Changelog (Release)

Hier finden Sie die aktuell veröffentlichten Änderungen ("Aktuelles öffentliches Release").

Um die in Entwicklung befindlichen Anpassungen der "getesteten Vorabversion" anzusehen, siehe Changelog (Entwicklung)

Die Änderungen der Vorversionen finden Sie unter Vorgängerversionen.

Die Version 4.1.3 wurde initial September 2020 veröffentlicht.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise vor der Installation des Updates

Alle hier aufgeführten Hinweise treffen gleichermaßen für cardo3 und cardo4 zu.

Für Betreuer

  • Beachten Sie bitte die Hinweise im cardo Changelog zum SQLUpdate.

  • Die Einstellungen zu den EPSG Codes werden beim Update aus der user.mdb gelöscht. Die Einstellungen sind dann nur noch in cardo4 verfügbar. D.h. wenn kein cardo4 verfügbar ist, ist keine Oberfläche mehr für diese Einstellungen vorhanden. Führen Sie evtl. letzte Ergänzungen vor dem Update in den Grundeinstellungen durch.

  • Beachten Sie die Hinweise zur Änderung der Darstellung in Iwan6/Iwan7 bzgl. Änderung der Interpretation der Alpha-Werte.

  • Beachten Sie die Hinweise zur Änderungen am cardo WMS Server und dem geänderten Verhalten für WMS Ebenen in Iwan6. Passen Sie ggf. die Einstellungen an.

Für Entwickler

  • Sie sollten auf TypeScript 4.0 aktualisieren.

  • Verwenden Sie die aktuelle Version der Anwendungsvorlage.

  • Beachten Sie die mit BreakingChange markierten Einträge in diesem Changelog.


September 2020

Release 4.1.3.44886 (22.09.2020)

  • Neu: WFS 3 - Die Geometrien werden nun entsprechend der Spezifikation im Standard im KBS 'CRS84' (EPSG 4326) ausgegeben, sofern kein anderes KBS mittels des Parameters result-crs vorgegeben wird.
  • Neu: WFS 3 - Der proprietäre Parameter crs wurde durch den standardisierten Parameter bbox-crs und proprietären Parameter result-crs abgelöst. Damit besteht nun auch die Möglichkeit unterschiedliche KBS für die Notation der BBox und die Ausgabe der Geometriedaten zu verwenden (siehe Beschreibung WFS 3).
  • Neu: WFS 3 - Aufrufe der WFS 3 Endpunkte sind nun auch in Browsern via JavaScript aus Seiten mit fremdem Domainnamen möglich (Stichwort CORS).

Release 4.1.3.44840 (17.09.2020)

  • Neu: Als mögliches Höhensystem für die DGM-Ebenen wurde DHHN16 - das Deutsche Haupthöhennetz - ergänzt.

  • Fix: Im AnySourceEditor wurden Creator- und ModifierColumn als besondere Spaltentypen nicht ausgewertet.


Release 4.1.3.44823 (15.09.2020)

  • Fix: Beim Speichern der E-Mail Einstellungen in der neuen cardo4 Oberfläche wurde der Absender nicht übernommen (d.H.: Der Wert ging verloren!).

  • Fix: Beim Erstellen einer Beschriftung auf eine dynamisch geladene Ebene ("User-Layer") trat u.U. der Fehler Der interne Name XXX für eine Iwan7ShadowEbene ist ungültig. auf.


Release 4.1.3.44773 (11.09.2020)

GeoCSS Editor

  • Fix: Im Beschriftungsdialog trat der Fehler Dem Wert der Eigenschaft "text-line-break-character ... mus ein Semikolon folgen ... wenn ein Umbruchzeichen eingestellt war (der Fehler war bereits seit Version 4.1.2 vorhanden).

  • Fix: Im Editor wurden unter Linieneigenschaft "Punkte auf der Linie" die Punkt-Attribute nicht angezeigt (die Liste der Elemente).

    Bei Umringen von Polygonen fehlen diese z.Z. noch

  • Fix: Bei Beschriftungsebenen wurde bei "Css direkt bearbeiten" trotzdem der Formular-basierte Editor geöffnet.

