanforderungen etc.). (2014-08-11, rene)

  • Neu: Rudimentäre Unterstützung für GEOMETRYCOLLECTIONS. Dies greift z. Z. nur bei GeoLib.Net Operationen, die neue Geometrien erstellen (z. B. StIntersection).Das Geometry-Objekt hat dazu die neuen Methoden StNumGeometries() und GeometryN(n) (2014-07-02, rene)

  • Neu: Für die Darstellung von Punktsymbolen gibt es neben TrueType und Vektor nun auch die Möglichkeit zum Verwenden von Bilddateien.
    Das Bild kann als Datei, als URL oder als Data-URL angegeben werden.Die Verwendung kann in einer Ipalx erfolgen oder im Symbol-XML, der Befehl für die Definition ist SetBitmapMarker.
    Bsp.:

    SetBitmapMarker(3,source:"e:\icon.tif");
    SetMarkerSize(3,"20m");
    
    SetBitmapMarker(3,source:"data:image/png;base64,iVBOR...U5ErkJggg==");
    SetMarkerSize(3,"20m");
    

    (2014-06-15, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Neu: Die Timeouts für Datenbankoperationen wurden geändert/erweitert.Es existiert eine globale Einstellung für Timeouts für Datenbankabfragen, die von folgenden Ebenentypen ausgewertet werden:

    • PostgreSQL native
    • MsSqlServer native
    • Oracle Spatial
    • Alle ODBC Datenbanktypen Die Einstellung kann per ITC mittels "Show dbTimeouts" gelesen und mit "Set dbTimeout <default| {name:wert,name2:wert2}>" gesetzt werden. Die Werte sind in Sekunden anzugeben.
      Folgende Einstellungen (name) sind definiert:
    • default: 30Sek., bei Abfragen während des Ladevorgangs der Ebenen
    • distinct: 30Sek., bei Abfragen zur Generierung der Vorschlagslisten im Selektionsfenster
    • render: 30Sek., bei Abfragen während des Zeichenvorgangs einer Ebene
    • query: 240Sek., bei Abfragen zur Selektion (2014-05-27, rene)
      Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
  • Neu: Im Ixrh werden DesignLayer auch über die neue Routine behandelt. Dadurch werden Filter korrekt ausgewertet. Zudem ist die Performance etwas besser, da hier nur verwendete Spalten selektiert werden. (2014-05-06, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Die neuen Zeichenoperationen des Ixrh kennen nun auch die Angabe für Extent-Hints. (2014-04-18, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Neu: Auch bei SDE-Rasterebenen wird der Wert "GrayScale" für das Argument "thePalColor" ausgewertet. (2014-03-18, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Abfragen auf WFS-Ebenen mit mehreren Sublayern (FeatureTypes) werden nun einzeln abgesetzt. Bisher wurden für den Datenabruf alle Layer gemeinsam im Parameter TypeNames übergeben.
    Diese Operation stellt aber einen Join dar und wird von den WFS-Servern unterschiedlich behandelt. Die Änderung kann u.U. zu längeren Zugriffszeiten führen. (2014-07-10, rene)

  • Change: Bei WMS-Servern die mittels WAS Sicherheitsproxy abgesichert sind, wird keine HTTP-Basic Authentifizierung mehr übergeben. Scheinbar hat sich das Verhalten des Dienstes geändert, die Anfragen wurden in diesem Fall mit Statuscode 401 beantwortet. (2014-07-02, rene)

  • Change: Wird in PostgreSQL ein Literal in einer Abfrage definiert, kann der Spaltentyp nicht bestimmt werden. Iwan lieferte in diesem Fall den Wert "" (=nicht unterstützter Datentyp) aus, jetzt wird die Spalte als Zeichenkette interpretiert. (2014-06-16, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Beim Umgang mit dem Geometrietyp "Polygon" gab es umfangreiche Änderungen. Diese wirken sich auch auf andere Komponenten aus. (GeoLib.Net, iGeoServer, geoTools, GeoCOM)Die Unterscheidung zwischen Polygon mit Inseln und echten Multipolygonen wird intern nun strikter gehandhabt.
    Folgende Regeln gelten (cw = clockwise, ccw = counter-clockwise (im/entgegen dem Uhrzeigersinn):

