Version 3.5.2.14180

veröffentlicht 2011-02-20


cardo3

Api.Applications
  • Neu: Anwendungen können jetzt das Interface IDU.cardo3.Api.Applications.IApplicationWithSQLUpdateSupport an einer Klasse vom Typ IApplication oder IApplicationRuntimeConfiguration implementieren.
    Dadurch kann die Anwendung eine systemneutrale Datenbankdefinition verwenden, die über die Oberfläche von cardo eingespielt werden kann.Dabei wird eine XML-Datei für die Datenbankbeschreibung von der Anwendung bereitgestellt, der Betreuer kann diese in der cardo Anwendungsverwaltung dann einspielen lassen.In diesem XML werden DDL beschrieben. Die Umsetzung erfolgt dabei in einem datenbankneutralen Format und wird zum Zeitpunkt des Import in das SQL der jeweiligen Zieldatenbank überführt.
    Dieses Verfahren wird cardo-intern seit Jahren verwendet und ist für ORACLE, SQLServer und PostgreSQL vollständig implementiert.Für das Schema (http://schemas.webs.idu.de/db/sqlUpdate) steht die XSD SqlUpdateDescription.xsd zur Verfügung. (2011-02-07, rene)

  • Fix: Wurde in der Anwendungsbeschreibung (cardo3app.config.xml) für zwei Knoten auf gleicher Baumstufe der gleiche Schlüssel vergeben (unabhängig vom Eltern-Knoten) kam es zu der Fehlermeldung: "Ein Element mit dem gleichen Schlüssel wurde bereits hinzugefügt". (2011-01-19, rene)

cardoFrontend

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Neu: Beim Anschalten von Ebenen im Ebenenbaum wird die Karte jetzt automatisch aktualisiert . Die Aktualisierung erfolgt 1.5 Sekunden nach dem Umschalten
    der letzten Ebene, solange die Maus nicht im Bereich des Ebenenbaums bewegt wird oder sofort, sobald der Ebenenbaum mit der Maus verlassen wird.
    (Dies entspricht dem Verhalten des Themenbaumes im cardo.map3.)Beim Drücken der [ESC]-Taste im Browser wird versucht, den Vorgang korrekt abzubrechen. Bisher kam es zu einem undefinierten Zustand, so dass die cardo Auskunftsoberfläche neu geladen werden musste. Hinweis: Das Kartenbild ist dann leer. Dies ist technisch durch den Browser bedingt und nicht zu verhindern. Der Anwender kann aber durch Aktualisieren der Karten wieder einen gültigen Zustand herstellen. (2011-01-11, rene)

  • Neu: Um das Kartenbild in die Zwischenablage zu kopieren steht ein neuer Modus bereit. In diesem
    werden auch Lizenztexte und Redline Objekte mit in das Bild eingefügt. Allerdings dauert dieser Vorgang etwas länger,
    da ein neues Kartenbild erstellt werden muss.Die Option ist standardmäßig nicht aktiviert. Zum Aktivieren
    muss eine Systemvariable definiert werden. Fügen Sie dazu in der Datei settings.project.inc im Ordner _Projekt_XXX\IISvirtualDir\Settings folgende Anweisung ein:

    var CARDO3$USE\_NEW\_MAP\_CLIPBOARD=true;
    

    (2011-01-11, rene)

  • Neu: Kleiner Helfer " GSS ": Am Thema kann mit dem neuen Attribut "selNoSwitchOnLayer" festgelegt werden, dass beim Zoomen auf einen Datensatz die Ebene im cardo nicht eingeschaltet wird. Die Einstellung ist nur relevant, wenn als geomType "layer" angegeben oder "useShowAtMap" aktiviert wurde. (Siehe auch angepasste XSD) (2011-01-10, thomas)

  • Change: Das Verhalten, dass der Gis-Viewer bei aktiviertem Selektionswerkzeug fokusiert wurde, wurde jetzt abgestellt.
    Damit kommt es nicht mehr zum "Verschwinden" von Popup-Fenstern über der cardo-Oberfläche. (2011-01-11, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Die Sortierung in der cardo Ablage ist nun strikt nach der Reihenfolge des Hinzufügens. Bisher konnten neu hinzugefügte Einträge u.U.
    "zwischendrin" erscheinen. (2011-01-11, nico)