4.1.3 (10.09.2020)

GeoCSS Editor

  • Neu: Für "Symbolik anpassen" steht für Vector-CSS jetzt eine graphische Oberfläche zur Verfügung. Bearbeitet werden können alle CSS Eigenschaften. Ein Wechsel zwischen Code und Formularansicht ist vorhanden.

    Css Editor2020 08

    Über eine Vorlagenverwaltung können "Snippets" verwaltet werden. Z.Z. sind diese noch in den Code integriert. In einer kommenden Version sind die Vorlagen lokal anpassbar. Das XSD Schema dazu steht unter https://webs.idu.de/xsdschemas/cardo4/CssTemplateCatalog.xsd zur Verfügung.

    Die Integration des Editors an anderen Stellen (bspw. Einstellungen AnysourceEditor) erfolgt zu einem (etwas) späteren Zeitpunkt.

    Mit STRG+S werden die Änderungen direkt übernommen.

Karte

  • Neu: Beim Speichern des Kartenbildes werden die evtl. vorhandenen Lizenztexte jetzt in das Bild gezeichnet.

    Kartenbild speichern

  • Neu: Der Maptip hat jetzt auch in den Nicht-IE-Browsern eine feste Höhe, innerhalb derer der Inhalt scrollt. Bisher änderte sich die Höhe des Maptip-Fensters abhängig vom Inhalt. Das führte unter Umständen aber auch dazu, dass das Maptip-Fenster nicht mehr vollständig im Browser angezeigt wurde.

  • Neu: Die Selektionsgeometrie kann jetzt über das Kontextmenü in die Freihandgeometrie überführt werden.

    Selektinsgeometrie

  • Fix: Beim Speichern des Kartenbildes als "PNG" kann es sein, dass entsprechend der Einstellungen doch ein Bild im JPEG Format erstellt wird. In diesem Fall wird jetzt der Name der herunterzuladenden Datei auch korrekt mit der Erweiterung .jpg erstellt.

  • Fix: Beim Wiederherstellen einer Sitzung kam die Warnungen über fehlende Elemente (bspw. der Entzug der Berechtigungen) nur zu Anzeige, wenn die Karte gar keine Elemente mehr enthielt.

  • Fix: Messwerkzeug: Nach dem Löschen von Stützpunkten bei der Flächenmessung wurde immer "Ungültige Geometrie" angezeigt.

  • Fix: Wenn die Karte eine Breite oder Höhe von 0 Pixeln hatte, trat ein Fehler auf, wenn man den Karten-Extent verändert und anschließend die Karte wieder vergrößert hat.

Geometriefeld

  • Neu: Bei geöffneter Toolbox wird die blaue Polygongeometrie jetzt mit 50% Transparenz angezeigt.

    Toolbox

  • Neu: Beim Geometriefeld ist das "Auge" jetzt initial ausgeschaltet, wenn zu dem Zeitpunkt die Anwendung noch keine Karteninteraktionen vorgenommen hat.

  • Fix: Z.Z. sind Geometrien vom Typ "Collection" nicht nutzbar. Wenn eine solche Geometrie ausgegeben wird, wird diese jetzt als "Empty" behandelt.

    Das ist nur ein vorläufiger Hack, damit bspw. im Editor der Datensatz ohne Fehler geladen werden kann.

  • Fix: Die Anzeige des Umfangs einer Fläche in der Kartenbeschriftung im Geometrieeditor wurde nur für den Außenring angegeben. Jetzt ist es die Summe der Länge aller Ringe (inkl. der Löcher).

  • Fix: Linien mit weniger als zwei Stützpunkten und Flächen mit weniger als drei Stützpunkten können nicht mehr angelegt werden.

Sketch

  • Fix: Es gab Korrekturen bzgl. der internen Transformation der Sketch-Objekte. Bei der Funktion "Zeichnungen anzeigen" kam es zuvor zu einem Fehler, wenn die Sketch-Objekte in unterschiedlichen KBS erzeugt oder geladen wurden.

  • Fix: Wurde Sketch geschlossen und die Karte war noch offen, kam die Meldung "Die Eigenschaft 'getSelection' ...".

  • Fix: Wurde eine bereits gespeicherte Sketch-Zeichnung unverändert unter einem neuen Namen gespeichert, wurde später über die Suche nur eine von diesen gefunden.

cardo Launcher

  • Neu: der cardo Launcher liegt in Version 2.1 vor. Es kann jetzt der zu verwendende Browser in den neuen Einstellungen hinterlegt werden.

