Ordner für WMS Ebenen
WMS/WFS Dienst

Definition WMS/WFS:

WMS/WFS ist eine Verfahrensbeschreibung um Karten eines (externen) Dienstanbieters nutzen zu können. Die Abkürzung steht für WebMapServices oder WebFeatureServices. Diese Definition zum Zugriff auf Geodaten Dritter wurde durch das Open Gis Consortium spezifiziert.

In cardo ist es möglich Anbieter zu integrieren, welche Dienste gemäß dem WMS Standard in der Version 1.1.0, 1.1.1 oder 1.3.0 unterstützen.

3 Möglichkeiten stehen im cardo zur Verfügung:

  • Der Nutzer kann über die Schaltfläche WMS einen WMS Dienst hinzufügen.
  • Hinzufügen eines OGC Dienstes über das Startmenü
  • Der cardo Administrator kann WMS und WFS Ebenen dem Nutzer zur Verfügung stellen. -> Hinweise zum Einfügen einer WMS Ebene und WFS Ebene

Das technische Verfahren für den Zugriff auf externe Daten besteht im Wesentlichen aus drei Einzelschritten.

  • Anfordern einer Beschreibung
    Der cardo Server fordert von dem gewünschten Dienstanbieter eine Beschreibung der vorhandenen Daten und der Regeln zum Zugriff auf diese Daten an.
  • Generieren der Ebenenstruktur
    Aus den vom Dienstanbieter erhaltenen Informationen wird die Ebenenbaumstruktur erstellt und bestimmte Eigenschaften berücksichtigt.
  • Anfordern der Informationen
    Vom cardo Server oder dem Rechner des Anwenders werden die Karteninformationen gemäß der Beschreibung des Dienstanbieters angefordert und dargestellt.

Hinweis: Das Modul Metadatenrecherche ermöglicht die Suche nach WMS/WFS Diensten auf durch den Administrator definierten CSW-Servern.

WMS-Dienst hinzufügen

Für den Zugriff auf solche Dienste befindet sich in dem GIS-Ebenenbaum ein Ordner mit einem „Weltkugel Symbol“ . Im Kontextmenü dieses Ordners, welches durch einen einfachen Klick mit der rechten Maustaste auf den Titel geöffnet wird, befindet sich ein einziger Eintrag „Server hinzufügen“. Nach Anwahl dieser Option wird ein Dialogfenster geöffnet, in welchem die Einstellungen vorgenommen werden können.

Im oberen Bereich dieses Dialogfensters befindet sich eine Auswahlliste. In dieser Liste können sich vom cardo-Systemadministrator vordefinierte Angaben zu bestimmten Diensten befinden. Nach einer Auswahl eines solchen Eintrages sind i. d. R. keine weiteren Einstellungen notwendig. Steht kein Eintrag bzw. nicht der gewünschte Eintrag zur Verfügung müssen folgende Angaben getroffen werden:

Adresse . . . der Initialisierungsseite des gewünschten Dienstanbieters,
z. B. „http://maps.webs.idu.de/ogc.wms.iws“. 

Wichtiger Hinweis:
Die Adresse darf nicht die WMS spezifischen Angaben, wie z. B. „Request=GetCapabilities“, enthalten, diese werden je nach Version durch cardo selbständig ergänzt.

 

Anzeigename ... für den Titel im Ebenenbaum nach erfolgreichem Einfügen dieses Dienstes. Diese Angabe ist optional.

WMS Version ... erforderlich für den korrekten Zugriff. Z. Z. stehen hier die Einträge 1.0 und 1.1 zur Verfügung. Diese Informationen erhalten Sie vom Dienstanbieter. Im Zweifelsfall sollte der Zugriff zuerst mit der höheren Version getestet werden. Im Fehlerfall sollte die nächst niedrigere Version ausprobiert werden.

Benutzer, Passwort ... für den Zugriff auf gesicherte Dienste.

Projektname ... erlaubt die Angabe eines bestimmten Projektes. Diese Option ist nur im Zusammenhang mit cardo.Map-Servern zu verwenden.

. . . Serverumleitung ... Diese Option ermöglicht den direkten Zugriff über den cardo-Server. Dies kann dann notwendig sein, wenn der Rechner des Benutzers keinen direkten Zugriff auf die Adresse des Dienstanbieters hat.

Nachdem alle Angaben getroffen wurden, wird die Anforderung durch Betätigen des Anfordern- Schalters ausgelöst. Konnte die Operation erfolgreich ausgeführt werden, wird der Dialog geschlossen und im Gis Ebenen Baum ein Eintrag unterhalb des WMS-Ordners generiert. In diesem Ordner befinden sich alle durch den Dienstanbieter zur Verfügung gestellten Ebenen und gegebenenfalls eine weitere Ordnerstruktur. Im Fehlerfall wird eine entsprechende Meldung ausgegeben.

Wichtiger Hinweis: Für den Inhalt der Ebenen und die Struktur der Anzeige ist ausschließlich der Dienstanbieter zuständig. Der cardo-Systembetreuer hat keinen Einfluss auf Inhalt und Präsentation dieser Daten.
Anzeige der Daten

Für jeden erfolgreich hinzugefügten WMS Dienst wird im WMS Ordner des GIS-Ebenen-Baums ein Order mit dem Symb

ol erzeugt. Der Titel des erzeugten Ordners ist von den Angaben im Dialog abhängig. Alle weiteren Darstellungen im Ebenenbaum werden direkt aus den vom Dienstanbieter gelieferten Informationen generiert. Die weiteren Aktionsschalter sind identisch zu denen der „normalen“ Ebenen. Alle Ebenen oder Ordner können wie gewohnt als sichtbar oder selektierbar markiert werden.

Einschränkungen

Recherchen in WMS Ebenen

Eine Recherche nach Sachdaten ist generell nicht verfügbar. Eine Identifikation der Ebenen ist generell nicht verfügbar. Bei einer Recherche nach räumlichen Kriterien wird immer nur ein Punktobjekt verwendet. Für die Anzeige der Ergebnisse einer Recherche wird ein separates Fenster verwendet. In der Selektionsausgabe wird ein entsprechender Text generiert. Es kann sein, dass der Dienstanbieter keine Arten von Recherchen unterstützt. In diesem Fall wird bei der Ausführung der Recherche ein Hinweistext ausgegeben und die Aktion unterbrochen.

Darstellungsreihenfolge

Daten aus WMS Ebenen werden in der vorliegenden cardo Version immer über allen anderen Ebenen dargestellt. Wurden mehrere WMS Dienste hinzugefügt, werden diese entsprechend der Reihenfolge des Einfügens dargestellt. Eine Änderung der Darstellungsreihenfolge der Ebenen innerhalb eines WMS Dienstes ist z.Z. ebenso nicht möglich. Es wird immer die Standardreihenfolge wie vom Dienstanbieter vorgegeben verwendet.