  • Fix: Der Schalter 'Suche starten' im Recherchefenster war verdeckt, wenn viele Spalten
    enthalten waren. (2010-11-26, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

cardoFrontend.MyMaps
  • Fix: Beim Laden einer "Meine Karte" gab es Probleme beim Anschalten von Sublayern einer WMS- oder WFS-Ebene.
    Diese wurden nur in bestimmten Konstellationen korrekt behandelt. (2011-01-10, rene)
cardoFrontend.Selection

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Neu: Bei Selektionstabelle anpassen wurden
    die Einstellungen für Link-Umsetzung geändert. Die Einstellung erfolgt jetzt in einem
    eigenen Dialog.
    Neu hinzugekommen sind Einstellungen für:

    • Name des Fenster (Standard: CARDO_HOTLINK_WINDOW)
    • Fensterbreite und Fensterhöhe in Pixeln (Standard: 600x400)
    • Browserfenster erstellen (Standard) oder als ein cardo-Fenster öffnen. Neuer EinstellungsdialogDie Einstellungen werden beim cardo MapTip, bei WMS-Diensten und im Selektionsfenster berücksichtigt. (2011-01-05, rene)
  • Neu: Beim Selektionsergebnis einer Ebene steht eine neue Option zur Verfügung, mit der festgelegt werden kann ob die Selektionsmarkierung
    zuoberst auf der Karte gezeichnet werden soll, so wie es bisher ausschließlich möglich war, oder ob die Selektion an der Zeichenposition
    der Ebene dargestellt werden soll.
    Die Einstellung wird innerhalb der Benutzersitzung so beibehalten. Neue Selektionsoption (2010-12-21, rene)

  • Change: Bei dem neuen Selektionsfeature mit Hinzufügen / Abziehen kam es unter bestimmten Umständen zu "merkwürdigem" Verhalten, wenn mehrere Ebenen zur Selektion markiert wurden. (2011-01-11, rene)

Externals.ICServer
  • Fix: Beim Erstellen von Schattenkopien im Batch-Betrieb konnte es zu dem Fehler "Der Index, basierend auf 0 (null), muss größer als oder gleich ..." kommen,
    wenn die Inhaltsdatei der Schattenkopie (content.cscd) keinen primären Datennamen enthielt.Zudem wurde das Layout der per E-Mail zugestellten Meldungen überarbeitet. (2011-01-04, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Ikx
  • Neu: Im Managementcenter für Metadaten steht eine neue Option für Testzwecke zur Verfügung.
    Hierbei handelt es sich um die Vorbereitung für den Austausch von Daten für alle auf Ikx-basierenden Systeme (Metadaten, cardo.Puzzle).
    Dieser Datenaustausch ist ein sehr komplexes Verfahren. Ziel ist der Export und Import von Daten, analog dem Modul cardo.c2c, welches dieses für Geodaten bereits tut.Wesentlich ist die automatische Erstellung der XSD-Schemata für die Datenklassen. Diese wurden gegenüber der letzen Version deutlich erweitert und sind nun in einer stabilen Version vorhanden. Auf dieser
    Basis ist auch die Erstellung von Daten durch Dritte möglich (XML).Der Austausch berücksichtigt alle systeminternen Eigenschaften:

    • Auswertung aller Rechte auf Datensatz und Feldebene,
    • sämtliche integrierten Datentypen (Geometrie, BLOB (Dateien), DateTime, Zeichenketten, ...)
    • Daten als Nachschlageklassen,
    • Enumerationen,
    • feldspezifsche Erweiterungen (Extensions, z. B. MultiLangTexte oder benutzerdefinierte Datentypen)
    • Felder mit zugewiesenen MimeType (z. B. HTML oder XML) Auf Grund der Komplexität des Systems wird eine endgültige Version des Datenaustausch für Produktivzwecke erst in der nächsten Version enthalten sein. (2011-02-07, rene)
  • Change: Der Stil der Infothek wurde überarbeitet.
    Zudem stehen für weitere Konfigurationen folgende Systemparameter (nach dem 1. Aufruf der Infothek) zur Verfügung.:

    • IKX_CMS_CSS - ein CSS-Block, der immer mit eingefügt wird.
    • IKX_CMS_ADDPUBLIC_CSS - ein CSS-Block, der immer zusätzlich zu IKX_CMS_CSS eingefügt wird, wenn der Aufruf "public" ist.
    • IKX_CMS_STARTPAGE_CONTENT - HTML für die Inhaltsseite der Startseite (wenn noch kein Dokument zur Anzeige gewählt wurde) Ein kleiner Fehler für die Standardmetadatenklasse wurde behoben: bei der Ausgabe des Erstellungsdatum wird auf das Feld CREATION_DATE verwiesen (war vorher EXT_SOURCE...). (2010-12-15, rene)
      Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Ikx.CswExport

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Beim Export von Dokumenten zu CSW-Servern hat cardo die WMS, WFS und / oder cardo.Map3-URL immer in das ISO 19115 Dokument mit eingebettet.
    Dieses Verhalten wurde geändert und muss jetzt als Option pro Exportvorgang aktiviert werden.Dafür gibt es beim Export eine neue Option "Zusammenfassen mit Vorexport". Diese sorgt dafür, dass pro Dokument die Einstellungen des zuletzt durchgeführten Imports mit den aktuellen Einstellungen zusammengeführt wird. (2011-01-24, rene)

  • Change: Die beim Export verwendeten Attribute werden jetzt "gemerkt". Es konnte sonst beim Vergleich immer zu Unterschieden kommen, da das Vergleichsdokument mit anderen Einstellungen abgerufen wurde. (2011-01-10, rene)

  • Change: Beim Export von CSW-Dokumenten wird von einem entfernten cardo bevorzugt die cardo.map3URL (soweit vorhanden) für die Bereitstellung von WMS-/ WFS-Diensten verwendet,
    wenn die Ebenen via c2c zu dem Ziel-cardo kopiert wurden. Oft ist es so, dass die cardo3-URL nicht im Internet verfügbar ist, jedoch das cardo.map als "Ersatz" dienen kann. (2010-12-13, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Bei der Generierung der Metadaten ISO 19119 aus dem cardo-Standardmodell werden
    jetzt das Erstellungsdatum und die Nutzungs- und Zugriffsbeschränkungen korrekt
    aus den Matadaten übernommen. (2010-11-26, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Bei der Generierung der Metadaten ISO 19115 aus dem cardo-Standardmodell werden
    jetzt das Änderungsdatum, das Veröffentlichungsdatum und das Feld 'Andere Einschränkung' korrekt
    aus den Matadaten übernommen. (2010-11-26, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Ikx.Editor
  • Fix: Die Beschreibung im unteren Bereich des Editors für BLob-Felder wurde nicht angezeigt (Dateiupload) (2011-11-25, rene)
MgM.AdminTree.LayerProperties
  • Neu: Für WMS-Dienste steht der Parameter "allowAsync" zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie bei den Iwan Änderungen (am Ende dieser Seite). (2010-12-28, rene)

  • Neu: Das Zuweisen eines Legendenbildes als Ersatz für die automatisch generierte Legende , das seit der letzten cardo-Version mit dem Parameter "theLegendImage" im Bereich "Sonstiges" einstellbar ist, ist jetzt auch für reine DesignLayer und RemoteLayer möglich. (2010-12-02, rene)

Modules.C2C
  • Change: Beim Exportvorgang an den Remote-Server wurde bisher als erstes die Verbindung zum Dienst aufgenommen.
    Nun wird erst geprüft, ob Daten für den Export markiert sind und dann wird die Verbindung aufgenommen. (2011-01-28, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Die Eigenschaften die an einer Ebene oder einem Ordner definiert sind können jetzt in der Oberfläche wieder gelöscht werden. (2010-12-13, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Die Ebenendefinition erhielt einen falschen EPSG-Code auf dem Zielsystem, wenn die Daten als Tabelle auf dem Ziel angelegt wurden
    und die Quellebene eine vom Projekt abweichende Projektion hatte. (2010-12-08, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Modules.GExport
  • Change: Fehlermeldungen beim ExportV4 etwas verbessert. (2010-12-06, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Beim Export V4 konnte es unter Umständen vorkommen, das bei aktiviertem Clipping Inselflächen nicht korrekt behandelt wurden. (2011-01-20, rene)