    Beachten Sie, dass das Programm auf den Client Rechner manuell neu installiert werden muss.

Koordinatenumrechner

  • Neu: Bei geografischen Angaben kann die Eingabe in Grad und Dezimalminuten erfolgen (Bspw.: "41 24.2028").

    Koordinatenumrechner

  • Neu: Initial ist jetzt immer das Standard-Koordinatenbezugssystem des Projekts voreingestellt.

  • Neu: Die Ausgabe der Höhe (Z) erfolgt jetzt immer gerundet auf 3 Nachkommastellen.

  • Neu: Wird bei der "Aktuellen Koordinate" das Koordinatenbezugssystem gewechselt, so werden die Koordinaten (x und y), sofern sie vollständig belegt sind, sofort transformiert. Will man also Koordinaten von Hand eingeben, so ist zuerst das Bezugssystem einzustellen und erst dann können die Koordinaten eingegeben werden.

  • Fix: U.U. war die Anzeige der Position beim erstmaligen Kartenstart nicht im richtigen KBS.

Sachdatenanzeige

  • Neu: In der Recherche ist für den Zeichenfolgevergleich die Option "Groß-/Kleinschreibung beachten" jetzt standardmäßig immer aktiviert.

    Die Abfragen sind deutlich effizienter in diesem Fall, daher haben wir den Standardwert geändert.

  • Neu: In der Sachdatenanzeige wird beim Laden eine Information angezeigt. Wird währenddessen der Tab geschlossen, dann wird der Request abgebrochen.

    Neu ist auch, dass beim Wiederherstellen der Sitzung die Fenster angezeigt werden, während die Daten geladen werden.

    Sachdatenanzeige

  • Neu: Bei der Betroffenheitsrecherche werden die Filter jetzt immer kombiniert, wenn das Ziel der Betroffenheitsrecherche ein bestehender Tab mit Filter oder eine Ebene mit Filter ist.

    Bisher wurde auf die Quelle nur der sich aus der Betroffenheitsrecherche ergebende Geometriefilter gesetzt.

    Weisen Sie Ihre Nutzer auf diese Änderung besonders hin.

  • Fix: Bei der Betroffenheitsrecherche wurden zwei Fehler behoben:

    • Die Betroffenheitsrecherche funktionierte u.U. nicht, wenn auf das Ziel der Abfrage bereits ein Tab in der Sachdatenanzeige geöffnet war.

    • U.U. wurden alle Zeilen anzeigt, der Filter wurde ignoriert. Es wurden dann alle Daten aus der gewählten Zieltabelle angezeigt. Dies traf dann zu, wenn der Geometriespaltenname der Quelle nicht aus Iwan6 kam (z.B. Quellen aus dem Datenbrowser).

  • Fix: Einige Fehler werden besser abgefangen, wenn leere Ergebnisse exportiert werden sollen.

"Mein cardo"

  • Fix: Wurde eine Anwendungseinstellung geladen, z.B. eine Karte, und diese innerhalb der Sitzung überschrieben, dann wurde beim erneutem Öffnen aus "Mein cardo" die ursprüngliche Einstellung statt der zuletzt gespeicherten wiederhergestellt.

Einstellungen

  • Neu: Einige Dialoge "merken" sich die letzte Größe (wie bisher, bei Anwendungsfenstern). Die Einstellungen werden dabei im Local-Store des Browsers gespeichert. Betrifft bspw. den Css Vector-Editor und die Spalteneinstellungen für Datenquellen.

    Diese Erweiterung steht als API Methode auch für eigene Anwendungen zur Verfügung.

  • Neu: Mit dieser Version beginnen wir, einige Systemeinstellungen in cardo4 zu übernehmen. Dabei geht es um Erweiterungen für neue Einstellungen und um eine Migration ausgewählter "Grundeinstellungen" (Stichwort "cardo2").

    Neue Einstellungen sind:

    • EMail Profile: Hierbei können weitere Mailserver bzw. speziell Antwort-An und Absenderadressen konfiguriert werden. Die serverseitige API wurde entsprechend erweitert. Die Grundeinstellungen der Mailserver können dabei im Managementcenter oder in cardo4 hinterlegt werden, die Profile können nun in cardo4 erstellt werden.

