OGC WMTS

Ermöglicht den Zugriff auf OGC konforme Web Map Tile Dienste (Web Map Tile Service) in der Version 1.0.

Hinweis : In cardo (cardo4, cardo.Map) etc. können WMTS Dienste als Hintergrundkarte für den clientseitigen Abruf eingestellt werden.

Einen WMTS Layer sollten Sie nur für die Nutzung als Ausgabeebene, z.B. im Ausdruck oder in den Report-Modulen verwenden.

Argumente

Typname: WMTS

  • url: Die Endpunkt Url zu dem Dienst, alle OGC Parameter werden intern automatisch angefügt, unbekannte Parameter und Version werden beibehalten

  • layer(""): optionaler Layername, bzw. erforderlich, wenn der Dienst mehrere Layer anbietet.

  • maxSimultanRequests (4) : Maximale Anzahl gleichzeitiger GetTile Anforderungen pro Zeichenvorgang

  • formats("image/png"): Bevorzugtes Bildformat, kommagetrennt können mehrere angegeben werden (der erste Treffer wird verwendet)

  • serverUser (""): optionaler Benutzername für die Anmeldung am Dienst

  • serverPwd (""): wenn serverUser angegeben ist, dann muss ein Kennwort übergeben werden, leere Kennwörter sind nicht zulässig

  • proxyUri (""): optionale Url zu einem Http-Proxyserver z.B. http://proxy:8888

  • proxyUser(""): optionaler Benutzername für die Anmeldung am proxyUri

  • proxyPwd(""): wenn proxyUser angegeben ist, dann muss ein Kennwort übergeben werden, leere Kennwörter sind nicht zulässig

  • proxyBypassList (null): optionale Bypass-Liste, wenn ein Proxyserver eingestellt ist.

  • timeoutMilliseconds (30000): Http-Timeout für die Zugriffe auf den Dienst

  • useDefaultProxy (false): Standard-Proxy des Betriebssystems verwenden

Ladevorgang

Der Zugriff auf einen Dienst läuft immer in dieser Form ab:

  • Abrufen des GetCapabilities-Dokumentes
  • Ermitteln der verfügbaren Layer, TileMatrixSets und der Endpunktdefinitionen

Beispiel


{
"wmts1":{
    "type":"WMTS",
    "url":"http://sgx.geodatenzentrum.de/wmts_topplus_open/1.0.0/WMTSCapabilities.xml",
    "layer":"web",
    "formats":"image/jpeg"
  }
}

Implementierungsdetails / Features und Einschränkungen

  • Der Dienst muss das Encoding KVP oder RESTful anbieten, SOAP ist z.Z. nicht implementiert (und nicht geplant).

  • Für den Datenabruf wird die Operation GetTile oder ResourceURLTemplate unterstützt, GetTile wird bevorzugt.

  • Wenn der Layer die Zielprojektion der Kartenbildanforderung direkt unterstützt, werden die Tiles in diesem KBS abgerufen.

    Sonst wird das der Anforderung "ähnlichste" KBS vom Dienst angefordert und die Daten werden reprojeziert.

  • Beim Zeichenvorgang wird das TileMatrixset zum nächsten Maßstab ermittelt.


Zuletzt geändert: 08.04.2021 11:42:03 (erstmals erstellt 17.03.2020)