  • Fix: Beim Erstellen von Exporten kam es zu einem Problem, wenn in einem Zip-Archive mehrere Ebenen enthalten waren
    und an mind. zwei Ebenen Metadaten vorhanden waren.
    Der Exportjob erschien dann nicht in "Fertige Aufträge". (2010-12-08, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Modules.HQPrint.Net
  • Change: Die Legenden und Lizenztexte werden nur noch für Ebenen ausgegeben, von denen mindestens ein Element gezeichnet wurde.
    Dabei ist zu berücksichtigten, dass bei der Berechnung des benötigten Platz (z. B. wenn "Inhalt nach Höhe" eingestellt ist)
    diese Information noch nicht zur Verfügung steht und der reservierte Platz größer als der tatsächlich benötigte ist. (2010-11-25, rene)

  • Fix: Beim Druck mit HQPrint.Net konnte es zu einem Fehler kommen, wenn der Browser des Nutzers keine Spracheinstellung
    mitsendete. (Laut Fehlerbericht trat dies vornehmlich in Citrix-Sitzungen auf.) (2011-01-12, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: In der Druckvorschau des .NET-Drucks wurde im ersten Moment eine falsche Ausdehnung angezeigt, falls die für den Benutzer gespeicherte Papiergröße nicht A4 war. (2010-12-06, thomas)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Kleinere Korrekturen:

    • Benutzerdefinierte Legenden werden nicht mehr auf die Größe von 25px herunterskaliert.
    • Kleinkastasterebenen mit einer Klassifikation werden jetzt korrekt dargestellt. (2010-12-02, rene)
      Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
  • Fix: Bei der Übernahme des Maßstabes aus dem GIS-Viewer per Pipettensymbol wurde
    der neue Maßstab nicht korrekt im Vorschaureiter beachtet. (2010-11-25, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

Modules.HQPrint.Net.Designer
  • Fix: Bei der Änderung einer Eigenschaft mit Einheit an einem Container (z. B. Rahmen oder Innenabstand)
    konnte es zu einem unkritischen aber unschönen Skriptfehler kommen. (2010-11-26, stefan)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten
Modules.PdfPrint
  • Fix: Wenn in einer Legende NULL-Werte verwendet wurden und der Datentyp des
    Klassifizierungsfeldes eine Zahl war, dann wurde beim Erstellen einer PDF-Datei
    mit HQPrint der nachfolgende Fehler ausgelöst.
    Bei der Konvertierung des Wertes "" in den Typ "Double" trat eine Ausnahme auf. (2011-02-08, oppa)
Modules.Puzzle
  • Neu: Verbesserungen im Puzzle Frontend im Zusammenhang mit Geometrien

    • In der generischen Datensatzansicht wurde eine Funktion "Auf Karte anzeigen" integriert.
    • Im Editor wurde das Geometrieeingabefeld um die Funktion "Punkt abgreifen" erweitert. Damit muss für Punkte nicht mehr der etwas aufwendigere Weg über das Redline-Werkzeug beschritten werden. (2011-02-15, nico)
  • Neu: In der Puzzle Webservice-Schnittstelle (PuzzleServices.asmx) stehen zwei neue Dienstemethoden zur Verfügung.

