Neuigkeiten
Support

Liebe cardo Kunden,

aufgrund unseres Umweltsymposiums in Zittau kann es am 20.9. und 21.9. zu Verzögerungen beim Support kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Vielen Dank!

Planungstool für den sächsischen Windenergieatlas

Die cardo4 Anwendung Windatlas dient der Analyse des Windpotentials des Freistaates Sachsen. Sie soll insbesondere die Regionalen Planungsverbänden bei der Prognose des Energieertrags von Vorrang- und Eignungsgebieten bei der räumlichen Steuerung von Standorten für Windenergieanlagen unterstützen.

Mit der Anmeldung am cardo4 erhalten die geschulten Nutzer Zugriff auf die Kartenanwendung und das Planungstool für den Windatlas. Sie können nun potentielle neue Windenergieparkflächen durch Zeichnen in der Karte digitalisieren. Jeder Windpark besteht nun wiederrum aus verschiedenen Teilflächen. Der SHAPE Import erleichtert das Erstellen dieser Flächen.

Die Windenergieanlagen für die Potentialflächen können daraufhin manuell oder aber auch automatisch hinzugefügt werden. Beim manuellen Anlegen setzt der Planer jede Windkraftanlage einzeln an die richtige Stelle. Beim automatischen Hinzufügen von Anlagen wird über den Rotordurchmesser die optimale Anordnung der Anlagen für eine definierte Fläche berechnet. Bruttoenergieerträge oder auch der Parkenergieertrag werden automatisch anhand der Parameter (Anlagenanzahl, Konverterypen, Anlagenhöhe, Hauptwindrichtung) berechnet und dem Planer übersichtlich zur Verfügung gestellt.

Zusätzliche Kartendaten wie Windgeschwindigkeiten und Energieleistungsdichten in verschiedenen Höhenstufen stehen dem Planer über den cardo4 Themenbaum zur Verfügung. Alle cardo4 relevanten Tools, wie Maptip oder Sachdatenanzeige, können durch die Planer genutzt werden.

Planungstool.png

14. Zittauer Umweltsymposium am 20./21.09.2017

Liebe Kunden,

das Institut für Ökologie und Umweltschutz an der Hochschule Zittau/Görlitz veranstaltet gemeinsam mit der IDU Ingenieurgesellschaft für Datenverarbeitung und Umweltschutz mbH das 14. Zittauer Umweltsymposium. Dazu möchten wir Sie herzlich einladen. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Hochschule Zittau/Görlitz statt.

In der Plenarveranstaltung am ersten Tag bieten wir Ihnen wieder eine breit gefächerte Vortragsreihe, die die Schwerpunkte Projekte und Entwicklungsarbeiten spiegeln. Gleichzeitig möchten wir Ihnen die neuen Strukturen der IDU ab 2018 vorstellen. Der 2. Tag richtet sich an unsere cardo-Anwender. Dabei werden praxisnah an vielen Beispielen die Erfahrungen und neuen Entwicklungen des cardos und dessen Fachanwendungen vorgestellt. Die Details und den Zeitplan zur Veranstaltung finden Sie hier: Tagungsprogramm.zip

Ein herzliches Willkommen in Zittau!

Ihr cardo-Team

 

Information zur Schulung cardo4 Administration

Liebe cardo Kunden,

wir wollen Sie über die angekündigte Schulung cardo4 Administration informieren.

Der derzeitige Entwicklungsstand unseres cardo4 ist bereits sehr weit vorangeschritten. Aktuell sind wir dabei die Selektion von Objekten ins cardo4 zu integrieren und auszubauen. Trotzdem sind die Möglichkeiten und Techniken aus cardo3 noch nicht vollständig übernommen.

Daher ist es aus unserer Sicht noch zu zeitig, einen Workshop im ersten Halbjahr 2017 zu veranstalten. Wir planen daher die Schulungen im September/Oktober 2017 durchzuführen und werden Sie vorab per Mail informieren.

Haben Sie spezielle Rückfragen oder benötigen Sie für einige Themen Hilfestellungen, bieten wir Ihnen gerne eine kurzfristige, individuelle Rücksprache hier bei uns im Dresdner Beratungsraum an. Bitte sprechen Sie uns dazu an. Gerne helfen wir Ihnen auch telefonisch.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Start des Beteiligungsportals für die Lärmkartierung 2017

Anfang April war Start für das Beteiligungsportal der Lärmkartierung 2017 vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

Im Vorfeld der eigentlichen Schallausbreitungsrechnung wird den betroffenen Gemeinden Sachsens (mit Straßen mit mehr als 3 Mio. Kfz/Jahr) die Möglichkeit gegeben, zentral aufgearbeitete Eingangsdaten zu prüfen. In diesem Fall sind das bspw. die Gebäudelage und Höhe, das Vorhandensein von Schallschutzanlagen aber auch der Straßenbelag und die Geschwindigkeitsbegrenzung der betroffenen Hauptstraßen.

Ziel der Erfassung ist es, durch Ortskenntnis aktuelle Veränderungen, die evtl. in den landesweit vorliegenden Datensätzen noch nicht mit eingeflossen sind, abzugreifen.

Wie erfolgt die Korrektur?

laermdoku_03.pngAbb.:Maptip für Gebäude

  Jede sächsische Gemeinde hat im Vorfeld ein Login und Passwort erhalten und meldet sich mit diesem am Portal an. Nach der Anmeldung erhält die Gemeinde nur Zugriff auf die eigenen Gemeindestraßen und Gebäude. Durch schnelle Navigation in der Karte, kann der Bearbeiter bspw. jedes Gebäude an der zu kartierenden Straße prüfen und über den Maptip die relevanten Sachdaten abfragen. Sind Anpassungen an den Daten notwendig, wird eine neue Korrektur erstellt und der Datensatz kann durch den Bearbeiter korrigiert werden.