    Aus Grundeinstellungen übernommen:

    • Liste der Koordinatenbezugssysteme (EPSGs): Diese werden nur noch in cardo4 eingestellt und jetzt auch in der Systemdatenbank gespeichert (vorher in der "user.mdb").

      Beim cardo Update wird eine automatische Migration der Einstellungen vorgenommen. Die Tabelle wird aus der user.mdb gelöscht.

      Settings 2020 8

  • Neu: Es können jetzt für Benutzer Vorbedingungen definiert werden, die für die Nutzung des Systems erforderlich sind. Bspw. kann damit festgelegt werden, dass alle Mitglieder der Gruppen XXXX vor der Systemverwendung Nutzungsbedingungen zustimmen müssen.

    Diese Funktion ist dabei im Kern implementiert und wird bei jedem Aufruf (Oberfläche, Dienste etc.) erzwungen. Ist die Vorbedingung nicht erfüllt, wird auf eine Seite umgeleitet, wo die erforderlichen Einstellungen vorgenommen werden können.

    Die Aktion wird dann pro Benutzer (Login) mit allen Parametern gespeichert. Vorgesehen ist dabei auch, dass neue Versionen der Nutzungsbedingungen eine erneute Bestätigung erzwingen.

    Neben der Verwendung - bspw. für Nutzungsbedingungen - können bei Bedarf auch weitere Vorbedingungen implementiert werden (bspw. 2 Faktor Authentifizierung).

    Pre Conds Init

AnySourceEditor

  • Neu: Im Einstellungsdialog für die Spalten ist unter Technische Parameter eine neue Einstellung "Kein Insert bei Leerwert" verfügbar. Damit wird beim INSERT die Spalte gar nicht mit übergeben, wenn NULL oder eine leere Zeichenkette übergeben wird. Damit können Default-Werte der Datenbank-Tabelle verwendet werden.

  • Neu: Für den Aufruf des Editors steht jetzt mit "edit.layer" auch ein cardo.COM Aufruf zur Verfügung.

  • Neu: Beim Speichern der administrativen Einstellungen wird die Ebene neu geladen und das CSS wird überprüft.

    Beides erfolgt allerdings nur dann, wenn die Ebene bereits geladen ist.

  • Neu: In dem Einstellungsdialog gibt es jetzt auch die Option "Rohdaten". Darüber können Einstellungen bspw. effektiv von einer Ebene auf eine andere übertragen werden.

  • Neu: Im Kontextmenü des Editors werden jetzt auch alle registrierten Aktionen (WellknownType) aus der Umgebung mit angeboten.

    AnySource

  • Neu: Bei fehlerhaften Einstellungen lässt sich der Einstellungseditor jetzt trotzdem starten. Die Konfigurationsprobleme werden als Meldung detailliert angezeigt.

  • Fix: Für SQL Server Datenquellen wird der Datentyp timestamp und rowversion jetzt ignoriert. Bisher trat im Editor ein Fehler auf "d.getData is not a function".

Datenbrowser

  • Neu: Es wurden einige Anpassungen an den Interna vorgenommen.

    • Im Eigenschaftsdialog der Ebeneneinstellungen wird bei "Übernehmen" die Ebene jetzt immer neu geladen (bisher nur, wenn die Ebene bereits geladen werden).

    • Anpassungen in Iwan7, um mit dem Problem bei geänderten Dateien besser umgehen zu können.

    • Berechtigungen an Benutzer-Ebenen werden jetzt auf Basis der ursprünglichen Quelle überprüft.

      Hintergrund der Änderung ist, dass Benutzer in freigegebenen Karten, Sitzungen, Abfragen etc. eigene Ebenen, welche aus dem Datenbrowser stammen, mit freigegeben haben. Bisher wurde durch diese Freigabe indirekt die Berechtigung mit weitergegeben.

      Jetzt wird für jede Ebene je nach Herkunft die Berechtigung in der ursprünglichen Quelle ermittelt.

      Bitte melden Sie Auffälligkeiten in diesem Zusammenhang möglichst zeitnah an uns. Die Auswertung ist relativ "teuer". Wir haben versucht, die Prüfung so gut wie möglich zu optimieren.