    • ExportTableData
    • ExportTableDataWithQuery Beide erstellen jeweils eine CSV- oder XML-Datei im Excel-Format, mit den Tabellendaten der angegebenen Kategorie. (2010-12-14, rene)
Modules.Sketch
  • Neu: Ein neues cardo Modul-cardo.Sketch ist verfügbar. Diese (kostenpflichtige) Erweiterung bringt zusätzliche Zeichenfunktionen. Damit können sehr komfortabel eigene Skizzen im Kartenbild erstellt werden.Ziel dieses Modules ist es, die bisherige Redline Funktion (wieder) in in den Bereich des Messens und der Geometrieerfassung zu drängen und für
    für das Zeichnen ein dafür optimiertes Werkzeug mit Ausgestaltungsmöglichkeiten zu bieten. Die gezeichneten Grafiken werden auch im HqPrint.Net dargestellt.Dieses Modul wird Ihnen zum nächsten cardo Anwendertreffen in Borna im Detail vorgestellt. cardo.Sketch in Aktion (2011-02-07, nico)
Other

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Die NpgSql (.Net Komponenten für den Zugriff auf PostgreSQL) in Version 2.0.11 kommen nun im cardo zum Einsatz. (2011-01-28, rene)
System

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Neu: Der Speicher für Tile-Services (Kachel Karten) verwendet bisher ausschließlich das Dateisystem zur Ablage der Daten für die Kacheln.Alternativ steht jetzt ein Single-File Modus zur Verfügung.
    Zur Aktivierung dieses Modus muss in der web.config im Bereich appSettings ein neuer Unterpunkt mit dem __ EnableSQLiteTileCache und dem Wert "1" (die Zahl "Eins") definiert werden.
    In einer der nächsten Versionen werden wir diesen Modus als Standard festlegen.Dieser Modus stellt die Vorbereitung für das inkrementelle Löschen der gecachten Kacheln dar. (Lösche alle Kacheln / alle im Gebiet ...).
    Zudem ist der Zugriff schneller und Datensicherungen gehen einfacher von der Hand.Die Datei wird im Ordner %TEMPFILES%%PROJECT%{PkgId} angelegt und hat immer den Namen "tile.cache".
    Im gleichen Ordner sind auch die dateibasierten Kacheln zu finden. Diese können nach Aktivierung der neuen Option gelöscht werden.
    Für das Übernehmen der vorhandenen Kacheln ist z. Z. kein Tool vorgesehen. Bitte lassen Sie nach der Umstellung ggf. den Tile-Cache neu befüllen.
    Auf der Konfigurationsseite der "OGC Dienste" gibt es einen neuen Info Button (unten links). Dieser zeigt Informationen zu dem Tile-Cache an, wenn das neue Format aktiviert ist. (2011-12-21, rene)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Änderung der Auswertung von Zugriffsrechten im Management Center, damit Anwendungs-Administratoren
    die Administration der Anwendung aufrufen können. Dazu wirde der Menüpunkt "Status & Einstellungen"
    nun immer eingeblendet und die Auswertung der Rechte der Unterpunkte neu gestaltet. Ein Benutzer,
    der eine Anwendung verwalten darf (Berechtigung verwalten), kann Änderungen an den Anwendungseigenschaften
    Sicherheitsthemen, Zugriffsrollen und Parametern vornehmen. (2011-02-04, oppa)

WICHTIG: Beachen Sie diese Änderung besonders!

  • Change: Der Punkt "Sicherheitsthemen der Anwendung" in der Anwendungs-Administration wird bei Anwendungen,
    die keine Sicherheitsthemen implementieren, nicht mehr angezeigt. (2011-02-04, oppa)

cardo.Map

  • Neu: Der parametrisierte Aufruf von cardo.map unterstützt nun auch die Übergabe von zusätzlichen
    Argumenten an die themenspezifischen Anwendungen (z. B.: TSA-ABFALLBEHAELTER-TYP=glas, um
    der Anwendung zum Thema Abfallbehälter das Argument "TYP" mit dem Wert "glas" zu übergeben.) (2011-01-20, nico)

  • Fix: Detailfenster die in einem separaten Browserfenster geöffnet wurden, hatten keinen Scroll-Balken. (2011-01-29, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Beim parametrisierten Aufruf von cardo.map3 mit "springe zu Objekt" wurde der Treffer nicht mehr
    automatisch hervorgehoben. Es konnte zwar mit der Angabe von POS-MARK=true erzwungen werden, aber
    eigentlich sollte dies das Standardverhalten sein. (2011-01-24, nico)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten


Iwan6

  • Neu: In Iwanscript können jetzt auch nativ .Net-Objekte verwendet werden. Iwan tritt dabei als Host für die CLR auf und lädt die Assemblies aus dem Unterordner "bin", relativ zum Installationspfad von iwan.Dieses Feature wird für das neue Modul cardo.Sketch verwendet, kann aber auch für eigene Zwecke ausgebaut werden.Es wird der Mechanismus zum Erstellen von Schattenkopien der CLR verwendet, so dass die DLLs zur Laufzeit ausgetauscht werden können. Die Schattenkopien werden im Unterordner "AsmCache" des Iwan Temp Ordners abgelegt. Neugierige können gerne einen Blick in die Daten sketch.event.iws verwerfen. Diese verwendet eine in C# geschriebene Klasse um in das Kartenbild von Iwan zu zeichnen. (2011-01-12, rene)

  • Neu: Einige neue Methoden für IwanScript-Objekte:

    • Graphics:

      • GetDIBHandle()
      • GetDrawParamsAsXml() - serialisierte xml für den .Net Typ IDU.Geo.WebMap.Auto.IwanSimpleTypes.IwanDrawContext
    • Session:

      • ClearAllSel() - alle Selektionen ebenenübergreifend aufheben

(2011-01-11, rene)

  • Neu: Die Selektionsmöglichkeiten wurden um folgende Optionen erweitert (theSelMode):

    • GETLASTORREPLACE (~) -> wenn eine persistente Selektion vorhanden ist, dann diese verwenden, sonst persistente Selektion erstellen
    • GETLAST (!) -> die vorhandene persistente Selektion verwenden. Ist keine vorhanden, dann eine leere Selektion zurückgeben.
    • ADD (+)
    • DELETE (-)
    • REPLACE (*)
    • TRYLAST (#) -> wenn eine persistente Selektion vorhanden ist, dann diese verwenden, sonst eine normale Selektion erstellen
    • DEFAULT () (2011-01-11, rene)
  • Neu: Es können sitzungsbezogene Ebeneneigenschaften überschrieben werden. z. Z. kann damit gesteuert werden,
    ob die Selektion für eine Ebene an der Zeichenposition dargestellt werden soll oder (wie bisher immer) zuoberst.
    Dazu stehen im Session-Objekt folgende neue Methoden zur Verfügung:

    • RemoveAllLayerOverrides - setzt alle Benutzermodifikationen aller Ebenen zurück
    • SetLayerOverrides(layerName,props) - definiert Eigenschaften für eine Ebene,
      props ist dabei ein String in der Form: argument:bool, mögliche Argumente z. Z.: useDrawSelInLayerOrder Alle Features stehen über die .Net Api ebenenfalls zur Verfügung. (2010-12-21, rene)
  • Neu: Bei der Konvertierung von DXF zu Shape (z. B. via geoTools) werden jetzt Bulges für LWPolyLines mit ausgewertet. (2010-12-07, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Change: Bei der Generierung der Legendensymbole für Marker (Punkte) wird jetzt pro Legende der größte Marker ermittelt, diese Größe wird als 100% (zur Legendenbildgröße) gewertet.
    Die anderen Punkte der gleichen Klassifikationspalette werden dann relativ zu dieser Bezugsgröße dargestellt. (2011-02-18, rene)

  • Change: Bei der "HitTest" - Methode (das i-Werkzeug in cardo) werden WMS-Layer jetzt so behandelt, dass nur noch die BBOX verglichen wird. Bei einigen Dienste dauerte die Selektion sehr lange und das Ergebnis war ohnehin nicht sehr sinnvoll (da i.d.R. nur Text vom WMS geliefert wird). (2011-02-18, rene)

  • Change: WMS und WFS mit Zugriff auf gesicherte Dienste (Anmeldung am Server mit Nutzernamen und Kennwort) verwenden jetzt eine etwas geänderte Strategie.
    Normalerweise muss der Server mit dem Statuscode 401 antworten, damit iwan Benutzername und Kennwort übergibt. Auf Grund einiger Dienste die diesem HTTP-Standard nicht folgen, führt iwan
    jetzt eine Prä-Authentifizierung durch, d. h. Benutzername und Kennwort werden nach dem 1. erfolgreichen Zugriff für folgende Anforderungen gleich mitgesendet, auch wenn der Server dies nicht explizit anfordert. (2011-01-31, rene)