 

laerm_erfassungsformular.png

Abb.: Erfassungsformular für eine Gebäudekorrektur

 

Somit wird für jedes Gebäude oder jede zu korrigierende Straße ein neues Erfassungsformular erstellt, welches einerseits die vorhandenen Sachdaten anzeigt und dem Bearbeiter ermöglicht diese zu korrigieren oder zu ergänzen. Das Portal bietet weiterhin die Möglichkeit zusätzliche Informationen, wie Dokumente oder Fotos hochzuladen.

Objekte, die bereits korrigiert wurden, werden optisch in der Karte hervorgehoben oder können über eine Funktion im Kontextmenü durch zoomen in der Karte angezeigt werden.

 

Vorgefertigte Kartenansichten bieten dem Bearbeiter die Möglichkeit die Gebäudedaten nach Gebäudehöhe oder nach Nutzungsart zu betrachten. Die kartierungsrelevanten Straßen sind bereits in der Startansicht farbig hervorgehoben.

laermdoku_01.pnglaermdoku_02.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abb.: Differenzierung der Gebäude an der zu kartierenden Straße nach Funktion (links) und nach Gebäudehöhe (rechts)

 

cardo4

Das Beteiligungsportal ist eine eigenständige Anwendung im cardo4 und kann wie jede andere Anwendung registriert werden. Dadurch wird die cardo Rechteverwaltung optimal genutzt, bspw. für den Zugriff auf die jeweiligen Gemeindedaten. Die Karte ermöglicht mit einem WMTS Dienst als Grundkarte ein schnelles Navigieren. Optimal für den Bearbeiter ist die Möglichkeit eine neue Korrektur über das Formular zu erstellen oder eine Korrektur bereits aus dem Maptip auf genau ein Objekt zu starten.

neue Webseite der Stadt Wilsdruff ist seit 13.3.17 online

Mit frischen Farben und neuem Design geht die Webseite der Stadt Wilsdruff online. News-Einträge auf der Startseite geben dem Bürger einen schnellen Einblick auf aktuelle Themen und Veranstaltungen.

Wilsdruff nutzt im CMS die neuen Puzzle Controls zu Anzeige von Adressen, welche neben der Detailinformation auch gleich in der Karte lokalisiert werden können. Weiterhin finden Sie Downloadlisten für Amtsblätter oder einen virtuellen Rundgang durch das Heimatmuseum auf der Homepage.

www.wilsdruff.de

neue Webseite der Gemeinde Klingenberg geht online

Die neue Webseite der Gemeinde Klingenberg wurde mit unserem CMS Wilma neu erstellt und ist seit Anfang Januar online. Hierbei sind die neuen Puzzle Controls zum Einsatz gekommen. Beispielsweise kann der Bürger unter Veranstaltungen/Termine eine Liste aller Veranstaltungen der Region anzeigen. Diese Liste wird direkt aus dem Puzzle abgefragt und weitere Informationen zur Veranstaltung können mit einem Klick angezeigt werden. Unter Formulare/Vordrucke finden Sie eine Auflistung verschiedener PDFs die für den Bürger zum Download angeboten werden. Zum Einsatz kommt hier das Download-Control.

http://www.gemeinde-klingenberg.de

Stellenangebot im Bereich Softwareentwicklung

Über uns

Die Firma IDU-IT+Umwelt GmbH entwickelt seit über 15 Jahren vorwiegend webbasierte Softwarelösungen und Produkte mit dem Schwerpunkt Geoinformatik. Die Produktpalette basiert weitestgehend auf eigenen Entwicklungen, so dass wir unserem stetig wachsenden Kundenstamm ganzheitliche Lösungen aus einer Hand zur Verfügung stellen können.
Ausführliche Informationen zu unseren Produkten und Kunden finden Sie auf unserer Produkt-Homepage unter www.cardogis.com.

Kreatives und selbstbestimmtes Arbeiten in einem kleinem Team am Standort Dresden oder Zittau.

Aufgaben

Ihr Aufgabengebiet ist geprägt durch ein weitestgehend selbständiges Entwickeln komplexer Anwendungsteile und/oder durch die Entwicklung von Komponenten für unsere Frameworks. Der zeitlich umfassendere Teil ist erfahrungsgemäß bei der Entwicklung der webbasierten Oberflächenkomponenten zu sehen. Die Vorgaben der umzusetzenden Aufgaben lassen das Einbringen eigener Ideen und Ansätze zu, was auch ausdrücklich erwünscht wird. Daneben stehen kleinere „Forschungsprojekte" an, die je nach Fähigkeiten und Interessen bestimmt werden können.

Anforderungen

Wir setzen grundsätzliches Verständnis der Informatik und das handwerkliche Können eines Softwareentwicklers voraus. In mindestens einer objektorientierter Programmier­sprache müssen umfassende Kenntnisse vorliegen. Gängige Entwurfsmuster sollten bekannt sein. Für die Unterstützung durch und für unser Team ist eine ständige Kommunikation mit den Kollegen selbstverständlich.
Von Vorteil ist der handfeste Umgang mit aktuellen Webtechnologien (JavaScript, HTML, CSS, SCSS,Typescript usw.).
Kenntnisse über die Technologien .Net, XAML, Windows 10 Universal Apps oder Cordova können gerne benannt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an info@idu.de

IDU IT+Umwelt GmbH
Herr Rene Neidt
GF
Goethestraße 31
02763 Zittau
info@idu.de
www.idu.de