      Die Berechtigungen für Dienste (.url-Dateien) werden erst aktiv, wenn die Ebene im Datenbrowser nach dem Update explizit neu geladen wird.

Sonstiges

  • Neu: Uns erreichten Meldungen, dass cardo.COM in Edge und Chrome nicht funktionieren.

    Das scheint an den Popup-Blocker Einstellungen zu liegen. Es wird jetzt eine Meldung ausgegeben, die auf dieses Problem hinweist.

    Bitte lassen Sie die Einstellungen so einrichten, dass für die Adresse Ihrer cardo Installation keine Popups blockiert werden.

  • Neu Im Kontextmenü auf dem cardo Startmenü-Eintrag finden Benutzer, die der Gruppe der Administratoren angehören, zudem einen neuen Eintrag Iwan7 geänderte Quellen. Über diese Aktion ist das Re-Init der Ebenen einfach möglich. Dies verwendet direkt die neuen Iwan7 Funktionen.

    Start

  • Neu: Im Modul ExportV4 können jetzt auch Iwan7 Ebenen aus dem administrativen Baum exportiert werden.

    D.h. der iGeoServer kann diese Ebenen jetzt laden. Diese Funktion steht dadurch auch in cardo3 zur Verfügung.

  • Neu: Die Höhenprofil-Anwendung steht jetzt auch im cardo4 zur Verfügung. Details finden Sie hier.

  • Neu: In unserer WFS3 Server Implementierung haben wir für den Endpunkt ogcapi/collections/{collectionId}/items das Argument format hinzugefügt.

    Damit kann der Datenabruf auch im "CSV" Format erfolgen, hier mit drei Varianten für die Geometrie-Ausgabe.

  • Neu: Beim Speichern des Sitzungsstatus wird der Anzeigetitel abgefragt.

  • Fix: Beim automatischen Wiederherstellen der letzten Sitzung nach cardo-Neustart (F5) wurde u.U. ein älterer Sitzungsstatus geladen, nicht der letzte.

  • Fix: Im alten Geometrieeditor kam ein Scriptfehler, wenn man im Formularmodus zwei Datensätze nacheinander angefügt hat ohne zwischenzuspeichern.

  • Neu: Beginn mit der Migration der Übernahme von Systemeinstellungen in die Oberfläche von cardo4.

    Mit dieser Version werden einigen Systemeinstellungen in cardo4 übernommen. D.h. die Verwaltungsoberfläche wird sukzessive ausgebaut. Die Kompatibilität zu cardo3 bleibt dabei erhalten.

    • Die Einstellungen für den Mailserver sind dort enthalten, neu sind Mail-Profile, die von Anwendungen verwendet werden können.

    • Für Einstellungen wurden Referenztabellen erstellt, Komponenten können damit die Verwendung anzeigen. Die Tabellen beginnen mit dem Prefix "cdo_r2_", z.Z. implementiert für Datenbankeinstellungen und MailProfile.

      Ziel ist eine "Wo benutzt" - Funktion und die Verbesserung der Erhaltung der Integrität.

    Dazu wurden auch Anpassungen an den älteren Komponenten vorgenommen:

  • Der Datentyp IduIT.GeoLib.Net.EncryptedString kann jetzt in den alten Ajax-Methoden (AjaxPro) und im alten ORM (DBA...) verwendet werden. Die Änderung wird jetzt auch in vielen Einstellungen verwendet, nach dem ersten Speichern werden die Kennwörter entsprechend verschlüsselt.

  • Neu: Fehlermeldungen bei Verletzung von Anmeldebedingungen werden jetzt besser formatiert ausgegeben. Neu ist auch, dass jetzt alle in cardo definierten Konto-Richtlinien ausgewertet werden (bspw. zulässige Anmeldeverfahren).

    Beachten Sie dazu, dass der Konstruktor für IduIT.cardo.Core.Sys.Security.IdentificationProvider.IdentificationProviderResult angepasst wurde.

  • Neu: Update auf TypeScript 4.0 (bisher: 3.9)

    Entwickeln Sie selber cardo Erweiterungen, sollten Sie auch auf diese TypeScript Version aktualisieren.

