Verortbare Dateien

Oft liegen Dateien vor, die über eine Verortung verfügen, aber nicht direkt in der Karte darstellbar sind. Dabei kann es sich bspw. um Fotodateien handeln, die GPS Koordinaten per EXIF im Bild mit transportieren.

Ziel dieses Ebenentyps ist es, die ermittelte geographische Lage als Geometrie in der Karte darzustellen, bzw. Geoabfragen zu ermöglichen. Damit handelt es sich um einen Vektorlayer.

Zur Zeit werden geolokaliserte Jpeg und Tiff Dateien unterstützt.

Bei Tiff Dateien haben die intern gespeicherten Gps Metadaten vorrang vor eventuell vorhanden Geodaten in der ".tfw" Datei.

Die gefundenen Datenquellen werden als Attribut mit ausgegeben und können bspw. in cardo per Maptip zum Datenabruf verwendet werden.

Abfragen mittels GeoSQL sind möglich.

Argumente

Typname: GeoLocatedFiles

  • folder: Der Name des Ordners, der nach Quellen durchsucht werden soll (absolut oder relativ),.

  • recursive : wenn true, dann werden auch Unterordner mit durchsucht, sonst nur Dateien direkt unterhalb von folder

  • style|cssFile: hier immer vom Typ Vektor CSS.

Ladevorgang

Beim Laden der Ebene werden die Metadaten aller Dateien im angegebenen Ordner eingelesen und in einer Datenbank ([Globales temporäres Verzeichnis]/GeoLocatedFiles/*.cache) zwischengespeichert.

Damit Änderungen an den Dateien im angegebenen Ordern wirksam werden, muß die Ebene neu geladen werden oder die Cache Datei gelöscht werden.

Attributtabelle

Die Datenquelle definiert folgende Spalten:

  • id: Pk, lfd. Nr.
  • filename: der Dateiname, immer rel. zu folder
  • mimetype: z.B. image/jpeg
  • geom: die Geometrie (Punkte, Fläche etc.)
  • atts: weitere Attribute als Datentyp Object (Bson/Json)

Zuletzt geändert: 19.05.2018 08:22:54 (erstmals erstellt 08.05.2018)