  • Change: Für WMS-Ebenen steht der neue Parameter wmsScaleHintHandlingFromRemoteOnly zur Verfügung.
    Damit kann iwan angewiesen werden die Ebenen-Liste für Zeichenanforderungen *nicht* mehr selbst anhand der errechneten Maßstabsvorgaben "auszudünnen", sondern reicht die Ebenenliste ungefiltert (bezogen auf den Maßstab) an den Remoteserver weiter.Diese Option (der Standardwert ist false) kann einige Problem im Ausdruck lösen, wo sonst Kartenbilder nicht mehr angezeigt werden und hängt mit der maximalen Bildgröße zusammen sowie dem Verfahren, nach dem im WMS-Standard Maßstabsbegrenzungen berechnet werden.Zudem wird der Maßstab für das "Normalverhalten" mit maßstabsabhängiger Filterung der Ebenenliste nun wieder auf Basis der iwan-internen Maßstabsberechnung ermittelt. Bis dahin wurde der virtuelle Maßstab verwendet, der sich aus der tatsächlichen physischen Bildgröße für den WMS-Request ergibt. (2011-01-24, rene)

  • Change: WMS-Dienste kennen (wieder) den Parameter AllowAsync . Damit kann iwan angewiesen werden WMS-Dienste asynchron zu anderen Ebenen anzufordern.Dies bringt dann Vorteile, wenn mehrere (WMS-)Ebenen im Kartenbild gleichzeitig gezeichnet werden sollen.
    Iwan startet vor dem eigentlichen Zeichenvorgang dann parallel alle Anfragen für Ebenen wo das Attribut auf "true" gesetzt ist und fährt dann mit dem Zeichenvorgang der restlichen Ebenen fort.Hinweis: damit dieses Feature letzlich verwendet wird, muss folgende Einstellungen für iwan gesetzt sein :

    • MaxAsyncThreads > 0 (empfohlen sind 2-4) Dieser Wert ist in der Registry auf dem Server unter HKLM\System\CurrentControlSet\Services\IWAN\CommonSettings zu finden und normalerweise durch Setup bereits korrekt eingestellt. (2010-12-29, rene)
  • Change: Bei der Ebenenbeschreibung wird das Attribut CursorGeometryEpsg mit ausgegeben, dieses gibt die Projektion der Geometrien an, die über einen Datencursor abgerufen werden. (2010-12-08, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Der Parameterwert "wmsMinTimeout" für WMS-Ebenen wurde fehlerhaft interpretiert. (2011-02-18, rene)

  • Fix: Die Auswertung für "$NULL" in Legendendateien (ilf) vom Typ "eindeutige Werte" (UNIQUE) war nicht korrekt. Der Null-Wert wurde in
    den Zieldatentyp konvertiert (z. B. in numerisch 0) und wurde dann beim Zeichnen nicht korrekt zugeordnet. (2011-02-07, rene)

  • Fix: Kleinere Bugfixes bei der Nutzung von WFS 1.1. Diensten. (2010-12-28, rene)

  • Fix: Es konnte zu dem Fehler "Datensatz nicht gefunden" beim Abrufen eines Detaildatensatzes (z. B. mit dem Blauen - i) kommen, wenn die für diese Ebene definierte ID-Spalte einen sehr großen numerischen Bereich hatte und die Selektion mit +/- durchgeführt wurde. (2010-12-13, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten

  • Fix: Bei Verwendung von Spalten vom Typ "BigInt" als ID-Feld in PostgreSQL kam es zu fehlerhaften Daten. Somit funktionierte
    das neue Selektionsfeature "Abziehen" / "Erweitern" nicht korrekt. Ebenso wurde eine Problem bei int2 Werten bei Verwendung
    als Klassifikationsspalte behoben. (2010-12-08, rene)
    Diese Änderung ist im aktuellem Patch mit enthalten


Zuletzt geändert: 21.09.2018 18:36:26 (erstmals erstellt 20.02.2011)