    Ist die Umgebungsvariable IDU_TS_VERSION gesetzt, muss der Wert zu "4.0" geändert werden.

Iwan6/Iwan7 Auswertung Alpha (Transparenz)

  • Neu: Diese Änderungen betreffen Iwan6 und Iwan7, sind aber zur Klarstellung des Sachverhalts hier separat beschrieben.

    Farben mit Transparenz (Alpha-Werten) werden in Iwan6 in den Zielfarbwert gerechnet und gleichzeitig wird der Alpha-Kanal belegt. Dies führt beim Abrufen der Bilder in cardo3 (konkret: Abrufen von Formaten ohne Alpha, bspw. JPEG oder PNG24) zu einer korrekten Darstellung der Farbintensität.

    In Iwan7 wurde die gleiche Berechnung der Farbwerte vorgenommen, damit das Ergebnis kompatibel zu Iwan6 ist.

    Wenn das so abgerufene Bild als PNG32, hier mit Support für Alpha-Kanal, dargestellt wurde, dann erfolgte eine insgesamt zu helle Darstellung. (In cardo4 und cardo.Map4 wird das Bild immer als PNG32 abgerufen, in cardo3 nur dann, wenn eine Hintergrundkarte aktiv ist.)

    Die Farbwerte werden jetzt intern anders berechnet und vor der Ausgabe des Bildes je nach Ausgabeformat der Alpha in das Ergebnisbild gerechnet.

    Damit ist die Qualität der Darstellung von Symbolen die starken Gebrauch von Alpha Kanälen machen, bspw. Texte (über Iwan7..) deutlich besser.

    In Folge dessen werden Farben mit eingestelltem Alpha-Wert jetzt intensiver dargestellt und es gibt keine Abweichung mehr zwischen cardo3 und cardo4.

    Sollte dies nicht der Erwartung entsprechen, müssen Sie die Einstellungen für den Alpha Wert anpassen.

    Ggf. sollten Sie Tile-Caches, die aus cardo Ebenen generiert werden, löschen und neu erstellen.

API

Client

CodeGen

  • Neu: Bei Verwendung des Attributes TsCodeEmbedDollarTypeName blenden Ableitungen per Omit das Attribut der Basisklasse aus. Bsp. der C# Code ...

    [IduIT.Core.TypeScript.CodeGen.TsCodeEmbedDollarTypeName]
    public class PolygonTextAttributesType  
    {
    }
    
    [IduIT.Core.TypeScript.CodeGen.TsCodeEmbedDollarTypeName]
    public class PolygonTextAttributes  : Vector.PolygonTextAttributesType
    {
    
    }
    
    

    Führt zu TypeScript ...

    export interface IPolygonTextAttributesType extends IduIT.Core.Mapping.MapServer.Iwan7.Css.CommonTypes.ITextAttributesBase
    {
      $type: "IduIT.Core.Mapping.MapServer.Iwan7.Css.Vector.PolygonTextAttributesType,IduIT.Core";
    }
    
    export interface IPolygonTextAttributes extends Omit<IduIT.Core.Mapping.MapServer.Iwan7.Css.Vector.IPolygonTextAttributesType,'$type'>
    {
         $type: "IduIT.Core.Mapping.MapServer.Iwan7.Css.Vector.PolygonTextAttributes,IduIT.Core";
    }
    

Server

  • Neu: BreakingChange: Die Methode IduIT.Core.PropertyModel.PMXmlLayoutLoader.TryLoadGetLayoutFromResource wurde umbenannt in TryLoadLayoutFromResource.

    In diesem Zusammenhang wurde eine neue Methode eingeführt, die Prüfungen im Debug und Release Build bündelt. Diese sollte ausschließlich verwendet werden.

    Sie sollten den Code für die Methode GetPropertyModelLayoutin vorhandenen AssemblySourceInfo.cs Dateien entsprechend dem Folgenden anpassen:

    public static IduIT.Core.PropertyModel.Auto.LayoutType GetPropertyModelLayout(string typeName)
    {
        return Core.PropertyModel.PMXmlLayoutLoader.GetLayoutFromResource(
     	        DefaultNamespace,
     	        SourceCodeBaseFolder,
     	        typeof(AssemblySourceInfo).Assembly,
     	        typeName,
        #if DEBUG
     	        true
        #else
     	        false
        #endif
             );
    }
    
  • Neu: Der Loader für die PropertyModel-Xml testet jetzt in allen übergeordneten Ordnern das Vorhandensein einer pm.layout.xml Datei, bisher nur im direkten Ordner.