    • bei der Interpretation aus WKT/WKB wird der Polygon exakt nach den Vorgaben erstellt, Ringe werden nicht gedreht
    • beim Lesen von Shape-Dateien: alle Ringe die cw sind, werden als Außenring betrachtet, alle ccw als Innenring des Vorgängers
    • beim Lesen von Oracle: alle Ringe die ccw sind, werden als Außenring betrachtet, alle cw als Innenring des Vorgängers
    • beim Lesen von MsSqlServer: Auswertung des Attributs aus der internen Struktur Die Textrepräsentation im "Iwan-Format" für Polygone wurde angepasst.
      Die Form "gPOLY(o,o):x|y" ist nach wie vor gültig, o ist dabei der Offset des Rings. Im Offset kann mit dem Attribut "-i" oder "-e" (oder -Interior, -Exterior) die Ring-Bedeutung benannt werden ("gPOLY(o-e,o-i):x|y").
      Ist das Attribut nicht vorhanden, werden die Ringe nach Richtung analog der Vorgaben im Shape-Format bestimmt.Bei der Ausgabe der Geometrien wird die Reihenfolge der Stützpunkte nur bei Formaten geändert, die die Unterscheidung über die Drehrichtung vornehmen. (2014-06-06, rene)
  • Change: Das asynchrone Zeichnen von WMS-Ebenen wurde überarbeitet und ist nun wieder aktiv. (2014-05-22, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Bei der Darstellung unskalierter Markersymbole (Größenangabe in Pixeln) führte eine höhere Auflösung nicht zur Anpassung der Darstellungsgröße. (2014-05-22, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Bei der Selektion über GetDataReader wurde lediglich ein Bounding-Box Vergleich durchgeführt, wenn eine gBOX als Filter angegeben wurde. Dadurch konnte die Ergebnismenge zu groß sein.
    Bsp.:

    CMo.GetMapConnector(CMo.SessionUniqueId)
    .GetDataReader("L13",
    @"SELECT
    MY.\*
    FROM
    $SELF AS MY
    WHERE
    $GEOM = 'gBOX:5425631|5658214|5425641|5658228;31469'",
    CursorConfiguration.Create(CursorGeometryFunction.InteriorPoint)))
    

    (2014-05-05, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Der im Hauptspeicher gehaltene Index für Shape-Dateien wurde überarbeitet. Es werden statt 40 jetzt 16 Byte pro Datensatz benötigt, bei sehr großen bzw. sehr vielen Shapedateien wird damit deutlich weniger Hauptspeicher benötigt. (2014-04-18, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Spaltennamen werden intern in die richtige Groß-/Kleinschreibung konvertiert.
    Konkret ist es so, dass der Symboldialog in cardo immer alle Spaltennamen in Großschreibung konvertiert (bei Klassifikationen).
    Damit wurde die Spalte von WFS-Diensten nicht erkannt, wenn diese zwischen Groß/Kleinschreibung unterscheiden. In der Folge wurde z. B. der Zeichenvorgang mit Fehlern beendet. (2014-04-14, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Bei GetCapabilities Dokumenten in Version WMS 1.1.x werden nun auch die SRS Angaben interpretiert, wenn diese fälschlicherweise kommagetrennt als Liste angegeben sind (lt. Standard ist ein Leerzeichen als Trenner definiert). (2014-04-07, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Die Multi-Selektion konnte nicht durchgeführt werden, wenn in der Quellebene Spaltennamen enthalten waren, die als SQL-Schlüsselwörter reserviert sind (z. B. UPDATE) (2014-09-08, rene)

  • Fix: Beim Laden von Rasterbildern wird beim ersten Zugriff eine Textdatei (*.iwrc) erstellt, die Informationen über das Bild enthält (dient der Beschleunigung des Ladevorgangs).
    Dabei wurden Kommastellen bei der Ausdehnung abgeschnitten. Dies führte zu einer mehr oder weniger starken Abweichung der Lage ab dem zweiten Ladevorgang der Ebene. (2014-08-11, rene)

  • Fix: Bei der Distinct-Liste Funktion für WFS-Ebenen konnte der Fehler "No Layers to check" gemeldet werden, wenn der Spaltenname Umlaute enthielt und klein geschrieben war, die Spalte aber in Großschreibweise übergeben wurde. (2014-06-16, rene)

  • Fix: Leerzeichen im Speicherort eines Rasterbildes führten dazu, dass der Dateinamen-Cache nicht verwendet wurde. (2014-06-16, rene)

  • Fix: Bei der Konvertierung bestimmter Werte in eine Textdarstellung konnte es bei ungültigen Werten zu einem Absturz führen.
    Konkret trat dies bei einem Datumswert "0001-01-01" aus einer PostgreSQL Datenbank auf. Fehler dieser Art werden nun korrekt behandelt. (2014-05-22, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: SDE-Raster mit der Angabe "thePalColor=GrayScale" wurden nur in Graustufen dargestellt, wenn die Daten auch projiziert wurden. (2014-04-18, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Es konnte zu einer fehlerhaften Darstellung und u.U. auch zu einem Absturz in Verbindung mit PostgreSQL Datenquellen mit '3D' und 'M'-Geometriedaten vom Typ Multipolygon kommen. (2014-04-07, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Es trat ein Fehler bei der Behandlung von Datumsangaben aus ODBC-Datenquellen auf, wenn das Jahr vor 1900 lag. In diesem Fall wurde 1900 aufaddiert. (2014-04-07, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten


cardo.CMS (Wilma)

  • Neu: Mediendateien können nun nachträglich geändert werden. Eine Datei kann dabei durch eine Datei gleichen
    Typs ersetzt werden (PDF zu PDF, Grafik zu Grafik). Für Audio- und Video-Dateien ist dieses Feature vorerst
    technisch bedingt deaktiviert. (2014-06-02, robin)

Zuletzt geändert: 21.09.2018 18:36:26 (erstmals erstellt 12.09.2014)