cardo.COM - Standardschnittstellen

Unter Verwendung der Schnittstelle cardo4.COM gibt es einige Standard-Implementierungen, die in jeder Installation verfügbar sind.

alle Argumente mit * sind optional

Das Standard-Trennzeichen für Argumentlisten ist das Pipe-Zeichen (|), dieses kann über separator=xx überschrieben werden.


Aktion "loadSessionState"

Lädt eine gespeicherte Sitzung.

Argumente:
  • storedSessionId: die Interne ID der gespeicherten Sitzung. Beachten Sie, dass der Aufrufer Berechtigungen an der Sitzung haben muss.
  • onlyOnInit: (optional, false), wenn true, dann wird die Sitzung nur beim initialen Aufruf geladen.

Aktion "select"

Ruft die Daten einer Ebene per Selektion ab und stellt diese in der Karte oder als Tabelle dar.

Argumente:
  • layer: Interne ID der Ebene aus der ein Objekt selektiert werden soll (z.B. L34) oder Ebenen-Tag oder durch "|" getrennte Liste von EbenenIDs oder Tags (Mischen ist erlaubt).

  • field: Feldname oder durch "|" getrennte Liste von Feldnamen über die die Selektion ausgeführt werden soll.

  • value: Selektionswert oder durch "|" getrennte Liste von Werten, die mit den Selektionsfeldern korrespondieren.

  • compareOperator: (optional) Vergleichsoperator oder durch "|" getrennte Liste von Vergleichsoperatoren. Standardmäßig wird Equal verwendet. Unterstützte Operatoren sind: Equal, NotEqual, GreaterEqual, LessEqual, Greater, Less, Like, In, Between, NotLike, IsNull, IsNotNull. Die Operatoren In und Between erwarten als Wert eine Werte-Liste. Das standardmäßige Trennzeichen dafür ist das Komma. Das Wert-Listen-Trennzeichen kann jedoch auch abweichend festgelegt werden.

  • valueListSeparator: (optional) Trennzeichen für Wert-Listen, ausschließlich verwendet in Kombination mit den Vergleichs-Operatoren In und Between. Standardmäßig wird ein Komma verwendet.

  • joinType*: Verknüpfungstyp, wenn mehrere Felder angesprochen werden; mögliche Werte: AND oder OR; Standard ist AND.

  • mode: (optional) Art der Selektion; mögliche Werte: MAP (Objekt zentrieren und markieren) oder TABLE (Anzeige in der Selektionstabelle); mehrere Werte durch "|" getrennt sind möglich.

  • offset: (optional) Abstand zum Kartenrand in Karteneinheiten; Standard ist 100.

  • noLayerVisibility: (optional) Ebenen (LAYER-Parameter) nicht zusätzlich anschalten; falls die Ebene nicht schon standardmäßig zugeschaltet ist, kann man mit dieser Option verhindern, dass sie beim Selektieren aktiviert wird (dazu TRUE übergeben).

  • noZoom: (optional) Kein Zoom auf die Selektion. Falls man nicht zum selektierten Objekt zoomen will, kann man hier TRUE übergeben.

  • extent: (optional) Expliziter Kartenausschnitt in der Form xmin|ymin|xmax|ymax|epsgCode (wird gegenüber dem Zoom auf die selektierten Objekte und gegenüber "noZoom" vorrangig behandelt)

  • clear: (optional) Gibt an, ob eine bestehene Selektion entfernt werden sollen. Standard: TRUE

Beispiel

http://IhrCardo/net4/icom.ashx?action=select&layer=L34&field=id&value=1|2


Aktion "startApp"

Startet eine Anwendung

  • app: Typname(n) der zu startenden Anwendung(en)

Bsp:: :http://IhrCardo/net4/icom.ashx?action=startApp&app=IduIT.cardo.Core.Applications.FileBrowser.FileBrowserApplication

Hier eine (unvollständige) Auswahl der Namen der internen Anwendungen:

  • Ebenenbaum: IduIT.cardo.Core.Applications.TreeView.TreeViewApplication
  • Datenbrowser: IduIT.cardo.Core.Applications.FileBrowser.FileBrowserApplication
  • Karte: IduIT.cardo.Core.Applications.OpenLayers.OpenLayersApplication
  • Anwendungsmanager: IduIT.cardo.Core.Applications.AppManager.AppManagerApplication
  • Dashboard: IduIT.cardo.Core.Applications.Dashboard.DashboardApplication
  • Mein cardo: IduIT.cardo.Core.Applications.OwnDocuments.OwnDocumentApplication

Für den Aufruf von cardo3 Anwendungen:

Für cardo3 Anwendungen wird eine Wrapper Klasse im Namespace IduIT.cardo.Core.Sys.Cardo3Applications erstellt, die Klasse hat dabei immer den Namen Cardo3App_{id}, wobei hier die ID der Registrierung der Anwendung in der cardo3 Datenbank ist.


Aktion "edit.layer"

Startet den "AnySourceEditor" und lädt die übergebenen Datensätze anhand der ID. Hier muss eine editierbare Ebene angegeben werden, für die in den Edit-Einstellungen "cardo4: als Anydatasource bearbeiten" markiert ist.

Argumente:
  • layer: Interne ID der Ebene aus deren Datensätze bearbeitet werden sollen (z.B. L34) oder Ebenen-Tag.

  • pkField: Name der als PK markierten Spalte

  • pkValues: Die ID Werte, "|" getrennt, mehrere möglich.

Beispiel

http://IhrCardo/net4/icom.ashx?action=edit.layer&layer=L34&pkfield=id&pkvalues=1|2

Aktion "mapping.showLayer"

Fügt die angegebene Ebenen in die Karte ein, passt evtl. Ausschnitt/und oder Maßstab mit an.

Ist bereits eine Kartenanwendung vorhanden, wird diese verwendet, sonst wird eine neue geöffnet.

Argumente:
  • layers: Liste der Ebenennamen oder Ebenen-Tags, Trennzeichen ist ein Pipe "|" oder per das "separator=" angegebene Zeichen.

optional:

  • zoomToLayers : Ausschnitt auf die hinzugefügten Ebene(n) anpassen

  • mapScale : Maßstabszahl, auf die gezoomt werden soll (bspw.: "1000")

Beispiel

http://IhrCardo/net4/icom.ashx?action=mapping.showLayer&layers=L159|L1&zoomToLayers=true&mapscale=1000


Zuletzt geändert: 20.05.2022 09:53:04 (erstmals erstellt 05.02.2018)