  • Neu: Im Datenbank-Update-SQL gibt es das neue Element ExecuteISqlUpdateCallable, hiermit kann zusätzlicher Code ausgeführt werden, der angegebene Typ muss dafür einfach das Interface DB.SqlUpdate.Updater.ISqlUpdateCallable implementieren.

    Bsp.:

    <Update version="300">
      <Block>
            <ExecuteISqlUpdateCallable>
              <Call netTypeName="IDU.cardo3.Admin.VersionMigration.MigrateEpsgFromUserMdbToKmMetaTable,cardoLib3">
                <Arg>DropTable</Arg>
            </Call>
      </ExecuteISqlUpdateCallable>
     </Block>
    </Update>
    

    Beachten Sie, dass das Assembly dort ausführbar sein muss, wo das SQL Update durchgeführt wird (cardo3 / cardo4).

  • Neu: Für Route-Handler wird jetzt immer das folgende Ignore-Pattern gesetzt: RouteTable.Routes.Ignore("{*allashx}", new { allashx = @".*\.ashx(/.*)?" });

    D.h., Aufrufe an .ashx Handler, egal in welchem Pfad, werden jetzt immer vom Anwendungsroot ausgeführt.

  • Neu: Ein neuer Handler für das Bereitstellen von Controls, die in einer eigenen Seite laufen, wurde implementiert. Hier steht nur ein sehr reduzierter Umfang der Client-API zur Verfügung. Serverseitig kann dazu IduIT.cardo.Core.SPA.ISPAControl implementiert werden.

  • Neu: Fehler in Ajax-Requests, die bereits im PreLoad der Seite ausgelöst werden, werden nicht mehr als "Internal Server Error", sondern mit dem korrekten Fehler berichtet (bspw. bei Authentifizierungsfehlern).

  • Neu: Einige Erweiterungen für IduIT.Core.Data.ORM:

    • Neue Methode bool DeleteByPrimaryKey<T>(object pkValue, bool throwIfNoRecordAffected = true)

    • Datenfelder vom Typ System.Xml.XmlDocument werden jetzt als String serialisiert gespeichert.

    • Es ist jetzt mehr als eine Spalte als PrimaryKey möglich, verwenden Sie für diese Fälle (d.h. mehr als 1 Pk Spalte): ExistsByPrimaryKey => ExistsByPrimaryKeys TryGetByPrimaryKeyValue => TryLoad

    • Der BooleanNumber - Konverter akzeptiert jetzt auch Spalten vom Typ Decimal (bisher nur Ganzzahlen).

  • BreakingChange: die Signatur der Methode Validate der IduIT.cardo.Core.CoreModules.Settings.SettingsBase wurde um variantName erweitert.

    Neu ist die Methode AfterSave(), die überschrieben werden kann, um Aktionen nach dem erfolgreichen Speichern der Einstellungen auszulösen.

  • BreakingChange: Der Enumerationstyp IduIT.Core.Mapping.MapServer.Iwan7.JsonTypes.DataType wurde entfernt (es wird jetzt nur noch IduIT.GeoLib.Core.DataTypeType verwendet).

    Das interne Typsystem wurde um den Datentyp GUID erweitert. Dies betrifft Iwan7 (siehe auch Hinweise zu Iwan7 für PostgreSQL und MsSQL), das SQLUpdate und Clientkomponenten.

3rd Party

  • Update externer Server Bibliotheken:

    • Scriban von 2.1.2 auf 2.1.4
    • Markdig von 2.20.0 auf 2.21.1
    • Open XML SDK 2.10.1 zu 2.11.3
    • MimeKit 2.6.0 zu 2.9.1
  • Update externer Client Bibliotheken:

    • Crossfilter 1.4.7 zu 1.4.8
    • DC.JS 3.1.5 zu 3.1.9

Zuletzt geändert: 23.09.2020 14:24:52 (erstmals erstellt 07.06.2017)